1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Geschwisterstreit

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von FischeMond, 10. Oktober 2006.

  1. FischeMond

    FischeMond Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    96
    Werbung:
    Hallo,

    ich habe mal wieder eine Frage zu "Kinderkram"...
    Mein Dritter und Vierter geraten sich in die Haare, sobald sie sich sehen (ein bisschen übertrieben, aber ähnlich). Über meinen Vierten hatte ich schon einmal berichtet ("ist mein Kind ein Pluto") - vieles hat sich gebessert, er kommt nach wie vor jedoch nur sehr schlecht mit Einschränkungen zurecht. Was mir jetzt aufgefallen ist, ist, dass er, wenn er alleine ist, unglaublich ruhig und lieb sein kann, sobald ein Geschwister aber dazukommt, er einen riesen Lärm und Chaos verbreitet! Insbesondere mit dem Dritten, der auch viel Aufmerksamkeit von meiner Seite verlangt - klar Rivalität und Eifersucht, aber steckt da noch etwas anderes dahinter?
    Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr einen Blick auf die Beiden werfen könntet!

    Nummer Drei 3.5.99 14.30 in Stuttgart
    Nummer Vier 2.1.2003 0.25 in Mühlacker

    Vielen Dank im Voraus!
    Grüßle,
    FischeMond
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    keine Ahnung von Astrologie, aber mein Mutterherz sagt mir, dass er sich zurückgesetzt fühlt.

    Verbringst du mit jedem deiner Kinder eine für sie passende Zeit ganz alleine, so dass jedes Kind genug Mama für sich alleine hat? Oder müssen sich die Kinder dich immer teilen?

    Alles Liebe
    Indigomädchen
     
  3. blackandblue

    blackandblue Guest

    pluto... und einschränkungen..

    ich erinnere mich, wie ich auf einschränkungen reagiert habe..

    du hast nur eine chance:
    -erklären und überzeugen (dann geht das locker & leicht)..oder ihn einfach sein/machen lassen

    denn:
    -sind deine einschränkungen aus:
    *gemütlichkeit
    *autoritätsgehabe
    *nervosität
    *egorivalitäten
    *unsicherheit
    *oder ähnlichem:
    mache dich auf eine ungemütliche zeit mit ihm gefasst ;)

    es geht betsimmt nicht nur um die menge an aufmerksamkeit.. als vielmehr um die art..
    willst du ihn so kontrollieren wo du keinen anspruch drauf hast? (mit liebesentzug, weil er sich nicht unterwirft; und ihm dann süffisant eifersüchtig nennen?)

    respektier den menschen.. und verstehe ihn.. lerne durch ihn, indem du auf ihn eingehst, wenn du ihn erziehen willst

    du wirst mit dem thema macht konfrontiert.. kannst du damit richtig umgehen und er wird dein freund(auch wenn es reibereien trotzdem gibt).. hilflosigkeitsbegründetes autoritäres auftreten macht ihn zu deinem feind.. kinder sind auch menschen.. und verdienen es ersnt genommen zu werden..

    lass das lieber nicht ein problem werden..

    lg ;)
     
  4. blackandblue

    blackandblue Guest

    sorry, klang jetzt sehr vorwurfsvoll..

    was hat er denn an der nr3 zu meckern?
     
  5. Mamalia

    Mamalia Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    Hallo FischeMond,

    jetzt mal ohne Astrologie:

    ich hab auch vier und was du schreibst, hätte ich ebenso schreiben können, obwohl unsere Kinder unterschiedliche Daten haben.
    Meine jüngste Tochter ist fast genau ein Jahr jünger als dein Kleinster, meine Nummer drei ist 1 1/2 Jahre jünger als dein dritter. Die Situation ist ähnlich wie bei dir: Allein sind sie alle prima, gerade die Kleine super pflegeleicht, spielt viel allein, ist phantasievoll. Aber zu zweit tobt der Bär. Auch mit Nummer Drei allein - kein Problem usw. Wenn dann noch meine Großen dazu kommen (Jahrgang 1991 und 1994), dann ist Land unter, obwohl frau erwarten könnte...egal.
    Ich denke einfach, die Probleme, die du schilderst, haben weniger mit individuellen Zügen zu tun und mehr mit dem Setting an sich, dem Altersabstand der Kinder, der geteilten Aufmerksamkeit der Mutter, mit Stress usw.
    Am Einfachsten, obwohl vielleicht ungerecht, ist es, wenn es in der Familie unter den Kindern eine klare Hierarchie gibt. Wenn die Kleineren akzeptieren können, dass sie sich nahc den Größeren richten müssen und diese das "letzte wort" behalten und wenn möglichst wenig Demokratie unter den Kindern herrscht. Ich weiß, wie sich das anhört!!! Ich bin auch kein autoritärer oder tyrannischer Mensch, ich sage nur: das ist am Einfachsten. Wenn klar ist, wer in einem Spiel-Setting das Sagen hat, gibts oft am wenigsten Stress und jeder hat ein Optimum an Spaß. Die Kleineren lernen was, die Größeren übernehmen Verantwortung. Und wenn dann noch in der Familie an sich ein demokratischer Geist herrscht, so dass die Größeren im Rahmen ihrer Möglickeiten auf die Kleinen zugehen und die Mütter (ohne ins Spiel einzugreifen oder es gar zu kontrollieren) die schlimmsten Ungerechtigkeiten verhindern, kann es manchmal ganz schön werden.
    Ich habe auch festgestellt: je mehr frau sich (gut meinend) in die kindlichen Interaktionen einmischt, desto heftiger werden die Streitereien oder es tauchen welche auf, wo es vorher kein Problem gab, weil Kleinere Ansagen von Größeren (die Mütter dann vielleicht ungerecht fanden) bereits akzeptiert hatten.
    Man kann ja in der Zeit, die man nur mit den oder einem Kleinen hat (und die man sich nehmen muss und auch frau :) und wenns nur ne halbe Stunde ist) für einen "Gerechtigkeitsausgleich" sorgen.

    Gruß
    Mamalia
     

Diese Seite empfehlen