1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Helle Karten/dunkle Karten

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Angita, 17. November 2012.

  1. Angita

    Angita Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2007
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Werbung:
    Christopher Penczak schreibt in seinem Buch "Ein schwarzer Gürtel für die Seele. Magische Power für psychischen Selbstschutz", dass man Tarotkarten auch für kurze Orakel benutzen kann (bisher habe ich immer die Karten nach bestimmten Mustern gelegt- z. B. keltisches Kreuz, Geheimnis der Hohepriesterin).

    Auszug aus S. 58
    "Wenn Sie bereit sind, stellen Sie am besten eine allgemeine Frage wie 'Bedarf ich derzeit magischen Schutzes?' Ziehen Sie dann eine Karte oder eine Rune. Wenn es eine 'helle' Karte oder Rune ist, gehe ich davon aus, dass ich mich nicht in Gefahr befinde. Liegt eine 'dunkle' Karte oder Rune vor, vermute ich ein Problem."

    Welche Karten sind helle Karten und welche gehören zu den dunklen?

    Ich habe da meine Schwierigkeiten, da keine Karte rein negativ bzw. positiv ist. Vor allem bei den Karten der großen Arkana. Z. B. haben Karten, die auf den ersten Blick positiv erscheinen, auch ihre Schattenseite (Beispiel Der Wagen - auf den ersten Blick: Mut, Zuversicht, Neubeginn, Erweiterung des Horizonts usw. Jedoch kann diese Karten auch Leichtsinnigkeit, Größenwahn, Rücksichtslosigkeit und Verlust der Kontrolle bedeuten.)

    Ich habe schon im Internet vergeblich nach einer Auflistung gesucht. Vielleicht kann mir jemand diese Frage beantworten.

    LG
    Angita

    PS: Ich benutze das Rider-Tarot.
     
  2. Nahash

    Nahash Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2012
    Beiträge:
    100
    Hallo Angita,

    ich denke, da wirst du keine Auflistung finden, hell und dunkel sind ja im Zitat auch mit Anführungsgänsen versehen, was wahrscheinlich meint, dass du nach deiner Intuition gehen musst. Wie immer beim Legen, ob im System oder nun zu diesem Zweck. Man kann zwar zwischen den Tag- und Nachtkarten unterscheiden, doch danach würde ich persönlich nicht gehen, wenn es um die Beantwortung solcherlei Fragen geht.

    Natürlich hat jede Karte zwei Seiten, es gibt keine rein Positive oder rein Negative, aber nichtsdestotrotz rufen gewisse Bezeichnungen ja auch gewisse Assoziationen hervor. So kann der Turm, um mal ein prägnantes Beispiel zu nehmen und wie du wissen wirst, eine Katastrophe ankündigen, die zwar vielleicht verhärtete Strukturen aufbricht und somit den Weg für Entwicklung ebnet, aber dennoch wird eine Katastrophe erstmal auch als solche wahrgenommen. Ob sie wirklich so dramatisch ist, ist eine andere Frage, aber man muss mit der Situation erstmal zurechtkommen.

    Welche Karten auf dich im Fragekontext hell wirken und welche dunkel, musst du wohl selbst erspüren.

    Gruß,
    Nahash
     
  3. Angita

    Angita Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2007
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Vielen Dank für deine Antwort, Nahash. Du hast mir sehr geholfen. Ich war mir nämlich nicht sicher, ob ich wirklich nach meiner Intuition gehen soll.

    LG
    Angita
     
  4. Nahash

    Nahash Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2012
    Beiträge:
    100
    Werbung:
    Kein Problem, Angita. Tarot ist ja gerade dazu da, um die eigene Intuition zu fördern und Verstecktes/Unbewusstes ans Licht zu bringen. Insofern kannst du eigtl. auf diese Weise nur lehrreiche Erfahrungen machen.

    Gruß,
    Nahash
     

Diese Seite empfehlen