1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Herzöffnung und große Gefühle zulassen

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Metatronin, 12. Juli 2010.

  1. Metatronin

    Metatronin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,
    lange ist es her, dass ich in dieses Forum reingeschrieben hab!

    Möchte euch eine Kurzfassung (hoffe ich schaff es gg) meiner Geschichte erzählen und Gedanken dazu würden mir echt guttun!

    Also....
    im März 2010 hatte ich eine Channeling-Sitzung mit einer wunderbaren Frau, ich wollte zu dieser Zeit einfach wissen warum ich immer wieder eine ähnliche Enttäuschung erleben muss, genauer gesagt 4x hintereinander. Und zwar, hatte ich bei 4 Begegnungen mit Männern das Gefühl große Gefühle zu entwickeln, hab mich verliebt und diese Männer konnten mein intensives Gefühl einfach nicht erwidern, ich öffnete mein Herz jedesmal um schliesslich wieder sofort lolassen zu müssen, es kann sich vermutlich ein jeder vorstellen wie weh dies tut und wie enttäuschend sowas ist!
    Nun ja, jedenfalls wollte ich einfach eine Klarheit darüber oder irgendeine Antwort warum diese Männer nicht für mein offenes Herz bereit waren.
    Bei dem Channeling stellte sich heraus, dass diese Begegnungen einfach nicht bereit waren für meine starke Energie und es ginge bei mir in erster Linie um die Selbstliebe (im Grunde geht es immer um Selbstliebe ich weiß)
    Sie prophezeite mir, nach einem längeren, ehrlichen und schönen Gespräch, es steht jedoch ein Mann bereits in meiner Lebenslinie...ein ganz besonderer, aber es kommt auf "meine Arbeit" der Selbstliebe drauf an, wann er mir begegnet. Sie prophezeite mir ungefähr Juli 2010.
    Nun...nicht nur wegen dieser Prophezeiung sondern auch weil mir die Liebe zu mir selbst am essentiellsten erscheint, widmete ich mich voll und ganz dem Thema Selbstliebe. Schrieb viel, hab viel darüber gelesen, meditiert, diverse Rituale vollzogen und und...
    Ich spürte nach einiger längerer Zeit wie sich in mir immer mehr die Achtsamkeit entwickelte und sich das Gefühl "nur das Beste für mich" tief in mir verankerte :)
    Ein großer Sprung vorwärts und ein schönes starkes Gefühl!!

    Ok also Ende Mai begegnete mir ein Mann, wir lernten uns übers Internet kennen (bitte keine Vorurteile darüber!)
    Wir telefonierten viel und wir wussten beide dass dies ein besonderes Geschenk ist! Das erste Treffen war purer "Wahnsinn" gg
    Ein Urvertrauen, eine Stimmigkeit, eine Sanftheit wie ich es noch nie zuvor in meinem Leben erlebt hab. Wir fühlten uns auf allen Ebenen angezogen. Er ist das männliche Pendant von mir....der "Seelenpartner" (so meinungsunterschiedlich diese Bezeichnung auch klingt, ich weiß) die große Liebe, ich bin mir so sicher und klar wie nie zuvor!
    Mittlerweile sind 2 Monate vergangen, wir haben uns an 4 Wochenenden bereits getroffen, sind seit Ende Mai täglich in Kontakt und und
    Ich habe mich Hals über Kopf in ihn verliebt und mein Gefühl dass er mein Seelenpartner ist hat sich für mich bestätigt!
    Wir verbringen, wenn wir uns sehen eine intensive Zeit miteinander, reden über alles, schenken uns Zärtlichkeiten und und.......trotzdem ist von ihm eine gewisse Distanziertheit vorhanden, er hat mir beim letzten Treffen (das war gestern) gesagt, er hat sich nicht verliebt in mich, er kann jetzt noch nicht dass Gefühl dass ich für ihn habe erwidern.......obwohl er mich sehr gern hat und ich ihm wirklich wichtig bin und er sich sicher ist dass unsere Begegnung einen Grund hat!
    Oh Gott.....das Gespräch traf mich so stark, und es wurde dramatisch (schon wieder:confused: ) Herzensstiche und ein Gefühl dass ich mich am liebsten selbst vergraben möcht! Wir redeten eine Zeit darüber und wir wissen beide dass wir uns nicht grundlos begegnet sind, ich dachte in dem Moment daran ob es nicht besser wäre für mich, ihn loszulassen, mein wundervolles starkes Liebesgefühl für ihn abzubauen und mich verschliessen sollt...!? Er sagte mir jedoch zum Schluss.....es wäre extrem schade wenn ich mich jetzt verschliessen würd und wir den Kontakt abbrechen würden, da er zwar jetzt noch nicht die selben Gefühle erwidern kann, er mich aber trotzdem gern hat! Puh....nicht gerade einfach das ganze......wenn ich nicht sooo starkt spüren und wissen würd dass er der Richtige ist.....ich kann mir alles mit ihm vorstellen...alles ist stimmig.....diese Begegnung ist mir sowas von wichtig und trotzdem ist es eine Herausforderung für mich.....weiterhin zu lieben und offen zu bleiben für ihn....ohne zu wissen wie lange es braucht bis er sein Herz komplett für mich öffnen kann! Er weiß selbst er hat Probleme in die "Türen" des Lebens einzutreten, da er einige Selbstzweifel hat.....jedoch arbeitet er genau so wie ich, seit Jahren an sich selbst und beschäftigt sich mit den selben Dingen wie ich!!

    Hui....verzeiht, das wurde ja doch jetzt ein laaanger Text!

    Wenn jemand bis zum Schluss gelesen hat, würde ich mich sehr darüber freun mir einen Gedanken zu hinterlassen......wie ich damit umgehen soll....wie wir beide damit umgehen sollen.....ich habe ihn komplett in mein Herz aufgenommen, jedoch hat er Probleme sein Herz zu öffnen..

    Vielen lieben Dank an Euch :)
     
  2. guybrush

    guybrush Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    1.550
    Ort:
    Melee Island...;-)
    hey,

    kann dich gut verstehen.

    allerdings würde ich sagen, es hapert, so weit ich das beurteilen kann, nicht an der Selbstliebe - das sagen die Channelmedien alle.

    Das man sich in die falschen verliebt, ist eine ganz natürliche Sache u. passiert fast jeden. Man sollte sich eher fragen, was es ist, das einem dieses Gefühl der Liebe vermittelt. Oft sind es nur die Äusserlichkeiten, gepaart mit einer Art, wo man sich dann in jemanden verliebt, aber dieses Verliebtsein hat mit Liebe eben nicht viel gemein.

    Es hat nur indirekt mit dir was zu tun, das du an die falschen geraten bist. Man darf aber dabei auch nicht vergessen, das es oft den anderen gar nicht so anders geht, u. mancher z.b. vor Gefühlen aus Angst vor Verletzungen flüchtet, so nebenbei.

    Du hast das Glück, den Richtigen gefunden zu haben, wenn er es wirklich ist, dann brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Den Richtigen zu treffen, die sogenannte Liebe auf den ersten Blick bis ins Herz hinein, heisst ja noch lange nicht, das man sich sieht u. schwupss ist man zusammen. Lass ihm u. dir Zeit, versuche es ruhig anzugehen, oft ist eine anfängliche Freundschaft weit hilfreicher, u. aus dieser Freundschaft kann sich ja, wenn er der Richtige ist, eine Liebe entwickeln.

    Wir Menschen machen oft den Fehler, sich zu schnell auf das zusammenleben einlassen zu wollen, u. dabei bedrängt man den anderen oft ungewollt, so das mancher sich zurückzieht. Und bei vielen Menschen ist es dann so, das sie sich dann sagen "Nein, er liebt mich nicht usw" u. sich dann anders umschauen...

    Ich weiss, das hört sich dumm an u. ist alles schwer umzusetzen.

    nur die Ruhe...
     
  3. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    Liebe Metatronin,
    schwer drauf zu antworten, kann es bei ihm sein das er alte Verletzungen mit sich trägt? sich deshalb etwas verschliesst und erst langsam warm wird. Auch gibt es Menschen die in sich sehr weit sind, die liebe zum anderen nicht so direkt zeigen weil sie sehr mit sich eins sind, die Dualität nicht mehr so stark leben müssen.
    Wie auch immer gibt es sooo viele versch.Züge, warte mal ab wie es sich weiter entwickelt, er scheint die Liebe selbst ohnehin wert zu sein also kannst du nichts verlieren nur gewinnen, gerade dieses zu ihm halten kann ihn langsam öffnen, weil er es spürt. alles Gute wünsche ich.
     
  4. guybrush

    guybrush Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    1.550
    Ort:
    Melee Island...;-)
    ja, das kann ich bestätigen, den ich z.b. brauch auch lange, bis ich mich wirklich öffne.. vor allem, wenn es tiefe Liebe ist, weil man erst das Vertrauen einmal bekommen muss
     
  5. Metatronin

    Metatronin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    25
    Danke Euch!

    Ja ich weiß....alles braucht seine Zeit...nur die Ruhe...entwickeln lassen!
    Alles andere wäre....Ungeduld :) und daran bin ich schon des öfteren gescheitert...tja

    Liebe Grüße von mir
     
  6. diva

    diva Guest

    Werbung:
    mein rezept:ein bisschen tiefer stapeln,klein anfangen,erst kennenlernen,dem anderen und sich atem-luft lassen,nicht alles auf einmal wollen.
    und wenns nicht hinhaut,auch nicht schlimm prinzessin.vertrau erst mal dir selbst,dann dem andern und ein wenig dem leben.und vergiss den spassfaktor nicht dabei.liebe ist keine verhaune mathe-arbeit.lgd.
     
  7. Metatronin

    Metatronin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    25
    Danke Diva,
    ja dein Rezept nehm ich gern an, denn genauso wollte ich es im grunde eh von Anfang an angehn.....
    Bzgl. Spassfaktor, Spass daran zu haben fällt natürlich leichter wenn sich beide voll und ganz reinlassen wollen, wenn nur einer total hingebungsvoll und offen ist und der andere distanziert ist aus Angst den anderen zu verletzen (weil dieser eben von den Gefühlen des anderen weiß) fällt es nicht mehr so leicht!

    Nun...wie auch immer das Rezept bleibt bestehen :)
    Eines ist mir noch dazu eingefallen....vermutlich war ich mir am Beginn so sicher dass wir beide ganz gleich empfinden...und hab mein großes Gefühl zu schnell mitgeteilt...ich denke das ist mit ein Grund für diese jetzige "Angst" oder eben Distanziertheit meines Gegenübers hm

    Lg.
     
  8. WeAreEternal

    WeAreEternal Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    605
    Werbung:
    Hallo Metatronin,

    ich glaube irgendwo schlummert in ihm auch die vorstellung "nicht zu genügen, bzw. erwartungen nicht erfüllen zu können" denn sobald jemand gefühle ausspricht für die der andere (noch) keine worte findet fühlt sich die besagte person leicht unter druck gesetzt.
    Bei mir war es zb. so dass ein guter freund nur im angeheiterten zustand über seine wahren gefühle sprechen konnte, doch sonst ....auch bis heute betrachten wir unsere freundschaft "ganz nüchtern" als seelenliebe, wir sprechen zumindest trivial darüber, wissen aber genau bzw fühlen diese starke verbindung mit einer ungeheuren itensität die wir durch den alltag und unsere beziehungen (er hat eine freundin und ich ebenfalls einen partner) recht gut "untergeordnet" haben, ob dass der sinn unseres kennens ist kann ich nicht sagen, doch es fühlt sich gut an so :rolleyes:

    Alles Liebe und Gute!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen