1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gibt es Antigravitationsmaschinen?

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Travis, 15. September 2009.

  1. Travis

    Travis Guest

    Werbung:
    Hab gerade dieses Video entdeckt:



    Auch ein gewisser Viktor Grebennikov soll eine Antigravitations-Plattform in den 80er/90er Jahren erfunden haben:
    http://www.hairesis.info/German/VSG_anitgrav.htm
    http://www.rexresearch.com/grebenn/grebenn.htm

    Auch Sichtungen solcher Maschinen finden immer wieder mal statt:
    http://uforc.com/UFH/Mock-rough-1.htm

    Funktionieren soll das ganze mittels eines Hohlraumstruktureffekt durch biologische Antigravitation:

    Hexagonale Formen haben Eigenschaften, die weit über die Synchronisation von Antennen mit bewegten Objekten hinausgehen. Das Sechseck ist eine grundlegende Form der Natur, die untrennbar mit einer der fundamentalen Naturkräfte verbunden ist - mit der Schwerkraft, genauer gesagt: Mit der Antigravitation.
    Diese Erkenntnis verdanken wir dem russischen Wissenschaftler Viktor S. Grebennikow. Er war eigentlich Entomologe (Insektenforscher), und sein besonderes Interesse galt dem Leben der Bienen. Nun wissen wir alle, dass Bienenstöcke aus sechseckigen Wabenstrukturen aufgebaut sind. Bei der Untersuchung solcher Waben stelle Grebennikow einen rätselhaften Effekt fest, den er "Cavity Structural Effect" (Hohlraumstruktureffekt), kurz CSE nannte. Er äußerte sich dadurch, dass Grebennikow an sich selbst seltsame körperliche Symptome und Wahrnehmungsverzerrungen festtelle, sobald er im Gelände an einer Stelle stand, unter der sich unterirdische Nester wilder Bienen befanden. Diese subjektiven Empfindungen konnte er unter Laborbedingungen reproduzieren, auch mit anderen Testpersonen, sogar mit künstlich hergestellten Wabenstrukturen, sofern diese nur sechseckig waren.
    Es dauerte einige Zeit, bis Grebennikow, mehr durch Zufall, herausfand, das kleinere Gegenstände oberhalb derartiger Wabenstrukturen zu schweben begannen. Offensichtlich ging von den Waben ein Effekt aus, der die Schwerkraft abschirmen bzw. dieser entgegenwirken konnte.

    Es gelang Viktor Grebennikow, mit einfachten Mitteln einen Flugapparat zu bauen, mit dem er sich selbst in die Luft erheben und Flüge von mehreren hundert Kilometern absolvieren konnte. Dieser Flugapparat besaß weder ein herkömmliches Antriebssystem (G. war kein Ingenieur und wäre nicht einmal in der Lage gewesen, so etwas zu konstruieren), noch wurde irgendeine Art von Treibstoff verwendet. allerdings befand sich in der Bodenplatte des Fluggeräts eine sechseckige Wabenstruktur. Die erfolgreichen Flugversuche Grebennikows sind fotografisch dokumentiert und können daher als gesichert gelten.
     
  2. Dairio

    Dairio Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2009
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen und die Re
    "biologische Antigravitation" ja?

    Ist heute schon der 1. April?
     
  3. Nightbird

    Nightbird Guest

    Son Ding will ich für mich auch.
    Wie alt soll das Video denn sein?

    Wenn man sich das so ansieht, so eine Technologie in größerem Maßstab umzusetzen, ist doch dann nicht mehr weit entfernt.
     
  4. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    http://www.heise.de/tp/blogs/3/145174
     
  5. Drake

    Drake Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    1.176
    Bauanleitung her. :schmoll:

    Voher glaub ichs nicht :D

    Wenn das gehen sollte, so einfach wie es da steht dann bastel ich mir son teil selber.

    ne Rollerstange mit nem Brett unten drunter....ich glaubs ja nicht

    Ist genauso ein Schwachsinn wie der Feuerballwerfer, den man aus einer Bohrmaschine basteln kann oder das Lichtschwert.

    Klarer Realitätsverlusst.

    http://www.graviflight.de/Sci-Fi_Waffen/body_sci-fi_waffen.html

    und dafür wollen sie auch noch 29 Euro.

    Was kommt als nächstes? ein Zauberstab aus einer Toilettenbürste?
     
  6. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Also Vektorschubmaschinen gibts, Antigravitation nicht, ich dachte das sei im allgemeinen bekannt? Nicht? Ah.

    ciao, :blume: Delphinium
     
  7. Future412

    Future412 Guest

  8. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier

    Antigravitation gibt es inzwischen auch! Wird mit Halbleitern und Magneten gemacht, irgendwie! Siehe meinen Link weiter oben!


    LG

    believe :)
     
  9. Dairio

    Dairio Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2009
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen und die Re
    Werbung:
    Bedauerlicherweise handelt es sich hierbei NICHT um Antigravitation, wie es in dem Artikel behauptet wird sondern einfach nur darum einen Körper durch Magnetfelder in der Schwebe zu halten. Da gab es schon vor Jahren eine Lampe von Conrad Elektronik die eine Metallkugel hatte, die zwischen dem Leuchtkörper und einem oberen Bogen schwebte. Die haben hier ein etwas abgewandeltes Prinzip verwendet und zwar: Bewegt man einen Leiter in einem Magnetfeld dann wird im Leiter eine Spannung erzeugt, die wiederum ein Magnetfeld in entgegen gesetzter Richtung zum Ursprünglichen Magnetfeld erzeugt.
    Macht man das ursprüngliche Feld stark genug fungieren auch Nerven als Stromleiter und Zellen und.....
    Wenn die die Maus ne Stunde da drin lassen, ist die gar. Wie beim Induktionsherd.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen