1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Freund ist meine Dualseele

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Lovely69, 30. Oktober 2007.

  1. Lovely69

    Lovely69 Guest

    Werbung:
    Ich möchte nun meine Geschichte hier niederschreiben, bevor ich andere Threads damit voll schredder. Vor allem, weil sie für mich langsam Ausmaße annimmt, die ich kaum verstehe und Hilfe benötige. Das Spirituelle war nie in meinem Leben präsent und nun erwischt es mich mit einer Riesenwelle. Ich muss und will mich damit auseinander setzen.

    Alles begann vor einem dreiviertel Jahr. Ich lernte ihn in einem Forum kennen, weil er ähnliche Probleme in der Partnerschaft hatte, wie ich. Wir waren füreinander da, schenkten uns großes Vertrauen, hatten tiefsinnige Gespräche über unsere Gefühlswelt. Etwa 3 Monate lief es wunderbar, bis wir uns trafen für ein Wochenende. Das Wochenende lief für beide genauso, wie wir es uns vorgestellt hatten und trotzdem hat es alles verändert. Ich fühlte diese tiefsinnige Liebe und Vertrautheit und zeigte dies wohl auch. Er bekam Angst vor zu viel Nähe, weil er noch sehr an seiner Ex hing, und zog sich zurück. Ich begann zu klammern. Ich möchte noch erwähne, dass er eine sehr spirituelle Ader hat, mit seiner Ex in einer karmischen Verbindung lebt und sie seine Dualseele ist. Ich habe anfangs versucht ihn von diesem spirituellen Weg abzubringen, weil für mich das alles so unrealistisch war.

    Das Chaos zog sich durch bis letzte Woche. Mit Höhen und Tiefen, mehreren versuchten Kontaktabbrüchen von beiden Seiten, was jedoch keinem so richtig gelang. Wenn ich ihm einen Abschied schrieb, fühlte es sich für mich schon kurze Zeit später einfach nur falsch an. So langsam verzweifelte ich an mir, meinem Verstand und meinen Gefühlen. Außenstehende meinte, ich wäre eindeutig in ihn verliebt. Aber ich empfand das nicht so. Ich hegte tiefe innere Gefühle, ja, aber es war nicht diese Verliebtheit, die ich zu meinen bisherigen Partnern hatte. Es war anders, tiefer, schöner. Ich spürte ihn in meinem Herzen. Und nur da! Aber ich habe mein Herz nicht geöffnet. Es ist, als sei schon dort drin gewesen.

    Was mich sehr verunsicherte, war, dass ich auch starke negative Gefühle spürte. Eifersucht, Verlustängste, die so gar nicht dazu passten, die mich gewaltig gen Boden zogen. Die Gefühle konnte ich nicht einschätzen. Er ist doch nur ein guter Freund, dem ich unendlich wünschen würde, dass er endlich wieder glücklich wird. Ich fühle mich mittlerweile im Kreise meiner Familie wieder wohl und eine Beziehung mit ihm kann und konnte ich mir nie vorstellen.

    In meiner Verzweiflung ließ ich mir letzte Woche die Karten legen. Ich wählte bewusst eine Kartenlegerin aus, die auch ihn kannte, allerdings ohne etwas davon zu sagen. Nun ja, was sie mir sagte, bestätigte meine Vermutungen der ganzen letzten Zeit. Wir haben eine karmische Verbindung und er ist meine Dualseele. Ich erzählte ihr dann, wer diese andere Person ist und meinte nur, das kann nicht sei, schließlich hat er seine eigene „Baustelle“ mit seiner Ex. Sie meinte nur, da wäre nichts mehr. Sie gab mir eine Affirmation, um meine Ängste und Blockaden loszuwerden.

    Obwohl ich all das vermutete, war ich doch sehr am Boden zerstört. Ich wollte diese Freundschaft, aber es schien wohl unmöglich zu sein. Ich versuchte es mit der Affi, es klappte jedoch überhaupt nicht. Nach dem 2. Wort liefen mir die Tränen und ich zitterte am ganzen Körper.

    Später am Abend rief ich ihn an und erzählte ihm all das. Es war ein sehr, sehr emotionales Gespräch. Wenn einer mich versteht, dann er. Und das tat er auch. Ich bat um Kontaktabbruch, weil wir keine Freundschaft führen können, nicht unter diesen Voraussetzungen. Er versprach mir, mich dahingehend zu unterstützen.

    Am nächsten Tag meldete sich die Kartenlegerin noch mal bei mir. Sie wäre von meinem Kartenblatt geplättet. Ich hätte erstens ein enormes spirituelles Potenzial, womit ich mir selbst Karten legen könnte (Ich muss zugeben, das tue ich bereits) Es gab einen Punkt, an welchem sie sich sehr unsicher war. Zeigte es noch einer Kollegin. Sie haben sich das Blatt 3 Stunden begutachtet und sind nicht dahinter gekommen, was es zu bedeuten hat. Ich verstehe es nicht richtig, aber bei diesem Mann würde ich als Ex, Partnerin und Freundin auftreten. Sowas sei ihr noch nie untergekommen. Es wäre dann sowas wie eine Drillingsseele, aber die gäbe es nicht. Auf jeden Fall sei es eine Dualseele oder eine Zwillingsseele. Nun will sie erst mal mit ihm reden und dann mit seinem Einverständnis, sein und mein Kartenblatt parallel legen.

    Irgendwie bin ich mit allem etwas überfordert. Ich kenne dieses Thema kaum, weiß nicht, was ich glauben soll und was nicht. Wenn ich nach meinen Gefühlen gehe, dann glaube ich alles. Wenn ich nach meinem Verstand gehe, dann glaube ich nichts davon. Nun lese ich verzweifelt alle möglichen threads zu diesem Thema. Kann kaum noch einen anderen Gedanken fassen. Es fällt mir schwer meinem normalen Leben nachzugehen … Arbeit, Familie, Haushalt … alles hinkt mir hinterher.

    Schön zu wissen, dass ich mir nun meine Gefühle erklären kann, aber was soll das alles? Was hat das alles für einen Sinn?

    Sorry für den langen Text, ich musste mir mal alles von der Seele schreiben...
     
  2. LaMinerva

    LaMinerva Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    71
    Wenn ich dir einen Rat geben darf - der ist natürlich nur von meiner ganz persönliche Warte aus zu verstehen: Ich versteh sehr gut, dass du alles Mögliche versuchst um einen besseren Durchblick zu bekommen. Aber all jene Erkenntnisse, die von anderen kommen: - Nimm sie als Denkanstoß, als Überprüfung dessen, was du dir selbst überlegt hast. Übernimm nicht, was vor deinem Herzen nicht bestehen kann.

    Weißt du, was mir ein wenig geholfen hat?
    Die Gefühle sagten: Das und das will ich, das und das hätte ich gerne, deshalb glaub ich dran!
    Der Verstand sagte: Alles Blödsinn!
    So begann ich mich hinzusetzen und mein Herz zu fragen: Was ist wahr?

    Alle Antworten, die ich von meinem Innersten bekommen habe, waren immer richtig. Das hat sich im Nachhinein immer herausgestellt.
    Aber Achtung: Du mußt die Wünsche dabei draußen lassen und ganz ehrlich zu dir selbst sein. Oft, sehr oft, bekomme ich auch die Antwort meines Herzens: Weiß ich nicht. oder: Vielleicht...
    Doch in einigen ganz wichtigen Fragen, wo ich es nicht erwartet hatte, habe ich eine ganz genaue Antwort bekommen. Mit: "So ist das, ich weiß es". Und das war immer richtig.

    Stell die Fragen und horch auf dich selbst (Alleinige Erklärungen von anderen sind zu wenig. Glauben, ohne dass das eigene Herz es weiß, ist was für Dumme). Frag dich: Ist das wahr? Ist das wirklich so? Du siehst dann, dass du deine Fragen reduzieren mußt. Oder dass du sie anders stellen mußt. Irgendwann hast du die Antwort: So ist das, ich weiß das. Das sind zwar keine neuen Erkenntnisse (in Wirklichkeit hast du das immer schon gewußt), aber es macht ruhiger und gelassener ein paar Dinge sicher zu wissen und somit ein paar Fixpunkte zu haben.
    Vielleicht kann dir das irgendwie helfen ein klein wenig mehr Ruhe in die Beziehung und in dein eigenes Leben zu bringen
     
  3. Lovely69

    Lovely69 Guest

    Nachdem ich ihm das alles erzählt habe, hat er sich nun auch dafür entschieden, dass eine Freundschaft unter diesen Umständen nicht mehr möglich ist. Ein ungezwungener Umgang sei nicht mehr möglich. Bin jetzt sehr, sehr traurig darüber. Habe wieder diese Ängste etwas zu verlieren. Ich hatte mich endlich mit den Gedanken angefreundet, dass wir zusammen diese Aufgabe bewältigen. Doch nun stehe ich ganz allein dar.

    Warum ist es meistens der Fall, dass einer flüchten geht? Kann mir das irgendwer erklären?
     
  4. Youngie

    Youngie Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2007
    Beiträge:
    53
    Werbung:
    Hallo !

    Ich habe mir gestern ein Buch über Dualseelen gekauft. In diesem Buch wird u.a. erklärt, wie Dion Fortune dies sieht. Dion Fortune war die Begründerin von Fraternity of the inner light (wie auch immer).
    Ihr Erklärungsmodell gefällt mir irgendwie.
    Also:
    Dion beschreibt sieben Ebenen. Oberste Ebene: Ebene des reines Geistes, der absolut formlos ist, alles ist Eins und Eins ist Alles.
    Sechste Ebene:Ebene des konkreten Geistes
    Fünfte Ebene: Ebene des abstrakten Denkens
    ...
    Erste Ebene: Ebene der materiellen Welt

    Wenn jetzt z.B. eine DS in einer hohen Ebene ist und der andere noch weiter unten ist und die DS-Hälfte noch nicht bereit ist für eine höhere Ebene, dann ist es nicht der richtige Zeitpunkt für die DS gewesen und sie müssen sich zu einem späteren Zeitpunkt wiedertreffen. Oft ist dann eine DS der Lehrer, der anderen, um sie zu führen, doch, wenn sie noch nicht bereit ist sich führen zu lassen, dann blockt sie, was aber nicht heissen soll, dass sie sich nicht lieben.
    Was auch interessant war zu lesen:
    Sie beschreibt z.B., dass der Geschlechtsverkehr die Verschmelzung beider Astralkörper ist. Und es ist nicht der Orgasmus (spielt wahrscheinlich auf der physischen Ebene sehr wohl eine Rolle, wenn du mich frägst), sondern diese intensive Nähe, das Eins werden durch die Verschmelzung der Auren.

    Ich habe mir auch ein Buch über Heilsteine gekauft. Da stand auch was über Chakren drinnen. Es gibt 7 Hauptchakren und viele kleine Chakren. Die Chakren haben die Aufgabe die Meridiane mit Energie zu versorgen und nach außen bilden sie die sogenannte Aura. Und, wenn Meridiane blockiert sind, kommt es, wie wir wissen zu körperlichen Problemen. Deswegen denke ich mir, sollten wir regelmäßig unsere Meridiane reinigen lassen und von Blockaden befreien. Im Chinesischen gibt es das Yin und Yang. Angeblich hat jede Seele ihren zweiten Part. Das haben die Chinesen anscheinend schon vor zig Jahren erkannt und streben eben auch genau dies an, eben das man seine zweite Hälfte findet.
    Kannst du diesem Gedankengang folgen? Bin jetzt während des Schreibens dahintergekommen.

    Alles Liebe
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen