1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Geschmacklicher Albtraum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von LoneWolf, 15. Februar 2011.

  1. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Jetzt habe ich im Traum einen wirklich ekeligen Geschmack aufgenommen. Kurz nach Zehn bin ich aufgestanden und habe ihn noch immer im Mund. Aber mir fehlt das Bild dazu. Da bin ich auch recht froh darüber. Andererseits wäre ich neugierig. Irgendwas hab ich auch gesehen, aber ich weiß nicht mehr was, weiß nicht mehr was ich da getrunken oder wo ich da rein gebissen habe. Nur dieser ekelerregende Geschmack ist mir in der Erinnerung geblieben. Ich habe noch nie etwas vergleichbares geschmeckt. Nicht das ich mich erinnern könnte. Ich könnte kein Bild mit Worten zeichnen. Tod und Verwesung... das sind meine einzigen, spontanen Assoziationen zu diesem Geschmack.

    Vielleicht hat man so einen Geschmack, wenn man in eine Leiche in fortgeschrittenem Verwesungsstadium beißt, ich weiß es nicht. Die Leichenteile in die ich bisher biss, die waren nicht soweit voran geschritten, wohl gewürzt und reich garniert.

    Ich frage mich, ob das an den Medikamenten liegen kann, die ich noch nehme. Antidepressivum und Vapinolsäure. Zweiteres findet unter anderem als Mittel zur Therapie manischer Zustände seine Verwendung. Eine direkte oder stark betäubende Wirkung nach der Einnahme bemerke ich nicht. Das dritte, das sedierende Medikament habe ich weggelassen.

    Auch meine normalen, diese leichten Schlaftabletten sind mir schon seit zwei Tagen ausgegangen und ich leide ziemlich unter Einschlafstörungen zur Zeit. Gestern Nacht habe ich gar nichts geschlafen und heute bin ich wohl erst gegen Sieben weggenickt. Um kurz nach Zehn nach einem Traum wieder aufzuwachen. Mit diesem grausigen Geschmack im Mund.

    Jetzt habe ich schon ein paar Schlucke Kaffee zu mir genommen, rauche die zweite Zigarette, doch dieser grausige Geschmack ist noch immer da. Nicht mehr so stark, aber doch. Ein Geschmack wie nach Tod und Verwesung. Leicht süßlich doch ekelerregend. Eine Farbe habe ich noch... ich denke an ein dünkleres Gelb... ergibt das alles einen Sinn?
     
  2. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Na, das klingt doch ziemlich lebendig.
     
  3. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Wirklich, mir ist richtig schlecht von dem Geschmack.
     
  4. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Crazy Monk

    Es kann natürlich an den Medikamenten liegen, die du nimmst. Da kann der Geschmackssinn schonmal stark drunter leiden und das kann sich dann im Traum so umsetzen.

    Es kann aber auch bedeuten, dass dir etwas im Leben nicht schmeckt. Du sprichst hier die Worte Tod und Verwesung an. Das Erste, was einem nach dem Traum in den Sinn kommt ist meistens auch das Richtige. Fühlst du dich evtl momentan nicht besonders lebendig? Fehlt dir die Freude im Leben? Dann wäre das eine Erklärung für deinen Traum.

    Das Leben hätte dann quasi für dich zur Zeit einen ekligen Beigeschmack

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  5. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Danke Nordluchs, fürs lesen und die Beschäftigung mit meinem unappetitlichen Traum.

    Das mit der Freude ist so eine Sache, ich unterliege da schon seit Jahrzehnten kann man sagen, einem recht heftigen Wechselspiel zwischen Freude und Verzweiflung am Leben. Darum auch die AD`s und die Manieblocker, die ich jetzt endlich mal eine Zeit lang konsequent einnehmen will.

    Vielleicht hat es auch damit zu tun, dass in meinem unmittelbaren Umfeld in letzter Zeit einfach viel Krankheit und Tod präsent ist, in Serie Leute gestorben sind, die zu meinem Leben gehörten, eine Serie die 2009 mit einer guten Freundin begann. Vielleicht hat es auch damit zu tun, dass ich Bilder von einigen dieser Verstorbenen aufgestellt bzw. an die Wand gehängt habe. Schon seit geraumer Zeit verwandelt sich dieses Zimmer in dem ich hier sitze und auch schlafe in ein Totenkabinett. Vielleicht will mir der Traum sagen, dass es sich bei diesen Gesichtern, die ich da täglich im vorübergehen wahrnehme, nicht mehr um die Wesen handelt, die ich kannte, sondern nur um götzengleich verehrte Abbildungen von mittlerweile Toten, der Verwesung unterworfenen Körpern. Vielleicht werde ich die Bilder abhängen und in einem Album sammeln, wo ich sie nicht täglich sehe. Ja, ich denke, das werde ich tun. Vielleicht hat es auch mit meiner Mutter zu tun, die an einen Stuhl gegurtet und niedersediert im Pflegeheim fristet und gegen ihren Auscheidungsdrang kämpft, weil sie sich nicht an die Windel gewöhnen will. Oder mit meiner Schwester, die ebenfalls seit 10 Jahren gelähmt im Rollstuhl sitzt.

    Das alles sind Dinge, die ich im Wachbewusstsein weitgehend verdränge und die mich unbewusst sehr wohl berühren. Da sammelt sich schon das eine oder andere an, für die Nacht. Na und dann noch die Medikamente dazu.

    Auf jedenfall... der Geschmack ist weg und da bin ich recht froh drüber. :)
     
  6. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Vielleicht ist es auch eine Erinnerung an meine eigene Vergänglichkeit und eine Aufforderung, weiterzugehen.
     
  7. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Na... bei solchen Lebensumständen ist es nicht weiter verwunderlich, dass du solch einen Traum hattest. Der Grund, warum du nach dem Traum nur noch den Geschmack in Erinnerung hast ist auch klar, denn genauso, wie du im Wachleben das meiste verdrängst, genauso verdrängst du auch die Erinnerung an deinem Traum.

    Was bleibt ist der schlechte und fade Geschmack...

    Die Bilder solltest du wirklich abnehmen. Ich denke nicht, dass das gut ist fürs Gefühlsleben, wenn man sie tagtäglich sieht. So werden unbewusst immer wieder Erinnerungen wach.

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  8. dragonheart7

    dragonheart7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    9.780
    Ort:
    im Herzen von Angeln
    Moin, moin !
    Zum einen könnte es wirklich an jedem Medikament für sich liegen - beide können diesen "Geschmack" hinterlassen - zum anderen könntest Du vielleicht mal Deine Blutzuckerwerte überprüfen lassen .... auch hier sind "Geschmacksentgleisungen" möglich ! ich hoffe, daß es Dir bald besser geht :trost:
     
  9. Chinnamasta

    Chinnamasta Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    3.790
    ich habe einmal etwas ähnliches geträumt, nur mit dem bild dazu.
    da war ich selbst im traum eine halbverwesene leiche.
    bin (im traum) aufgewacht, setzte mich aufrecht, da fingen aus meinem mund an
    scheußliche weiße ganz fette würmer herauszukrabbeln - unglaublich viele, immer weiter..
    den geschmack brauche ich wohl nicht zu beschreiben :D
    als ich dann glaubte schon den letzten rausgespuckt zu haben,
    kam eine neue ladung aus meinen innereien hoch.....
    komischerweise war es überhaupt kein albtraum (vom gefühl her),
    nur irgendwie - geschmacklich - äußerst unangenehm...
    habe mich jetzt erst wieder dran erinnert.. bei mir waren keine medikamente im spiel,
    ich konnte den traum damals auch schlecht einordnen.
     
  10. huong

    huong Guest

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    86
    Werbung:
    Ich habe als Teenager mal geträumt, dass ich in meinen großen Stofftier-Panther beisse und ihn aufesse. XD
    Abgesehen davon, dass es ein absolut bescheuerter Traum war, haben die Stoffetzen auch absolut eklig geschmeckt (irgendwie wie Leder). Den Geschmack nahm ich auch noch lange nach dem Aufwachen wahr.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen