1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Flügel im Eismeer

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Amant, 23. Juni 2016.

  1. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.089
    Werbung:


    Kurz bevor Ludovico Einaudi sein Konzert beginnt, hält er inne und erschrickt. Unweit von ihm entfernt knackt es laut, als ob ein Stück Gletscher abbrechen und in das umliegende Eismeer hineinrutschen würde. Der italienische Pianist und Komponist ist sichtlich beeindruckt, wartet ein paar Sekunden und greift erst dann in die Tasten des schwarzen Flügels. Eingepackt in einen Mantel, aber ohne Mütze und Handschuhe spielt er sein Stück "Elegy For The Arctic". Erst in der nächsten Einstellung ist zu erkennen, dass er mit seinem Instrument mitten im europäischen Nordmeer auf einer künstlichen Eisscholle treibt. Die beeindruckende Kulisse des Wahlenbergbreen-Gletschers vor der Küste der Inselgruppe Spitzbergen in Norwegen haben Einaudi und die Umweltorganisation Greenpeace nicht zufällig ausgesucht. Sie möchten mit der Aktion gegen die Zerstörung der Arktis protestieren.

    Es ist wichtig, dass wir die Bedeutung der Arktis verstehen, den Prozess der Zerstörung beenden und beginnen, sie zu schützen.

    https://www.br-klassik.de/aktuell/news-kritik/ludovico-einaudi-fluegel-eismeer-greenpeace-100.html

    Beeindruckend, diese Aktion!
     
  2. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.089
    14. Juni 2016

    Meereisausdehnung in der Arktis liegt deutlich unter dem langjährigen Mittelwert
    Die Ausdehnung des arktischen Meereises zeigt seit Anfang April 2016 einen deutlichen Trend (Abbildung 1), der seit Jahresbeginn unterhalb des langjährigen Mittels liegt und seit Mitte April auch die geringste jemals gemessenen Ausdehnung aufweist. Hinweise auf diese Entwicklung zeichneten sich bereits im Februar ab. Lesen Sie hier weiter...


    http://www.meereisportal.de/
     
  3. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.636
    @ Flügel

    Ich dachte an die Flügel eines Eismeervogels ....
     
  4. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.726
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Ich befürchte, das auch solche gute Aktionen werden nicht dazu führen, dass wir Menschen zu Besinnung kommen...es tut mir leid das festellen zu müssen...

    Shimon
     
    Siriuskind gefällt das.
  5. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.089
    Das wird sich zeigen, wie auch immer sollte man deswegen auf derartige Aktionen nicht verzichten.

    Gesten einen sehr schönen Satz im Interview eines Ladenbesitzers, der seine Ware weitestgehend ohne Plastik verkauft, gehört:

    "Es gilt einen kleinen Schritt zu machen. Wenn 80 Millionen Deutsche einen kleinen Schritt machen, sind das immerhin 80 Millionen kleine Schritte."
     
    Siriuskind, east of the sun und The Crow gefällt das.
  6. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.089
    Werbung:
    Neuigkeiten aus der Antarktis bei der Gelegenheit:

    Entscheidender Beweis: Das Ozonloch schließt sich
    Von Axel Bojanowski

    [​IMG]

    Erfolgsmeldungen gab es immer wieder, doch erst jetzt ist es sicher: Die Ozonschicht beginnt zu heilen. Sie schützt Lebewesen vor krebserregender Strahlung.

    Der Kampf der Menschheit gegen das selbst verschuldete Ozonloch gilt als größter Erfolg internationaler Umweltpolitik. Lange schwand schützendes Ozon am Himmel, weil der Mensch chlorhaltiges FCKW in die Luft entließ. Schädliche UV-Strahlung der Sonne erreichte vermehrt den Boden, vermutlich erkrankten dadurch viele Menschen an Hautkrebs.

    [...]

    Jetzt präsentieren Forscher den entscheidenden Beweis: Am Beginn der Ozonlochsaison im September zeigten Messungen von Wetterballons und Satelliten, dass die Ozonschicht tatsächlich dicker geworden ist, berichten Forscher im Wissenschaftsmagazin "Science".

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/...is-das-ozonloch-schliesst-sich-a-1100390.html
     
  7. Nephren-Ka

    Nephren-Ka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    1.489
    Gott, wie erbärmlich, diese Rhetorik... Deutsche Journalisten versauen einem selbst die besten Nachrichten.
     
  8. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.726
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:


    natürlich halte ich auch solche "kleine" aktionen für sinnvoll und wichtig...

    shimon
     

Diese Seite empfehlen