1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Frage zur Yoga Matte

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von Liandra, 25. November 2009.

  1. Liandra

    Liandra Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    211
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo, meine große Tochter hat auf ihrer Wunschliste aufgeschrieben, eine Yoga Matte.(sie will wohl bald damit anfangen)
    Damit habe ich überhaupt keine Erfahrung.
    Ist das eine spezielle Matte?
    Was ist daran so besonders?
    Ist ist das eine einfache Gymnastikmatte?

    Freu mich wenn ihr Antwort und gute Tips für mich habt.

    Gruß Liandra
     
  2. kashiraja

    kashiraja Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2009
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Kreis Eichstätt
    Hallo Liandra,

    ja es gibt spezielle Yogamatten. Diejenigen die ich kenne, sind vor allem rutschfest für bestimmte Stelllungen.

    Es gibt sie in verschiedenen Stärken (je dicker, desto weicher liegt man darauf) und Farben. Die Abmessungen sind so rund 50 cm*200 cm, also relativ schmal, damit in kleinen Räumen im Yogakurs mit vielen Teilnehmern wohl nicht so viel Platz verloren geht.

    Yogamatten hab ich mal letztes Jahr im Angebot bei Lidl für 10-15 € gesehen.

    Gymnastikmatten kenne ich nur in größeren Abmessungen. Das Material dürfte aber dasselbe sein. Wenn man also Yoga nur für sich zu Hause übt, kann man auch eine beliebige Gymnasitkmatte hernehmen.


     
  3. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Wichtig ist, daß sie nicht rutschen (das merkt man leider meist erst, wenn man die Matte ausprobiert. Es gibt welche, die sind aus einem Kunststoff, wovon die Füße sofort schweißig werden - und dann rutscht man natürlich). Worauf man noch achten könnte, daß man sie (ab)waschen kann.

    Die Dicke wurde ja auch schon erwähnt - je dicker, um so weicher übt es sich (wobei "dick" hier etwas irreführend klingt, denn diese Matten bestehen z.B. nicht aus 10 cm-Schichten. Jedenfalls nicht das ich wüßte. Sie sind dünner. Was auch Sinn macht, da die Füße nicht in der Matte versinken sollen, sondern der Bodenkontakt stabil bleibt). Übt man auf einem dicken Teppich, reicht eine "dünne" Matte z.B. aus.

    Wo man sie bekommt? Über's Internet, in Yogacentern, Sportgeschäften...

    Hat Deine Tochter schon mal irgendwo eine Yogastunde genommen und evtl. dort eine Matte ausprobiert? Wenn sie zufrieden war, vielleicht läßt sich ja herausfinden, wo man diese Matte her bekommt. Oder vielleicht kann man sie auch vor Ort kaufen. Ich habe meine einst in dem Yogacenter gekauft, in welchem ich die Kurse besuchte und bin damit sehr zufrieden.
     
  4. kashiraja

    kashiraja Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2009
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Kreis Eichstätt
    Ich wollte noch hinzufügen, dass manche Leute immer gerne ihre eigene Matte überall dabei haben, auch wenn es in den Yogazentren ja in der Regel genügend Matten zum leihen gibt - vielleicht aus Hygienegründen.

    In solchen Fällen ist es besser, wenn die Matte nicht zu dick ist, weil man sie dann besser transportieren kann.

    Wenn die Tochter schon Yoga praktizieren will würde ich ihr auch gleich noch die "Autobiographie eines Yogi" von Yogananda (Taschenbuchausgabe für 13€) mitschenken, damit sie auch weiß, was Yoga eigentlich ist und wozu diese Praktiken entwickelt wurden. ;)
     
  5. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Das Buch von Yogananda ist toll, aber es ist ja eine andere Art des Yoga. D.h. er lehrt auch einige Körperübungen, die sich aber von dem eigentlichen Hatha-Yoga sehr unterscheiden (von denen man im Buch ja auch nichts weiter erfährt). Dennoch, ich finde das Buch klasse und es hat mich einst zutiefst beeindruckt.
    (nur wenn es um Abbildungen verschiedener Übungen geht und was sie im Einzelnen bedeuten - z.B. - wäre was anderes zu empfehlen. Oder man schenkt zwei Bücher. :D Eins sozusagen für's Herz - Yogananda, das andere für die Praxis)

    (ich finde dieses Buch sehr zu empfehlen - weiß nun aber nicht, wie alt die Tochter ist und wie ernst ihr das Ganze ist:

    http://www.amazon.de/Asana-Pranayama-Bandha-Satyananda-Saraswati/dp/3928831178

    In englisch etwas billiger:

    http://www.amazon.de/Asana-Pranayama-Bandha-Satyanand-Saraswati/dp/8186336141/ref=pd_sim_b_21

    Da steht wirklich alles drin, auch Gegenanzeigen, wann man eine Übung nicht machen sollte - nicht alles ist für jeden geeignet, wenn z.B. Krankheiten vorliegen. Ist allerdings auch recht teuer, dafür aber nicht so oberflächlich wie manch anderes Buch, was grad "hip" ist. Lohnt sich aber vermutlich nur, wenn man sich wirklich intensiv mit dem Ganzen beschäftigen möchte - ansonsten gibt es preiswertere Bücher, sie auch sehr gut sind.

    Am besten, einfach mal in der Bibliothek rumschauen. Was gefällt, kann man dann immer noch kaufen).

    Hm, nun sind wir irgendwie total von der Yogamatte abgekommen.
     
  6. Liandra

    Liandra Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    211
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Danke für eure Tips.
    Ein Buch werde ich nicht dazu schenken, da soll sie sich lieber selber aussuchen.
    Aber nun weiß ich worauf ich bei der Matte zu achten habe und werde mich nun mal auf die Suche im Inet machen.
    Klar, hätte ich ja schon machen können, aber ich finde es immer besser wenn man Insider Tips hat um das richtige auszuwählen.

    vielen Dank und viele Grüße
    von Liandra
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen