1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gestern Doku auf arte über Tschernobyl, danach...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Sadivila, 26. Mai 2010.

  1. Sadivila

    Sadivila Guest

    Werbung:
    Hallo


    Gestern habe ich eine sehr interessante Dokumentation gesehen.
    Und zwar wurde das abgesperrte Gebiet um Tschernobyl über die Jahre seit dem Raktorunfall von verschiedenen Wissenschaftlern beobachtet.
    Vor allem ging es darum, wie sich die Radioaktivitat auf die Pflanzen und Tiere auswirkt/auwirkte.
    Das interessante war, das die Mäuse in ihrem Immunsystem einen Weg gefunden haben mit dieser extremen Strahlung zu leben. Es wurden keinerlei mutationen festgestellt. Die Nachkommen der Mäuse waren gesund.
    Weiters haben sich dort sehr viele Tiere angesiedelt wie Bären, Wölfe, Luchse.
    Was noch interessant ist zu erwähnen.....es wurden schwache Pferde dort hin gebracht die einer alten Rasse angehören. Diese Pferde haben sich dort ebenfalls vermehrt.

    Ich finde es faszinierend wie sich das Leben auf unserer Erde anpassen kann.

    Ob wir Menschen uns wohl auch anpassen könnten?

    Was meint ihr dazu?


    Sadira
     
  2. Isisi

    Isisi Guest

    Ich glaube die Menschen können das schwerer bzw. braucht es sehr lange bis der menschliche Organismus sich an eine veränderte bzw. vergiftete Umwelt anpassen kann.

    Um so einfacher der Orgnaismus umso besser funktioniert es. Bestes Beispiel sind die Schaben. Die haben bisher immer alles überlebt und sich ganz schnell angepaßt.

    Isisi
     
  3. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    Hab' da auch mal was drüber gesehen...viele Bäume sind zu Grunde gegangen, wegen der Strahlenbelastung.... auch interessant fand ich Aufnahmen der evakuierten Stadt Pryprjat... habe was übrig für so postapokalyptische Szenen..

    oh, back to topic...
    Ja, denke ich schon, dass wir uns anpassen würden. Dauert halt einige Generationen...
    Vorausgesetzt, dass man in der Umgebung überhaupt überleben kann und nicht innerhalb kurzer Zeit stirbt.
     
  4. Sadivila

    Sadivila Guest

    Die Mäuse sind uns genetisch ja sehr ähnlich...
    Vielleicht liegt es auch daran, das die Mäuse sich sehr rasch vermehren und dadurch die Genetik sich schneller "reparieren" kann...
    Noch dazu können von Aussen gesunde Mäuse hizukommen und somit wieder gesunde Erbmasse miteinbringen.

    Ja, zu Anfangs war alles tod.
    Schon arg wenn man bedenkt das rund um uns überall Kraftwerke stehen....
     
  5. puenktchen

    puenktchen Guest

    na dann können unsere Atomkraftwerke ja nochmal doppelt so lange laufen, feine Sache für die Energieriesen:ironie:

    ist schon erstaunlich. Ich bin trotzdem sehr skeptisch.
    wie lange lebt eine Maus? und wie lange der Mensch
    gruß puenktchen
     
  6. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Werbung:
    Es gibt einen Unterschied zwischen Mäusen und Menschen.
    Die Maus macht ruhig weiter - und Veränderungen passieren.
    Der Mensch würde was bemerken, das ihn nervös macht (wie die Maus, möglicherweise) - aber seine Reaktion wäre eine andere: Er mag dieses neue 'Ding' nicht ertragen > will ein Medikament > die Pharmaindustrie reagiert > das Medikament wirkt zwar nicht aber bringt die Aktien hoch > der Mensch kauft Aktien (und nimmt das hingestanzte Medikament) > mit dem Geld aus den Aktien kauft er sich einen neuen Ferrari (mit Automatikgetriebe weil er mittlerweile seinen linken Fuß nicht mehr bewegen kann) > für die Erzeugung des Ferraris brauchen wir mehr Energie > ein weiteres Atomkraftwerk wird gebaut > .......................................








    Jo :->) wenn ich einen Urlaub auf Mallorca und einen im leeren Pryprjat zur Auswahl hätte - - ich wüsste auch nicht...
     
  7. Isisi

    Isisi Guest

    Ja, das ist der Unterschied. Wenn eine Maus 6 Monate putzmunter lebt, heißt das nicht dass sie auch 70 Jahre gesund leben würde.

    Ich jedenfalls möchte nicht einmal ansatzweise in die Nähe dieses Gebietes.

    Isisi
     
  8. Sadivila

    Sadivila Guest



    Ja, so würds wahrscheinlich ausschaun......
    Medikamente die nichts helfen, würde wieder die Pharmaindustrie bereichern.
     
  9. Sadivila

    Sadivila Guest

    Werbung:

    Ich würde dort auch nicht freiwillig hingehen.

    Es gibt aber ein paar Menschen die dort arbeiten und auch dort leben.
    Ein Mann hat sogar einen Gemüsegarten angelget um rauszufinden welches Gemüse dennoch geniessbar ist und welches die Strahlen aufnimmt.
    Die Kirschen zb: das Fruchtfleisch speichert nichts, dafür aber die Kerne.
    Er ißt dort wirklich was er anbaut.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen