1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

großmutter die mit meiner Hilfe aus dem Grab steigt

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von bennilone, 14. Oktober 2006.

  1. bennilone

    bennilone Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2006
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallöchen miteinander, bin ganz neu hier und da ich vor einigen Tagen einen seltsamen Traum hatte, der mich immer noch ganz stark beschäftigt, bitte ich euch um sehr um einen Rat (irgendwie spüre ich, daß die Sache sehr wichtig für mich ist):

    Ich träume, daß ich am Grab meiner Großeltern stehe und auf das Grab schaue. Plötzlich sehe ich neben dem Grabstein im Kies eine Hand aus der Erde kommen. Ich schaue genauer hin und habe auch überhaupt keine Angst, und sehe, daß es die Hand meiner vor 2 Jahren verstorbenen Großmutter ist. Die Hand bewegt sich hin und her und ich sage zu den Leuten um mich, daß kann nicht wahr sein, sie ist doch seit 2 Jahren tot. Ich denke nur noch, sie lebt wahrscheinlich wirklich noch und wir müssen Sie sofort ausgraben. Als wir sie ausgraben, beginnt sie langsam wieder zu leben. Ich freue mich und auch meine Familie, aber ihre beiden anderen Töchter (also meine Tanten) haben gar keine Freude damit.

    Was sagt ihr dazu? Ich hatte mit meiner Großmutter als Kind ein sehr gutes Verhältnis und sie war auch die einzige die viel Zeit mit mir verbrachte. Aber bevor in den letzten Jahren und bevor sie starb, hegte ich eigentlich eher einen tiefen Groll für sie, da sie durch ihr Verhalten ihre drei Kinder und deren Familien untereinander aufwiegelte und damit zu großen Streitigkeiten in der Familie beitrug. Bevor sie starb, konnte ich dadurch auch nicht mehr mit irh sprechen und mich auch nicht von ihr verabschieden.

    Kann mir jemand helfen? Irgendwie spüre ich, daß dieser Traum eine große Bedeutung für mich hat.
     
  2. Maud

    Maud Guest

  3. Gusti

    Gusti Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.338
    Ort:
    Wien
    hi
    ich glaube der traum könnte aussagen,dass etwas,was schon war bzw. was beendet wurde,vielleicht neu anfangen würde.
    wie zum beispiel eine neue beziehung mit einer person,oder ein kontakt mit einem familienmitglied.
    ansonsten würd ich eher sagen,dass deine psyche versucht,den tod deiner großmutter zu verarbeiten.
    lg
    gusti
     
  4. bennilone

    bennilone Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2006
    Beiträge:
    3
    Danke liebe Maud und liebe Gusti, hatte nicht so schnell mit einer Antwort gerechnet.

    Ich mach mir so meine Gedanken, ob es vielleicht die Seele meiner Oma war, die mich besucht hat, und ich es als Traum wahrgenommen habe. Ich hab mich in der vergangenen Zeit oft mit dem Unheil beschäftigt, das durch sie ausgelöst wurde und habe versucht mit ihr zu sprechen und habe ich verziehen. Kann es damit zusammenhängen? (ich weiss, ich bin jetzt wohl im falschen Forum).

    Danke, ihr Lieben.
     
  5. Gusti

    Gusti Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.338
    Ort:
    Wien
    hi
    dann heißt der traum,dass du etwas was schon vorbei ist,nochmal an die oberfläche rauf holst,um es zu verarbeiten (verzeihen)
    lg
    gusti
     
  6. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Werbung:
    Was für ein schöner Traum, liebe Bennilone und herzlich willkommen hier im Forum.
    Gusti hat ja schon das Richtige gesagt und ich fürge gerne noch hinzu: bis du innerlich verzeihen konntest, hat es wohl lange gedauert. Jetzt hast du wieder Zugriff auf die Anteile, die deine Großmutter dir gegeben hat und ich denke, sie wir dich in deinen Träumen öfters ganz liebevoll unterstützen.

    Alles Gute für dich! :)
     
  7. cujem

    cujem Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    10
    Ort:
    wien, die stadt ist so groß, damit ist das ungefäh
    Werbung:
    ja, man kann sogar sagen, deine oma ist dein persönlicher schutzengel, denn sie beschützte dich auch als du klein warst und das innere band war sehr stark und wird wieder stark werden, wenn du ihr verzeihen kannst. aus tiefstem herzen verzeihen.
    geh an ihr grab, setz dich auf den grabstein (darfst du ruhig, denn im sarg liegt nur der körper) und denk dir ein gespräch mit ihr, wie es wohl laufen könnte, was du ihr wohl sagen würdest, wie sie wohl antworten würde. zünde ihr eine kerze an, bedanke dich für den ruhigen moment und dreh dich um und geh deiner wege :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen