1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Häuser vs. Quersumme

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Ganesha, 3. Juni 2007.

  1. Ganesha

    Ganesha Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    354
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    könnte mir vielleicht jemand erklären, wie bei einer Deutung die Häuser und die Quersumme einzubeziehen sind?
    Was beides bedeutet, weiß ich.

    Es ist doch so, daß bei der Deutung eines KB zuerst auf die gelegten Karten geschaut wird.
    Danach werden Karten zu bestimmten Themen in Bezug auf das darunterliegende Haus betrachtet.
    Hieraus wiederum kann man die Quersumme bilden.

    Wie bringt man diese ganzen Informationen in einen sinnvollen Zusammenhang untereinander und in Bezug auf das Fragethema?
    Und welche Gewichtung gibt man gelegten Karten, Häuserdeutung und Quersummendeutung?


    LG
    Ganesha
     
  2. Phine

    Phine Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2006
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Hamburg
    Hi Ganesha :)

    Für mich bedeutet das Hinzuziehen von QS und Häusern immer eine Zusatzinformation über den Ort oder das Wie der gelegten Karte. Sie kann auch eine Qualität angeben. Ist jetzt recht theoretisch, hmmmm... Also, ich nehme mal ein eigenes Beispiel aus der Deutung zur Partnerschaftsanalyse von heikeocean vor einigen Tagen:

    In der Auslage findet sich der Ring - also wird künftig eine Verbindung bestehen. Die QS aus der Kartenzahl und der Positionsnummer zeigt mir, welche Qualität diese Verbindung haben könnte - die Lilien weisen auf eine harmonische oder sexuell-orientierte Basis hin. Hier ist dann der Gesamteindruck entscheidend und die Information, die du über die Situation hast, in der sich der / die FS befindet.


    Ich hoffe, ich konnte das einigermaßen verständlich machen ;)


    Liebe Grüße
    von Phine :blume:
     
  3. Ganesha

    Ganesha Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    354
    Hallo Phine,

    vielen Dank, daß Du geantwortet hast.

    Das war ein gutes Beispiel und Du hast es gut erklärt. :)

    Ich hätte aber trotzdem noch eine Frage dazu:

    Ring (25) auf Position Baum (5) = QS Lilien (30)

    Wie würde dabei der Baum berücksichtigt? Oder deutet man entweder Haus oder QS?
    Käme also z.B. als weiterer Aspekt noch hinzu, daß die Beziehung lange anhalten (= Baum) wird oder so ähnlich?


    Liebe Grüße,
    Ganesha
     
  4. Phine

    Phine Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2006
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Hamburg
    Hallo, Ganesha :)

    Gute Frage :D .
    In kleinen Legesystemen, deren Positionen festgelegte Bedeutungen haben, errechne ich lediglich die QS. Bei allen "tafelähnlichen Gebilden" beziehe ich die Bedeutung des Hauses mit ein. So käme dem Haus des Baumes die Bedeutung "verwurzelt / momentaner Lebensmittelpunkt" - in der Art - zu.


    Hilft dir das weiter? Bin ein bisschen in Eile... :(


    Liebe Grüße
    von Phine :blume:
     
  5. Ganesha

    Ganesha Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    354
    Werbung:


    Hallo Phine,

    ja, das hilft mir sehr viel! :liebe1:

    Vielen Dank.

    LG
    Ganesha
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen