1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Frage zu Mondknoten

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von halo, 29. Juni 2011.

  1. halo

    halo Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Sachsen
    Werbung:
    Ich interessiere mich sehr für die Thematik der Mondknoten. Jetzt ist mir eine Frage dazu eingefallen, in der mir vielleicht einige die besser bescheid wissen Licht ins Dunkel bringen können.
    Ich habe bspw den aufsteigenden MK im Stier/absteigenden im Skorpion.

    Über den Absteigenden sagt man ja, das er eher das Vergangene symbolisiert, also erarbeitetes Karma, Verhaltensmuster die abgelegt werden sollen oder auch über früheres Leben.
    Man könnte dann ja davon ausgehen, dass man sich in seiner letzten Inkarnation in einer Skorpion-Phase befunden hat...könnte das dann heißen, dass man sozusagen zuvor den aufsteigenden Mondknoten - in meinem Falle also im Skorpion hatte? Und wenn das so wäre, hätte man davor ja wieder die Stierprägung gehabt (weil die ja dann der Absteigende wäre) und dann würde man sich ja in einer Schleife befinden...also irgendwie haut das ja nicht hin und ich Blick nicht ganz durch :-(
     
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD





    shalom,


    eigentlich ist das ganze radix "karmisch" -- das bedeutet aber sicherlich nicht, dass wir daraus schlißen könnten, was im "letzten irdischen leben" passieret ist. (das muss auch serh einleuchtend sein, weil ein radixhoroskop immer(!) mit raum und zeit zu tun hat und wir wissen nicht das datum, ort und uhrzeit der letzten inkarnatiion.)
    darüber hinaus (und disbezüglich gibt es forschungen!) gehen viele astrologen davon aus, dass die mondknotenmachseeine antwort daruf gibt, woher wir kommen und wohin wir gehen (wollen), also auch die mondknoten sagen über "karma" einiges aus.

    leider wird aber im meiten fällen nicht,der karmaherrscher betrachtet, als die beiden herrscherplaneten der beiden mondkoten.ihre klassische würden sind genauso wichtig, wie ihre ihre akzidentelle stärken und schwächen. wenn man nur die mondknoten im zeichen und haus betrachtet, bleibt man nur an der oberfläche. merkwürdigerweise (darüber gibt es auch forschung!) spiel auch die entfernung der herrecherplaneten von den knoten eien bedeutende rolle, wobei die entfernung im grad germessen werden muß.

    Wie egsagt, ich gehe nicht davon aus, dass du sagwen kannst: absteigende MK in skorpion und du hast in letzetn leben eine 2skorpionfase" durchgemacht. so "einfach ist karma nicht!


    lg shimon
     
  3. wirbelwind

    wirbelwind Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    130
    Hallo,
    ich wollte auch gerade etwas über Mondknoten schreiben, und da es scheinbar nicht extrem viel Interessierte gibt, dachte ich ich schreib bei dir drunter. Will mich ja nur theoretisch austauschen, genau wissen können wirs ja nicht.

    Ich glaube nicht, dass man so hin und her pendelt zwischen den Mondknoten, sondern dass damit ein Thema dargestellt werden soll. Also Symbolik ist das Zauberwort denke ich.

    Ich mein, das ist so wie bei den einzelnen Planeten. Ich und eine Freundin haben ein wirklich fast exakte Konjunktion unsrer Monde. Wir verstehen uns auf diese mondartige Weise sehr gut, obwohl wir sonst oft aneinander krachen (Sonnen-Opposition!), trotzdem oder vielleicht grade deshalb ist sie nun mal meine beste Freundin. Aber siehst du, trotzdem ist ihr Mond in einem anderen Haus als meiner, und darum kann man das schon mal generell gar nicht soooo genau beschreiben, das ist alles ein Hinweis, aber keine absolute Festlegung
    Man kann auch nicht generell sagen: Mars/Pluto-Verbindungen bedeuten immer hohe Gewalttätigkeit. Man kann nur sagen, dass man dazu neigen wird, wenn man kein anderes Ventil finden würde.. Man muss das alles mehr symbolisch nehmen, glaube ich.

    Also denke ich dass du vielleicht in deinem letzten Leben etwas Skorpionisches erlebt hast, also es selbst ausgeübt hast, und es hat irgendwem irgendwie geschadet.. Weiß man ja nicht so genau. Also würd ich zum Beispiel auch schauen, wo dein Pluto ist (wegen Skorpion!), und da weiter anknüpfen, und dann nach dem Stierplaneten Venus suchen, und das vielleicht als Zukunftsweiser ansehen, zumindest hat mir das auf die Art geholfen. Die Frage ist ja auch, ob du Aspekte von Planeten zur Mondknotenachse hast!?

    Weißt du, ich weiß nicht, ob du an so etwas glaubst, aber ich war mal in einer Rückführungssitzung, die Frau war wirklich toll, und es hat mir sehr geholfen, und ich sah ein früheres Leben von mir, und ich wusste sogar meinen Geburtstag und sogar die Uhrzeit(!!!) nachher. Ich habe das auf astro.com eingetippt, weil man da ja auch frühere Jahrhunderte nehmen kann... Sehr erschreckend, aber auch witzig: Die Venus exakt an der selben Stelle, genau der gleiche Aszendent am selben Grad, und noch viel viel mehr - und: JETZT habe ich Jupiter im Krebs, genau an der Stelle wo damals der aufsteigende Mondknoten war, im fünften Haus. Und das fünfte Haus ist ja das Löwe-Haus. ;) Jetz hab ich Löwe als südlichen Mondknoten. Jaja, immer diese Übertreibungen.

    So schließe ich darauf, dass man vielleicht gar nicht so sehr in einen Richtung ziehen sollte, sondern wirklich einen Ausgleich zwischen all diesen Elementen vornehmen sollte. Aber ich weiß nicht so genau. Mal sehen :) (übrigens ist der Mond grad genau auf meinem südlichen Mondknoten, komisch, dass mir das jetzt einfällt, oder?)

    Was sagst du jetzt dazu? :zauberer1
     
  4. alMalaika

    alMalaika Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2011
    Beiträge:
    60
    Ort:
    NÖ-Wiengrenze
    Liebe(r) halo,
    soweit ich das Thema verstanden habe weisen Mondknoten nicht auf DAS LETZTE Leben hin, sondern Inkarnationen in Summe. Ich seh mir gern Quadrate zu den Mondknoten an, diese Aspekte empfehle ich dann manchmal als "Entwicklungsweg".
    :zauberer1
     
  5. halo

    halo Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Sachsen

    Okay, danke...da werd ich mal nach Quadraten schaun.

    Mittlerwile sehe ich meine Frage selbst als ziemlich Oberflächlich an, aber es kam mir da gerade so in den Sinn und im Prinzip müsste da ja schon irgendeine Verbindung zu erkennen sein.
     
  6. halo

    halo Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Sachsen
    Werbung:
    ...Auf jeden Fall, es gibt so viele Zusammenhänge und Aspekte etc die beachtet werden müssen, pauschalisieren kann man sowieso nichts.

    Venus als Zukunftsweiser, weil es der Planet von meinem aufsteigenden MK - Stier ist?...stimmt! Den hab ich im Fisch (hab ich auch in Sonne, Merkur, AC und Jupiter...oje, ich bin ein absoluter Fischemensch)...was kann mir das sagen?
    Mein Pluto steht eben auch in Skorpion, genauso wie mein Mond...ich denke das ist für mich schon sehr bedeutend in Zusammenhang mit den MK...

    An Rückführung glaube ich schon, mit etwas Skepsis zwar aber bin immer offen für persönliche Erfahrungen...find ich in jedem Falle sehr spannend!
    ...das klingt sehr interessant was du darüber schreibst, gerade mit diesen Aufschlüssen bei astro.com

    Dein südlicher MK ist damit in Zwillingen, oder lieg ich gerade falsch?...also wenn du dich gerade jetzt mit solchen Themen befasst, ist das natürlich wieder bezeichnend...
    Wie lange beschäftigst du dich schon mit MK bzw wie gut kennst du dich aus?

    lg
     
  7. wirbelwind

    wirbelwind Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    130


    Halloooo :)
    schön dass du antwortest.. kommt oft vor, dass jemand nix mehr drauf sagt. :D

    ja venus als weiser, weil sie herrscher von stier ist in dem fall :)
    denke schon, dass es damit zu tun hat.

    also du bist wohl ein extrem "wässriger" mensch wie ich sehe und dein Mondknoten steht aber in Stier... (und die Venus aber wieder in Fische.. hmm..)

    also ich kann ja mal kurz aus dem Buch "Wo kommst du her, wo gehst du hin?" von Sitara Mittag zitieren:
    "Was der Skorpion-Südmondknoten in vergangenen Inkarnationen erlebt hat, hat es in sich! Hinter ihm liegt der Abgrund. Das zu verstehen - nämlich dass er tatsächlich hinter ihm liegt - ist Teil seiner Lebensaufgabe."

    Im weiteren Verlauf steht etwas über Machtmissbrauch und emotionales Abhängigmachen in früheren Leben, was du mit deiner Wasserbetonung dann scheinbar stark übertrieben hast!? Fixierung auf Macht und Ohnmacht. Es steht da, du solltest damit aufhören, und deinen Eigenwert erkennen. Also deinen Selbstwert, dann kannst du aufhören dich so ohnmächtig zu fühlen, und dich aus dem Grund dazu genötigt sehen, Menschen von dir abhängig zu machen.
    Du sollst lernen, zu verzeihen. Manche "bösen" Dinge werden dir passieren, damit du einfach lernst, zu vergeben.


    Und ich denke, Venus in Fische kann sich doch gut in andere einfühlen, oder?
    Bilden deine Fische-Planeten und der AC eine direkte Verbindung zum Mondknoten!? Also einen Aspekt? Das hätte dann nämlich noch extra damit zu tun :)

    Erzähl mal..
    Ich hab das komische Gefühl, dir helfen zu müssen.

    :D
     
  8. halo

    halo Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Sachsen
    Ich freu mich auch das du wieder schreibst...noch mehr das du das Gefühl hast mir helfen zu können/müssen :)

    Das der Abgrund hinter mir liegt, klingt ja schonmal positiv. Habe auch schon darüber gelesen das man mit dem Skorpion-Südmondknoten alles verlieren und sich total wandeln musste. Ebenso das mit der Ohnmacht, Abhängigkeit und Machtmissbrauch.
    Was du so schreibst klingt auf jeden Fall zutreffend...und das schöne ist, dass ich sagen kann, in den letzten Jahren gelernt zu haben zu verzeihen...wobei mir mit sicherheit die Fischebetonung geholfen hat, sie hat aber vielleicht auch zu Problemen mit dem Selbstwert geführt, welches ich aber auch über die letzten Jahre sehr aufgebaut habe.
    Es gibt da glaube ich noch eine Herausforderung, eine Verstrickung in der ich dieses absolute Ohnmachtsgefühl kenne - mit einer Person die die gleichen Mondknoten hat (und auch Venus in den Fischen).

    Zu den Aspekten:
    Ich habe ein Sextil zu meinem Fische-Jupiter..Sonst keine Verbingungen zu den Fischeplaneten, aber noch ein Trigon zu Neptun (in Steinbock). Naja und dann halt noch die Oppositionen zu Mond und Pluto

    ...mir fällt gerade auf, das wenn ich den Sextil-Aspekt zu Jupiter habe, der ja in den Fischen steht...müsste ich da nicht auch bei alle anderen "Fische-Planeten" diesen Aspekt haben? - steht aber nicht in meiner errechneten Tabelle...?
    Wie steht es eigentlich mit den Häusern, sind doch auch wichtig, oder?

    liebste Grüße
     
  9. wirbelwind

    wirbelwind Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    130
    Ja komisch is das.. :D
    Ich finde Leute sympathisch, die Abgründe kennen. INTENSITÄÄÄÄT! :D

    Also ich hab da ein Buch, das empfehl ich dir jetz mal ganz unverbindlich. :D Von Jan Spiller - Astrologie und Seele. Mondknoten als Schlüssel zur Persönlichkeitsentfaltung.

    Da steht alles genau beschrieben, über 20 Seiten lang, zu jedem Mondknoten! Ein tolles Buch, und man versteht die Leute besser. Was genau mit dir passiert ist, kann ich dir nicht sagen, klar. Gibt ja nur 12 Mondknoten. Das Leben wäre ja sehr öd, wenn man nur 12 Varianten zu leben hätte, aber ich kann dir mal das sagen, ich hoffe ich darf das:

    Eigenschaften, die man entwickeln sollte:
    Loyalität, Respektieren von Grenzen, Langsame Vorgehensweise, Gefühl des Selbtwerts, Bewusstsein persönlicher Werte, Geduld, Respekt vor den eigenen Bedürfnissen und denen anderer, Freude an den fünf Sinnen, Dankbarkeit, Bewusstsein, dass wir von Mutter Erde geführt werden, Vergebung, Ausdauer

    Verhaltensweisen, die man hinter sich lassen sollte:
    Anziehung von Krisensituationen, Übermäßiges Interesse an Angelegenheiten andrer Menschen, Ungeduld, Unangemessene Heftigkeit, Urteilende Tendenzen, Voreingenommenheit gegenüber der inneren Motivation anderer, Widerstand gegen Mitarbeit an Dingen, die andere wollen, Überreaktion, Etwas zerstören, anstatt nur einen Teil zu entfernen, Manisch zwanghafte Verhaltensweisen

    Und dann steht genau beschrieben, wie wo was :D
    Das Buch ist toll! Hat mir selbst sehr geholfen.



    Na nur keinen Stress. :D Du hast noch viele Jahre zu leben. Das wird bestimmt noch.

    Mond/Pluto am Südmondknoten oder wie?
    Kannst du mir mal irgendwie deine Daten zukommen lassen, also per Nachricht!? Musst sie eh nicht hier reinschreiben. Weil ich kann mir das grad schwer vorstellen, also alles rein aus dem Geschreibe raus. Wenn ich es sehe tu ich mir leichter. :)

    Nein, weil die Planeten ja nicht an der selben Stelle stehen denke ich. Jedes Tierkreiszeichen hat 30 Grad. Und wenn jetzt zum Beispiel ein Planet auf 14 Grad Fische steht und einer auf 29 Grad, dann sind die weiter auseinander als wenn zwei Planeten genau am selben Grad stehen. Und zum Beispiel ein Sextil bildet sich wenn ein Planet auf zB 15 Grad Fische steht und der zweite auf ungefähr 15 Grad Steinbock. Verstehst du was ich meine? Ich tu mir grad schwer, das zu erklären. :)

    Ja die sind auch wichtig. In welchem Haus ist denn dein Stiermondknoten? Das sagt ja auch was aus. Wir kommen da schon noch hin :D Ich seh schon.


    Aaaaah und wieso hab ich wirklich das starke Bedürfnis dir zu helfen? Gruuuselig!
     
  10. alMalaika

    alMalaika Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2011
    Beiträge:
    60
    Ort:
    NÖ-Wiengrenze
    Werbung:
    Hallo halo :)

    Meiner Meinung nach ist es genauso ein Tanz auf dem Drahtseil jemandem ein Horoskop zu erstellen den man noch nicht persönlich getroffen hat, wie fixe Aussagen bezüglich langfristiger Charakterzüge und Zukunft zu machen, aber:

    Es könnte sein, dass du die in dir wohnende Dominanz in deinen vergangenen Leben zu intensiv für dich genutzt hast, und nun im Gegenzug ein leicht angreifbares Selbstbewußtsein in die Wiege gelegt bekommen hast. Themen wie zB was mach ich wenn sich wer drüber stellt? Wie setz ich anderen Grenzen? Was passiert wenn ich zufällig Teamleader sein mus?...

    :blume:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen