1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gutes Forum

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Iakchus, 25. Juli 2010.

  1. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo

    Spontan dacht ich mir, man könne dieses Astroforum auch mal konkret loben. Jedenfalls hatte ich bislang oft genug vor Augen, dass man Gründe hätte finden , wo man sich an etwas stört.
    Aber von den guten Sachen hört man ja auch kaum was, also nix.

    Also. Ich hab bei Astrologix(.de) geschrieben, ich hab bei Astrologie(.de) geschrieben, ich hab bei Tarot(.de) geschrieben, und ich hab hier bei esoterikforum(.at) geschrieben. Woanders gibt es auch noch Foren für Astrologie. Aber die sind nicht gut frequentiert (ich meine LEUTE VON AUSSEN). Doch jedes Forum hat auch einen anderen Charakter, was mich auch gerne dort schreiben lässt.

    Aber manchmal geht es auch um einen Freizeitwert der Unterhaltung , also etwas, was den persönlichen Gewinn eines Einzelnen angeht.
    Und hier ist gibt es einen wichtigen Grund, der dieses Foren im Ergebnis für den Schreiber von anderen unterscheidet. Ich mit meinem 5. Haus weiss sehr gut, weil ich aus dieser Position schreibe, wie es ist, wenn man sich einer Authentizität annähern kann. Und die ist hier gut möglich. Denn man weiss auch, dass man in dem, was man tut, gesehen wird, gespiegelt wird, und am Ende wird man da durchgegangen sein. Und kann derweil weiter auf die Authentizität achten. So jedenfalls erlebe ich das. Manchmal braucht man Distanz, aber hast Du mal in einem Geschichtsforum geschrieben, dann weisst Du, was Distanz , die man braucht, wirklich sein kann.

    Auch weiss ich, dass man über seinen Schatten gehen muss. Also man kann nicht authentisch werden, ohne sich mit Schatten (X-Faktoren) auseinandergesetzt zu haben. Was immer der Schatten ist, allgemein handelt es sich dabei um Unbewusstes, das bewusst gemacht werden muss. Das macht man komplett mit sich selbst aus.

    Unbewusstes, das bewusst gemacht werden muss . W eil es sonst den Weg zur Intuition oder Wissen oder ganzheitlichen Verständnis versperrt.
    Das gilt auch für Mars und alle Planeten, dass etwas unbewusst sein kann.

    Solcherlei Unbewusstes ist jedenfalls in seiner Färbung und seinem Detail so individuell , dass man es meist nur selbst an sich erkennt und an anderen verkennt? Wie erkenne ich den Anderen, wenn ich mir ein Schatten vorher aufsetze? (Aber gerade das ist ja die Schwierigkeit beim Deuten auch...)

    Aber jetzt habe ich weit ausgeholt und wollt nur sagen, dass mir dieses Forum gefällt.
    Vielleicht kommt es sogar auf die Frequentation an (was für ein Wort; besseres?). Warum dieses Forum - zumindest für mich - etwas ermöglicht, wo man leichter authentisch werden kann. Also wie viele Leute sich wo einfinden und schreiben, das ergibt ja eine Frequenz. Es ist wohl die Vielseitigkeit, die Beweglichkeit, die damit zusammenhängt. Hier entsteht kein Stau.
    Ich weiss nicht, ob es an der Zahl der Schreiber liegt; möglicherweise das und ihre Geistesart - wichtiger finde ich den eigentlichen Gedanken, dass man hier im Grunde machen kann, was man will. Es ist liberal. Wenn ich vergleiche wie ich in anderen Foren etwas schreibe, dann ist es natürlich auch eine Frage der Übung, mich an den jeweiligen Tonus des Forums anzupassen. Also dort könnte ich vermutlich genausogut zu irgendwelchen Sachen meinen Senf hinzugeben. Aber dennoch glaube ich, dass es mich anders anmuten oder herausfordern würde. Kurzum, dieses Forum ist soagout (Saugut).
    Ich glaub das liegt auch am Ursprung, also der, der das Forum erfunden hat (astrologischer Anfang). War das Walter?

    Astrologieforen haben durch den Uranus Bezug was besonderes. Jeder untersteht einem eigenen Gesetz. Nämlich seinem eigenen Begriff von Freiheit, und einem Begriff von Uranus. Uranus ist der Einbruch in die Realität. Realität könnte man als dauernden Zustand beschreiben, als das, was man für real hält, weil es vorhersehbar auch noch in den kommenden Zeitmomenten existiert. Uranus zaubert das nicht weg. Aber er sorgt dafür, dass diese Realität eine Bedeutungsänderung erfährt, einen Umsturz.
    Ich finde Uranus bricht in die Realität auf verschiedene Weise ein. Bis zu einem gewissen Grad erkenne ich in der Herausforderung, auf Uranus zu reagieren , eine dadurch zustande kommende Leistung gegenüber unserem eigenen Ausdruck von Uranus . Für mich hat Uranus übrigens auch etwas mit dem Menschenbild zu tun, welches im Grunde auf den Lebensgesetzen gründet.

    Weiteres nur als Anregung:
    Uranus, der als eine neutrale Kraft angesehen werden kann, ist lustigerweise alles Mögliche . Viele Gestalten sind möglich. Das macht ihn auch bedrohlich, insofern er zum Beispiel in der Form einer blanken Strahlung Mutationen verursacht, oder als Mutation auf Lebensgesetze wirkt... - wenn das Neue hereinbricht und das geordnete Leben verdrängt und es aus der Bahn gerät.

    Uranus wird uns immer eine Herausforderung bleiben... - besonders wenn wir ihn in irgendeinem Haus haben. Lach. Ich meine, wir haben ihn immer in einem Haus.

    Vielleicht hilft es ja wirklich den Zugang zur Astrologie zu vertiefen, indem wir das astrologische Symbol Uranus (Intuition) in uns selbst klären und befreien. In seinem Haus.
    Saturn auf der Gegenseite und Uranus erzeugen eine grosse Spannung, und es kann das eine das andere "vernichten". Die Balance zu finden und zu halten ist wohl naheliegender, als wie das eine auf Kosten des Anderen zu gebrauchen... - aber es soll keine Ansprache sein.

    Es ist nicht nur das Alte (Saturn) blockierend für das Neue (Uranus), nicht nur die Zeit (Saturn) dauernd und der EInbruch plötzlich (Uranus), sondern Uranus kann dem Leben tauglichen Rythmus geben (Uranus=Blüten des Lebens), wo Saturn nur einen brummenden Dauerton ermöglichen würde.

    Jedenfalls, ich fand vorhin, und wollte deshalb das mal kurz los werden, dass man selten darüber schreibt, was gut ist. Weil es gibt ja keinen Anlaß. Aber den habe ich mir jetzt selbst gegeben. Denn ich fand, dass man hier sich nicht so schief stellen muss, und einfach drauf los schreiben kann. Es ist hier kein so verstaubter Eindruck, wenn ich das mal so sagen darf.
    Nur so könnte ich meinen Eindruck beschreiben: dass hier jugendlicher Geist weht... und den find ich gut.
    Also ich gehe nicht in Kneipen um mich einen bestimmten, nämlich dort präsenten jugendlichen Geist auszusetzen... sondern solcherlei, wo Lebensvernunft (zB Astrologie) mit im Koffer ist. Ist klar. Deswegen sind wir hier.... oder aus anderen Gründen, die es uns gefällig machen hier zu sein (solange es für jeden funktioniert ist dem Uranus die Pille und das Abendmahl gegeben).

    LG
    Stefan
     
  2. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause
    Frequentierung anstatt Frequentation. ;)

    Du trägst doch Deinen Teil zum Astro-Forum bei, was es durch die Qualität Deines Ausdrucks bereichernd macht. Mir sind Deine Texte ein Genuß. :danke: :)
     
  3. Mila

    Mila Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.375
    Ort:
    Schatzi ;)
    Hast du schön gesagt! :)

    "Man" kommt wahrscheinlich mit speziellen Erwarzungen hierher, fachbezogen. Und dann ist es anders, aber es ist bunt und vielfältig, deswegen gehe ich hier auch einfach mal so gerne hin...zum Entspannen, zum (spannendes) Lesen.

    :hamster:
     
  4. valli

    valli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    950
    Ort:
    austria
    kann mich den anderen nur anschließen ........

    schön geschrieben :) ........ und die positive erfahrung, die man hier machen darf, ist auch dir zu verdanken

    lg valli
     
  5. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    hi,

    mir gefällts hier sowieso,
    man könnte es hier Villa Kunterbunt nennen,
    ein kleines Astro-Abteil in einem grossen Eso-Forum,
    Bis denn manchmal doch die Klimaanlage aussetzt und es ein wenig heiß wird,
    doch auch das übersteht jeder ;)


    lieber Iackchus, gelobt hatte ich dich ja schon,

    aber an dem Tag wo ich folgendes
    nicht mehr lese :), weiß ich, jetzt hast du`s.
    Darauf warte ich noch..........

    Tut es dir gut, wenn man dich jetzt in diesem Threat lobt?
    So mehrmals hintereinander oder setzt es dich unter Druck?

    LG
    flimm
     
  6. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hi Leuts
    danke schön

    Hallo Flimm

    (mmmmmh wie Sahne-Eis mit Vanille und Schokostückchen)
    das Loben tut gut. Da sind sich Menschen gleich... - Es baut mich auf und nährt die Vision zusätzlich, nämlich weiterzumachen .

    Dass ich nicht abfliege , dafür hab ich ja noch den Saturn im Gepäck.
    Mars in 10 , der setzt mich wohl zum grössten Teil in Szene, der macht es einfach - und das geschieht irgendwie auch von selbst (im Nachhinein bringt mich das selbst manchmal zum Staunen, weil ich eigentlich gar nicht der Typ für die Öffentlichkeit bin; aber vielleicht ist das bei einem Forum generell anders - weil man das Bild derer, die auch noch da sind, nicht konkret vor Augen hat). Im Grunde versuche ich mich immer im eigentlichen als unbedeutende Person zu definieren, was mir erlaubt den Ball flach zu halten (eigentlich fokussiere ich auf andere Dinge, die mir wichtig sind; aber Lob ist immer schön). :zauberer1

    Dass ich mal was schreibe ohne noch daran herum zu fummeln, also "geändert von....": ja. Das ist ein Ziel von mir. :D
    Hat was mit Ungeduld zu tun (in virtuellen Börsenspielen verliere ich viel Geld, weil ich dort auch zu ungeduldig bin)

    Bei Astrologix gibt es da sogar einen roten Text-Kommentar ganz oben im Beitrag, wenn man was geändert hat. Das ist wie ein Mahnmal.
    Dort ist es dann noch eklatanter, ein jungfräulich weisses Blatt hinterlassen zu wollen ... ( Jetzt - hier - wo ich dran erinnert werde, hab ich mal extensiv darauf geachtet). Edit: heute doch nicht.

    In diesem Forum (und in anderen Rubriken merkt man es noch mehr):
    Es ist wie eine grosse Welt die zusammen kommt, ein Marktplatz (nicht im kommerziellen Sinne).
    Eine grosse Halle mit unterschiedlichen Zugängen von vielen Richtungen und Gesinnungen. Kommt mir natürlich vor und es funktioniert.
    Die Dinge regeln sich untereinander; es gibt praktisch immer irgendwelche Regulatoren (andere Leute, auch wenn sie nicht kritisch werden; allein die Position, die man vertritt, dient als natürlicher Regulator des Übrigen).

    LG
    Stefan
     
  7. xxMilleniaxx

    xxMilleniaxx Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Österreich
    Hallo Stefan!


    Dich stören die gelegentlichen astrologischen Fehl-Diagnosen der Jugend nicht oder hab ich da jetzt zuviel hinein interpretiert? :D ;)

    Ich bin ja sowieso ein Befürworter des Lernens durch gegenseitigen verbalen Austausch. :)


    Gerade ist es mir wieder wie Schuppen von den Augen gefallen: ich hatte was im Orakel-thread geschrieben und nachdem ich deinen Text gelesen hab, dämmerte es mir, dass mich die Saturn-Uranus-Opp wohl fest im Griff hat...


    Na denn.
    Liebe Grüße und ahhh.. natürlich noch viel Spaß weiterhin! ;)
     
  8. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hi xxMilleniaxx

    Wenn ich so gefragt werde, vergesse ich mal für den Moment meine Bescheidenheit, :) mit der ich mich ansonsten selbst auch in die weiten Reihen der Anfänger gruppiere.

    Ich sag mal so, Fehldeutungen an sich kommen ja immer wieder vor. Selbst Profis sind nicht immer genau.

    Ob mans dann noch mal anbringt, dass die Deutung evtl. falsch ist, finde ich eine persönliche Geschmacksfrage. Ich denke , man kann auch ein bisschen in die Leserschaft das Vertrauen investieren, dass diese es schon aussortieren oder den Überblick wahren bzw. es eben als Deutungsversuch interpretieren.
    Irgendwo kommts vielleicht aber auch auf den Stil an, wie mans rüber bringt.


    Also.
    Nur Mut.
    Wünsch Dir auch noch viel Freude.

    LG
    Stefan
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen