1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

hiiilfe-wieder von meinem verstorbenen vater geträumt

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von regenbogenweib, 24. März 2008.

  1. regenbogenweib

    regenbogenweib Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    304
    Ort:
    hamburg
    Werbung:
    und es war so gruselig das ich voller angst davon aufgewacht bin.
    der traum ging so:

    er ist erwachsen , ich auch. wir sind in der stube von meiner verstorbenen oma (der m utter meines verst.vaters, der mich inzestös mißbraucht hat als kind)dort liegt eine decke auf dem sofa. er steht daneben und sagt nimm mal die hände runter damit ich deine busen anfassen kann. ich will nicht und lege mir meine hände zum schutze darüber. dann legt er sich aufs sofa. ich gehe hinterher und frage warum er das tut? warum er mich will? will er mich nicht als kind, sondern als frau haben? er versteckt sich unter der decke und sieht mich nicht an. das gibt mir kraft, weil er irgendwie angst hat. ich bin jetzt eher seine mutter( habe so ein gefühl..) und er benimmt sich wie ein kleiner junge...
    nä.szene er steht auf und setzt sich auf den stuhl, ich gegenüber und frage ihn warum er mir das antut/ angetan hat. er antwortet:weil ich alle....muss.( erkommt mir krankhaft vor) und ich sei nicht die einzige und er hätte auch schon welche umgebracht (??) ich bin weiterhin in seiner nähe. und dann sagt er zu mir" ich solle aber niemanden was sagen, da er sonst ins gefängniss kommt" ich nehme es sehr schwer, das ich mit ihm alleine ein geheimnis hüten muss. aber wenn das sein muss dann tue ich es eben und erzähle NIEMANDEN davon. dann kommt meine mutter mit meiner schwester in die stube. meine mutter geht mit ihm und er sieht sich nochmal WARNEND nach mir um mit STRAFENDEM BLICK (sag nichts, sonst...) und ich senke den kopf. dann kommt meine schwester zu mir und will m ich anfassen, aber ich will nicht berührt werden...

    hiiiilllfe- glaubt ihr das sich das als ich kind war in echt so abgespielt haben könnte? ich habe doch eine amnesie was den inzest angeht und keiner lei erinnerunge mehr.bis auf diesen traum.auchhabe ich jahrzehnte lang nicht mehr von ihm geträumt.ichhatte wahnsinnige angst. als ich aufgewacht bin.
     
  2. mylady200

    mylady200 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Nähe Linz
    hiiiilllfe- glaubt ihr das sich das als ich kind war in echt so abgespielt haben könnte? ich habe doch eine amnesie was den inzest angeht und keiner lei erinnerunge mehr.bis auf diesen traum.auchhabe ich jahrzehnte lang nicht mehr von ihm geträumt.ichhatte wahnsinnige angst. als ich aufgewacht bin.[/QUOTE]

    hi,
    ich würde nicht spüren, dass du das in wahrheit erlebt hast.
    vertreib deine angst ganz bewusst und schau dir dein frau sein an.
    mit deinem vater bist du im reinen?
    lg.
    :blume:
     
  3. regenbogenweib

    regenbogenweib Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    304
    Ort:
    hamburg
    vertreib deine angst ganz bewusst und schau dir dein frau sein an.
    mit deinem vater bist du im reinen?
    lg.
    :blume:[/QUOTE]


    NEIN mit ihm ´bin ich nicht im reinen! auf keinen fall!
    ich meine er hat mich inzestöst missbraucht als ich klein war.
    und er ist vor vielen jahren verstorben.
    mit meiner mutter kann ich nicht darüber reden.sie streitet es ab.
    es gab allerdings noch zusätzlich viel viel gewalt und brutalität in meiner kindheit , ebenso alkoholkonsum.
    daher meine ängste und fragen.
     
  4. Reikiengerl

    Reikiengerl Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2008
    Beiträge:
    238
    Ort:
    Bayern
    hallo regenbogenweib,

    ich seh´das genauso wie du. Du bist noch nicht im reinen mit deinem Vater.
    Hast du schon eine Therapie gemacht? Wenn nich ist das dringend nötig. Was noch viel besser wäre, wenn du dir Reiki geben lassen würdest. Oder erlerne selbst Reiki, dann geht es dir bestimmt besser. Aber vorallem mußt du dich mit dem Erlebten auseinandersetzen. Auch wenn du davor Angst hast. Aber wenn du das nicht tust, wirst du dein ganzes Leben keine Ruhe finden. Dein Unterbewußtsein holt dich immer ein auch wenn du versuchst es zu verdrängen. Ich bitte dich tu etwas für dich. Dein Vater hat immer noch gewalt über dich, obwohl er längst tod ist. Das soll er aber nicht!
    Es ist dein Leben!!!! Darüber hast nur du zu herrschen!!!

    Liebe Grüße Reikiengerl:umarmen:
     
  5. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo regenbogenweib
    Ich möchte mich Reikiengerl voll und ganz anschließen.
    Sieh dir deine Angst an und bedenke dabei, damals warst Du ein Kind, das den furchtbaren Ereignissen hilflos ausgesetzt war.
    Heute bist Du erwachsen und das was Du verdrängen mußtest, will noch einmal in dein Bewußtsein gelangen. Dein Traum geht eindeutig in diese Richtung. Denke daran Du bist stark, Du hältst das aus, denn eines ist klar, erst wenn Du den Menschen vergeben hast, die dir so unsäglich weh taten, wirst DU FREI sein. Es ist ein Weg den ich auch gegangen bin, es war nicht immer leicht, aber ich habe es geschafft.
    Alles Liebe catwomen
     
  6. regenbogenweib

    regenbogenweib Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    304
    Ort:
    hamburg
    Werbung:
    @reikiengerl
    danke ich bin schon reiki lehrerin. und setze mich ja gerade damit auseinander. seit 2 monaten,da hatte ich die erste erkenntnis. danach habe ich wochenlang bücher über dieses thema gelesen und viele viele verdrängte kindliche gefühle zugelassen. ich gebe mir morgens das komio als schutz und abends lege ich mir die hände auf..schlafe dabei ein.
    nun braucht ich einfach mal eine "pause" und schätze auch das jetzt demnächst wieder ein neuer"schub" kommt....
    ja ich suche mir gerade eine therapeutin, nehme vorerst die 5 probesitzungen in anspruch.
    @catwoman
    ich bin es so leid dieses ewige gelaber von überall her- ich muss IHM dafür verzeihen? mensch das ist als würde ich mich veraten und verkaufen!
    MIR MUSS ICH VERZEIHEN NICHT DEM ALTEN DRECKSACK
     
  7. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo regenbogenweib
    Ich kann deine Reaktion auf die Bemerkung,´deinem Vater vergeben zu sollen total verstehen. Denn es ist noch nicht die Zeit für dich da um es zu können.
    Zunächst ist da die Wut. Ob Du es nun glaubst oder nicht, sie ist wichtig auf deinem Weg in die Freiheit.
    Zunächst ist es wichtig dir anzuschauen, wofür Du selbst dir verzeihen solltest.
    Das Problem bei diesen Mißbrauchsgeschichten ist, dass die Täter versuchen den Kindern die Schuld aufzuladen, was ihnen immer wieder gelingt.
    Du warst doch das Opfer, dir hat man doch die unbeschwerte Kindheit geraubt, dich hat man doch mißachtet, wofür also bitteschön müßtest Du dir selbst verzeihen? Ehrlich gesagt muß ich jetzt gerade mit meiner Wut umgehen, weil ich sehe wie wieder so ein "Vater" erfolgreich alles auf sein Kind schob.
    catwomen
     
  8. regenbogenweib

    regenbogenweib Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    304
    Ort:
    hamburg
    @catwoman

    ja es ist furchtbar schlimm und dann gibt es noch soviele kinder die soviel leid erfahren und tragen müssen.
    warum nur?
    ist schon so eine art weltschmerzkummertrauerwut
     
  9. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Danke regenbogenweib
    Über die Frage habe ich mir auch lange Gedanken gemacht.
    Vor einiger Zeit, bekam ich ein Buch in die Hand indem ich von Reinkarnation las. Obwohl ich das vor nicht allzu langer Zeit noch nicht annehmmen konnte, bin ich mir nun sicher, dass es so ist.
    Im Verlauf meines Lebens habe ich sehr viele unglückliche Menschen gesehen, ich bin inzwischen 61 Jahre alt und mein Beruf, ich war in der Pflege tätig, hat die Zahl noch erhöht.
    Wie gesagt in diesem Buch stand, dass die Menschen wenn sie leiden, in einem früheren Leben aus irgendeinem Grund ein Gelübde abgelegt haben.
    z. B. ein Armutsgelübde, Märtyrergelübde oder auch ein Keuschheitsgelübde.
    Ehrlich gesagt, als ich es las wußte ich sofort, dass es so und nicht anders ist.
    Man muss bedenken, wie man vor Jahrtausenden und noch vor Jahrhunderten mit Menschen umging. Da hat vielleicht manch einer ein Gelübde abgelegt, um einer Qual zu entgehen.
    Kurz und gut, ich habe mein Problem erkannt und diszipliniert die entsprechende Affirmation gemacht. Was soll ich dir sagen, mein Unterbewußtsein hat es umgesetzt. Mein Leben verändert sich laufend zum Guten.
    Liebe Grüße catwomen
     
  10. regenbogenweib

    regenbogenweib Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    304
    Ort:
    hamburg
    Werbung:
    danke catwoman!"
    wie sehen denn diese affirmationen aus?
    wie heisst das buch?:kuss1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen