1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gefahr von Orakeln

Dieses Thema im Forum "Orakel, Wahrsagen" wurde erstellt von Rawir, 24. Juli 2004.

  1. Rawir

    Rawir Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Hi Leute
    Ich möchte nun mal ein zweites Thema in diese Runde stellen. Es geht dabei um folgende Frage:

    "Wenn mir ein Orakel weissagt, daß es mir in 5 Jahren gut gehen wird, warum sollte ich mich anstrengen, jetzt irgendwas zu tun? Der Tarot (oder eine andere Weissagung) verspricht mir doch sowieso, daß es mir gut geht. Kann ich mich doch faul in die Ecke packen und abwarten.

    Eine zweite Frage:

    "Wenn mir ein Orakel in einer schon kritischen Situation, wo ich mich mies fühle, weissagt, daß die richtigen Probleme erst noch auf mich zukommen werden, sollte ich dann nicht lieber jetzt schon von der Brücke hüpfen, ehe ich das dann Kommende erlebe? Wird doch eh alles nur noch mieser."

    Wenn ihr weissagt, wie geht ihr mit solchen Haltungen um? Immerhin ist es ja nun nicht nur möglich, sondern geradezu menschlich, die Schuld dann auch ohne Weiteres auf das I Ging, das Horoskop, den Tarot u.s.w. zu schieben. Wir wissen ja nun alle, daß Dummheit und Bequemlichkeit Wesenszüge seeeeeehr vieler Menschen sind - also potentiell auch der Fragenden.
    Rawir
     
  2. Pascal

    Pascal Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Köln
    Orakel können die Zukunft immer nur aus dem Hier und Jetzt deuten. Das Schicksal ist also auf keinen Fall festgeschrieben, sondern immer wandelbar. Ein Orakel verdeutlicht nur die jetzigen Tendenzen - und fordert entweder auf, sich zu verändern oder einen Kurs beizubehalten.
     
  3. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    Immer diese Schicksals Aussagen! Ich versteh noch immer nicht wie Schicksal wadelbar sein soll, aber vielleicht erklärt mir das ja mal wer! :confused:

    Aber ist auch nicht wichtig, da ich nichts vom Schicksal halte, weil die meisten Menschen es nur als Ausrede benutzen!

    Ich denke man kann mit diesen ganzen Methoden nicht weissagen, sondern sie zeigen nur die jetzige Situation an, aus der man gewisse Dinge schließen kann. Ich lege selbst schon sehr lange Karten, aber ich habe nie eine "Zukunft" gesehen, sondern meine Gegenwart und Andeutungen welche Folgen manche Entscheidungen haben. Von Zukunft würde ich dabei nicht sprechen. Leider schieben die Meisten Menschen wenn es schlecht geht immer alles auf die Karten oder das Schicksal anstatt die Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Das ist der Grund wieso ich nur noch sehr selten für andere Menschen Karten lege!
     
  4. Rawir

    Rawir Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Berlin
    Ähhh... und was ist dann bitte der Sinn eines Horoskops? Mithilfe eines Horoskops kann man ja nun ziemlich ausführlich einen Lebensweg "berechnen"... und das nicht nur für den heutigen Tag, sondern für Jahre. Heißt deine Aussage nicht im Klartext, daß Astrologie Müll ist?
    Rawir
     
  5. zauberweib

    zauberweib Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2003
    Beiträge:
    387
    Ort:
    franken
    Werbung:
    orakel sehe ich als eine art schnappschuss. will sagen, es wird aufgezeigt, wie die zukunft aussehen würde, wenn alles "normal" weiterläuft. es kann also im günstigen fall eine bestätitung sein, dass ich auf dem richtigen weg sein - oder halt mir klar und deutlich sagen, dass ich doch noch was ändern muss.

    zu 2. also, wenn ich wirklich jemanden selbstmordgefährdeten vor mir sehe, werd ich mich nicht scheuen, ihm nahezulegen, sich professionelle hilfe zu suchen.
    ansonsten is schlechte-nachrichten-übermitteln ja nie sehr lustig, da verlangt es schon feingefühl... das gehört zur kunst des orakelns nun mal dazu ... alles in die richtige sprache zu verpacken...

    achja, noch wegen horoskop. kann mer mE auf zwei arten verwenden:
    - als gute ausrede (ich bin halt so, mars im haus 7, da kann mer nix machen)
    - als möglichkeit der erkenntnis und des ausgleichs. will sagen: wenn mer erst mal weiss, wo die "kritischen punkte" liegen kann mer auch gezielt daran arbeiten. und das horoskop hat ja auch immer ein paar positive aussagen auf lager... :)


    grüsslies
    zauberweib
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen