1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gegen den Überwachungs-Staat

Dieses Thema im Forum "Links" wurde erstellt von Eclipsed, 2. August 2005.

  1. Eclipsed

    Eclipsed Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2004
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Das hat zwar nicht viel mit Esoterik zu tun, aber mit Freiheit, deshalb poste ich hier diesen Link. Wäre gut, wenn so viele wie möglich unterschreiben würden. Die Politiker haben sowieso schon viel zu viele Rechte.

    http://www.dataretentionisnosolution.com/index.php?lang=de
     
  2. Shanna1

    Shanna1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    1.527
    Ort:
    Graz
    Hi,

    von der Firma aus wird dieser Link geblockt und zu Hause habe ich kein Internet - könntest du bitte kurz umreißen, worum es geht?

    Lg

    Shanna
     
  3. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Hallo

    Hier ein Auszug aus der Seite:

    Vorratsdatenspeicherung ist keine Lösung!

    Die europäischen Justizminister und die Europäische Kommission möchten die Telefon- und Internetverbindungsdaten aller 450 Millionen Europäer aufzeichnen. Wenn Sie wegen dieses Vorhabens besorgt sind, unterzeichnen Sie bitte diese Petition.

    Was ist an der Vorratsdatenspeicherung falsch? Der Vorschlag zur Aufzeichnung von Verbindungsdaten wird offenlegen, wer wen angerufen hat, wer wem eine eMail geschickt hat, welche Websites ein Nutzer besucht hat und sogar, wo Menschen mit ihren Mobiltelefonen waren.

    Telekommunikationsunternehmen und Internet-Service-Provider wären gezwungen, alle Verbindungsdaten ihrer Kunden aufzuzeichnen und zu speichern. Polizei und Geheimdienste in Europa hätten Zugriff auf diese Verbindungsdaten. Verschiedene, miteinander konkurrierende Vorschläge in Brüssel sehen Aufzeichnungszeiträume zwischen sechs Monaten und vier Jahren vor.

    Vorratsdatenspeicherung ist eine in die Privatsphäre des einzelnen eingreifende Maßnahme, die das Privatleben aller 450 Millionen Bürger der Europäischen Union betrifft. Vorratsdatenspeicherung ist eine Politik, welche die Überwachungsbefugnisse in bislang nicht gekanntem Maße ausweitet. Gleichzeitig werden viele europäische Schutzrechte für Menschenrechte beeinträchtigt oder abgeschafft, z.B. die Datenschutzrichtlinien und die Europäischen Menschenrechtskonvention.

    Vorratsdatenspeicherung bedeutet, dass Regierungen sich in Ihr Privatleben und in Ihre private Kommunikation einmischen können, unabhängig davon, ob Sie eines Verbrechens verdächtig sind oder nicht.

    Alles Liebe. Gerrit
     
  4. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Es ist erstaunlich, wie wenig Wellen sowas schlägt, wie das an den Bürgern völlig vorbeigeht. Dabei handelt es sich meines Erachtens aktuell in Europa um die weitaus grössere Bedrohung als jene durch irgendwelche Terroristen, Seuchen, Kriege.

    Willkommen in der schönen, neuen Welt.

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,515865,00.html
     
  5. selma

    selma Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Hallo in die Runde!

    @Eclipsed: Danke für diesen wertvollen Link!

    Ich bin auch (immer) von den Socken, wie wenig Interesse oder Betroffenheit diese neuen verabschiedeten Bestimmungen hervorrufen.
    Ich stelle aber auch mit Entsetzen fest, dass der (österr.) Staatsbürger so was von stoisch und ignorant den Entwicklungen gegenübersteht - oder eben nicht gegenübersteht. Beispielsweise war ich insbesondere heuer (ich glaube im Herbst) total irritiert, als das Gesetz zur Verlängerung der Legislaturperiode des Nationalrates unverändert von 4 Jahren auf 5 Jahren geändert wurde -> DAS IST JA NICHTMAL IN DEN ZEITUNGEN GESTANDEN, DIE DAS VOLK LIEST!!?? (zB unsere Krönchen-Zeitung). Und was war: NIX! Niemand hat reagiert oder auch nur einmal darüber geredet!? Hm. Aso. Eh alles wurscht. Geht ja niemanden was an. (So what!)

    Und zu diesem aktuellen Thema muss ich eine kleine Episode aus meinem Umfeld erzählen: Ich arbeite im Bildungssektor - also, sollte man ja glauben, dass sich da Leutchen tummeln, die am Zeitgeschehen interessiert sind und etwaige Entwicklungen (kritisch) hinterfragen. Nach einer kurzen Wiedergabe eines gelesenen Artikels, dass in Ö die Datenspeicherung nun fix mit 2009 los gehen sollt (und Handytransfers ab sofort), hat eine Kollegin gesagt: "Also ich find das gut, - die können ruhig bei mir zuhaus auf den Computer schaun - ich hab eh nix zu verstecken. Vielleicht findens ja dann mal ein paar Kriminelle." Ohne jegliche weitere Überlegung oder ohne jegliches "um eine Schritt weiterdenken" - ich war (und bin) sowas von schockiert.

    Also freuts mich wirklich, hier überlegte Menschen anzutreffen und kann nur zustimmen! Leutln, machts euch a bisserl mehr Gedanken!

    Viele interessante Berichte findet man immer im http://derstandard.at/ - unter Newsroom -> Web -> Netzpolitik. (verlinken geht leider nicht).

    In diesem Sinne noch einen schönen Abend :escape:
    selma
     

Diese Seite empfehlen