1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Flugzeugabsturz/Autounfall

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von satin, 12. Februar 2009.

  1. satin

    satin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    hallo,

    möchte euch wieder mal um hilfe bei der traumdeutung bitten:

    ich habe letzte nacht nun mehrfach in kürzester zeit von unglücken geträumt: ich bin zu fuß auf dem weg von einem ausflug wieder zurück, sehe ein flugzeug nicht sehr hoch über mich hinwegfliegen, schaue ihm hinterher und kurz darauf stürzt es mit einer großen explosion dort ab, von wo ich gerade komme. ich bekomme angst und laufe schneller und bin froh, dass ich dort weg bin... (den flugzeugtraum hatte ich vorher in ähnlicher form schon öfter.)
    die nacht davor träumte ich, dass ich auf einer schmalen straße in serpentinen einen großen berg/gebirge hinauffahre, meine mutter (beifahrerin) fordert mich auf, langsamer zu fahren. ich fahre aber sowieso schon sehr vorsichtig. mir kommt ein auto entgegen, ich schaue ihm hinterher, es verliert die richtung und fährt direkt den abhang runter. die nachfolgenden autos können nicht schnell genug reagieren und stürzen auch ab. ich bin froh, noch heil zu sein.

    was könnte das bedeuten?
    danke schonmal für eure hilfe :)

    liebe grüße,
    satin
     
  2. satin

    satin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    20
    hat wirklich niemand ne idee?? :confused:
     
  3. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo satin

    Lebst du noch im Elternhaus?

    Fühlst dich evt. eingeengt und behindert, hast den Drang nach Freiheit?

    Gehe ich recht in der Annahme, dass du Versagensängste hast?

    Du fühlst, dass du dich verändern solltest, traust dich aber nicht?

    Deine Seele fordert dich auf, etwas zu unternehmen
    Du sollst dich umsehen, neue Wege gehen und dir ein neues Umfeld schaffen!

    Es wird eine Veränderung in deinem Leben stattfinden, sie scheint negativer Natur zu sein.

    Jedenfalls wirst du bald großen Mut in einer Sache an den Tag legen.

    Nahe stehende Personen werden dir vorüber gehend Kummer und Verluste bereiten.
    Etwas was du lange verborgen gehalten hast, kommt an´s Licht.

    Du hast dich selbst, andere Personen, Situationen oder Dinge falsch eingeschätzt und musst deine einstige Einstellung fallen lassen.

    Liebe Grüße catwomen
     
  4. satin

    satin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    20
    liebe catwoman,

    vielen herzlichen dank für deine deutung!

    habe nun doch ein recht intensives gefühl von angst, was da wohl auf mich zukommen wird. deine worte deuten in eine ungute richtung.

    ich wohne schon lange nicht mehr bei meinen eltern. gerade in den letzten jahren bekomme ich jedoch zunehmend sehr große angst und panik, wenn ich daran denke, sie irgendwann zu verlieren, sie sind beide nicht mehr die jüngsten und gesündesten. in den letzten jahren gab es einige ereignisse, in denen ich schon fast geglaubt hatte, der moment des abschiednehmens sei gekommen, zum glück hat sich bisher immer alles zum guten gewendet. das wird aber nicht immer so bleiben können. vielleicht hat der traum damit zu tun?

    versagensängste habe ich schon mein ganzes leben lang, dachte aber, sie in letzter zeit gut im griff zu haben. hat nicht jeder solche ängste?

    angst scheint in meinen träumen ein großes thema zu sein. ich gebe zu, ich habe tatsächlich angst, angst vor der zukunft, angst, irgendwann allein zu sein. zudem habe ich so ein vages gefühl in mir drin, dass irgendwann in meinem leben etwas ganz schlimmes passieren wird. ich kann nicht näher definieren, worum es dabei geht, es ist ein sehr diffuses gefühl. vielleicht spiegelt sich auch das im traum wider?

    liebe grüße,
    satin
     
  5. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo satin

    Die folgende Aussage in deinem Traum scheint die wichtigste zu sein!

    Du hast dich selbst, andere Personen, Situationen oder Dinge falsch eingeschätzt und musst deine einstige Einstellung fallen lassen.

    Natürlich hast du recht, fast alle Menschen haben Angst vor der Zukunft.
    Deswegen versuchen auch viele das „alte“ nicht loszulassen.

    Aber durch Stagnation wird der Mensch unglücklich.
    Leben heißt Bewegung!
    Deswegen auch folgendes.

    Deine Seele fordert dich auf, etwas zu unternehmen
    Du sollst dich umsehen, neue Wege gehen und dir ein neues Umfeld schaffen!


    Die Aussagen der Seele im Traum sind so drastisch, damit der Träumende aufmerksam wird, deswegen beachte den Hinweis, dass du eine neue Einstellung zu den Dingen bekommen sollst, denn dann erkennst du worum es geht.

    Dann wird sich auch dein Leben von innen heraus quasi automatisch verändern.
    Erkenne, dass Gedanken der Angst dich nicht weiterbringen, sie hemmen dich nur.

    Versuche es doch mal so:
    Gehe in eine Bücherei, leihe oder kaufe dir ein Buch, DENKE, ich brauche es für meine Entwicklung und du wirst das Buch bekommen, das jetzt zu dir gehört.

    Du gibst damit deinem Unterbewußtsein den Auftrag dafür zu sorgen, dich zu dem richtigen Buch zu führen.

    Es ist ein Weg, zunächst wirst du ihn vielleicht zögerlich gehen,
    aber das ist der Beginn des Neuen in jeder Hinsicht!

    Lerne zu vertrauen, dass nur das geschieht, was für dich und deinen Lebensweg richtig und wichtig ist.

    Liebe Grüße catwomen
     
  6. satin

    satin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    liebe catwoman,

    nochmals danke für deine antwort!

    den tipp mit dem buch werde ich mal ausprobieren. allerdings lese ich sowieso schon ziemlich viel, aber vielleicht nicht das richtige? ;) :)

    eigentlich ist es so, dass ich vor einer weile mein leben verändert habe (ich war viele jahre krank) und mich seitdem viel wohler fühle in meiner haut, weil ich mich mehr auf mich selbst konzentriere.

    der gehalt deines letzten satzes:
    Lerne zu vertrauen, dass nur das geschieht, was für dich und deinen Lebensweg richtig und wichtig ist.
    ist mir sehr vertraut und ich versuche, danach zu leben.

    angst vor der zukunft habe ich eigentlich wie gesagt vor allem in bezug auf meine eltern, die mich irgendwann verlassen werden. auch nicht davor, dann nicht mehr zurechtzukommen, sondern es ist mehr die angst vor meinen gefühlen, die mich dann womöglich überschwemmen würden. vielleicht hab ich aber auch einfach nur angst vor der angst. daran sollte ich wohl arbeiten :)

    viele grüße,
    satin
     

Diese Seite empfehlen