1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Glaub hab ein RÄTSEL gelüftet

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Rohan, 28. Juni 2009.

  1. Rohan

    Rohan Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Werbung:
    Ich glaub ich hab ein Geheimnis/Rätsel gelüftet - Das bisher nimand drauf gekommen ist, selbst die Wissenschaftler oder Theologen nicht.

    Ich weiss wie das gerade klingen mag, aber warscheinlich hab ich villeicht sogar ein langes Rätsel das bisher nimand lösen konnte, gelüftet. Und dies per zufall.
    Gestern ist im Schweizer Fernsehn der Trickfilm ATLANTIS gelaufen.

    Ich finde diesen Trickfilm sehr schön gemacht, auch wen es ein FantasieTrickfilm ist.
    Und obwohl aber es ein Fantasie Trickfilm ist, beinhaltet er ja auch sachen an Wahren aussagen des Mhytologischen erzählenungen vom Atlantis. Das manche für ja echt halten.
    Man sagt ja das Atlantis (soviel ich meine - villeicht täusch ich mich ja) ein Mhytos ist mit einer warscheinlichkeit einer Realen vergangenheit. Nur nimand hat Atlantis bisher versunken im Meer jemals gefunden.

    Ich behaupte-(und das ist das Rätsel was ich meine gelöst zu haben), das Atlantis nichts anderes ist als die Genesis Geschichte in der Bibel bis zu NOAH's Geburt und Er und die Sinnflut.

    FAKTEN:
    + Man sagt ja auch das Atlantis im Wasser versunken sei durch ein was von der Natur, Umwetter oder so, also durch ein Unglück oder so. Manche sagen auch Bomben. Aber tatsache ist, das man sicher 100% sagt, das Sie versunken sei unter Wasser. Gott hat mit der Sinnflut ja auch das ganze Land versunken ausser Noah und die Tierpaare und seine Familie. Dies weil die Stadt/Land wo Noah lebte die leute nur noch böse und girrig oder so waren. Sowas von der art erzählt man auch von Atlantis. Das die Menschen mit ihrer Technik zu girrig und zu Machtbessesen waren und sich selbst vernichteten.

    + Man sagt das die Menschen dort sehr lange gelebt haben, bis zu 1000Jahren. Was für uns wie ein Märchen klingt. Man sagt das von Atlantis so auch erzählt man das in der Bibel Genesis Geschichte.

    Wen ihr jetzt diese Fakten mit der Genesis Geschichte von der Bibel vergleicht, dann werdet ihr sehen das es sehr gut möglich ist das dies die Zeit von Atlantis gewesen ist. In der Bibel bei der Genesis Geschichte kommt man an einem Punkt wo gesagt wird: Das der den andern Gezeugt hat und der andere so und solange gelebt hat und dann den anderen gezeugt hat bis er gestorben ist usw. BIS DANN MAL NOAH gezeugt worden ist. Und dann eben die Sinnflut kamm.



    MICH WÜRDE MAL WUNDER NEHMEN WAS IHR DAVON HALTET?

    PS: Ich bin übrigens neu hier, also ein HALLO in die Runde *gg* :D
     
  2. NetWorker

    NetWorker Guest


    Abgesehen davon, ist es auch eine Metapher, da die Geschichte von Noa auf PAARUNG hinweist und dass sich ergänzende Geschlechtspole in EINEM BootsKÖRPER befinden, was sie ÜBER WASSER und OBENAUF hält. Inhaltlich ist unsere Gesellschaft wieder an dem geistigen Blickpunkt, dass sie technologisch alles für machbar hält und sich selber keine GESUNDEN Grenzen setzt. Es ist auch die Geschichte von Uranus (Forschergeist) und Gaia (Leibwelt). Uranus lässt Gaia Monster gebären oder Forschergeist bringt solche leibhaftig zum Vorschein.
     
  3. Martina

    Martina Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2009
    Beiträge:
    134
    Atlantis ist aus meiner Sicht kein Mysterium oder Scheinwelt. Sie war genauso existent wie Avalon oder Lemuria. Der Untergang von Atlantis ist, wie eigentlich fast alles, auch der von Avalon: menschengemacht.

    Dazu brauchte es meiner Meinung nicht unbedingt eine Sinnflut. Was Avalon, Atlantis und Lemuria zusammen verbindet ist das tiefe Lieben. Sprich in der inneren Quelle, der inneren Verbindung zur göttlichen Essenz und den Naturgesetzen zu sein. Also die bewußte Verbindung zu Himmel UND Erde.

    Wer in dieser Verbindung lebt und diese im Herzen trägt ist eigentlich immer reich. Er kann gar nichts anderes sein.

    Jetzt gibt es natürlich in jeder Ära Menschen, die (fast wie Adam und Eva) andere Wege gehen wollen. Sich interessieren dafür, welche Macht vor allem in einer Welt der Trennung lebt. Sprich der Trennung von Herz und Erde.

    Diese Trennung macht eigentlich immer arm, weil der wahre Reichtum im Herzen liegt. Wer getrennt vom Herz und somit Gott ist will MAcht. Macht über Menschen, Macht über die Erde, Macht über die Tiere.

    Diese Machtgier war letztendlich immer der Untergangsgrund von sehr hoch entwickelten Völkern. Es war immer einer dabei, der den anderen Weg gehen wollte. Also nicht den inneren, sondern den äusseren Weg.

    In Avalon war es Mordred, in Atlantis war es der letzte Priester, der Macht wollte. Macht haben wollen zerstört immer, bringt viele Menschen vom inneren Weg ab und die logische Konsequenz ist eine Kathastrophe. Allerdings ist diese Katastrophe nicht von Gott gesandt, sondern vom Menschen durch seine Destruktivität und vor allem Machtgier erschaffen worden.

    Das es zur Sinnflut überhaupt kam, waren ja auch nur äussere Begebenheiten. In der Kinderbibel meiner Tochter steht, die Menschen haben Gott vergessen und Gott sandte ein Zeichen. Allerdings kann man sagen, dass die Menschen sich selbst ein Zeichen schickten.

    So wie wir das auch gerade tun. Wir zerstören systematisch die Umwelt und wundern uns über Katastrophen und Klimawandel. Da brauchen wir eigentlich keinen strafenden Gott, sondern einen inneren Umdenkungsprozeß.

    Und so war das damals halt auch.

    MArtina
     
  4. ufuba

    ufuba Guest

    Atlantis liegt nicht in der Vergangenheit sondern ist teil unserer Zukunft! Insofern lohnt sich die ganze Sucherei nicht!;)
     
  5. Aleya

    Aleya Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2009
    Beiträge:
    346
    aloa

    die theorie hatten übrigens schon einige vor dir... zumidest ist mir die theorie schon mehrmal untergekommen...

    grüßle aleya
     
  6. Tommy

    Tommy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    12.496
    Werbung:
    Ich finde das gut, wenn sich einer eine Rübe macht und Thesen aufstellt. Leider gibts deine These schon, seit 2004 (Christian und Siegfried Schoppe: Atlantis und die Sintflut-Die erste Hochkultur versank 5510 vor Christus im Schwarzen Meer)

    Einen Auszug aus dem Buch mit der entscheidenden Textpassage findest du hier:

    http://www.atlantis-schoppe.de/archenoah.html
     
  7. Mantodea

    Mantodea Guest

    Hallo und Willkommen hier [​IMG]

    Ich finde es super wie Du auf die Idde mit Atlantis gekommen bist, ich hab keine Ahnung ob was dran ist, aber der Gedanke ist sehr interessant...
     
  8. Rohan

    Rohan Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Naja, es ist einfach viele was für ein gleichnis spricht.
    Auch das Gold und die reichen Metale glaubs. Waren glaub in beiden erzählungen vorhanden.

    Naja, es war mehr eine Theorie keine feste sicherheits aussage.
    Aber danke für eure Meinungen. Man kann sich halt alles mögliche denken.
     
  9. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.537
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Schon interessant, was man so alles in einen Topf werfen kann. Atlantis, Lemuria, Avalon, die Genesis und die Sintflut haben einen völlig unterschiedlichen Hintergrund und müssen deshalb auch unterschiedlich betrachtet werden.

    Das Land Atlantis wird in einer Parabel des griechischen Philosophen Platon geboren. Er lässt dort die Politiker Kritas und Hermokratus sowie die Philosophen Sokrates und Timaios in einen Dialog treten, um damit seine Vorstellungen zu einem Idealstaat zu entwickeln. Mit den verschiedenen Personen transformiert er die unterschiedlichen Aspekte seiner Vorstellung auf das fiktive Atlantis.

    Er lässt dann auch letztlich Kritas sagen: „Wir wollen aber die Bürger und den Staat, den du uns gestern wie erdichtet darstelltest, jetzt in die Wirklichkeit übertragen und hier ansiedeln, als sei jener Staat der hiesige, und von den Bürgern, die du dir dachtest, werden wir sagen, sie seien jene reale Vorfahren von uns, von denen der Priester erzählte.“

    Was bei der Erzählung Platons jedoch nicht klar ist, inwiefern er bei der geografischen Beschreibung Atlantis eventuell auf Fragmente ältere Überlieferungen zurückgegriffen hatte. Dieser Umstand ist auch letztlich der Grund, warum sich viele auf die Suche nach diesem versunkenen Land gemacht hatten.


    Merlin
     
  10. Mantodea

    Mantodea Guest

    Werbung:
    es gibt noch so viel zu entdecken,ich hoffe Du gibst nicht auf [​IMG]
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen