1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Finale

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Teigabid, 24. Juni 2008.

  1. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.061
    Ort:
    burgenland.at
    Werbung:
    zwischendurch ein kleines wortspiel aus dem spirituellen bereich?

    "kindergarten. nur für dreijährige."

    kin-der-gar-ten.

    gar-der. garder (franz.) = schauen, ansehen.

    oder auch jardin (franz.) = garten.

    also, jar-din.


    voilà!


    und ein :weihna1
     
  2. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Und was folgt daraus?
     
  3. ania83

    ania83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    12
    "kindergarten. nur für dreijährige."

    kin-der-gar-ten.

    gar-der. garder (franz.) = schauen, ansehen.

    oder auch jardin (franz.) = garten.

    also, jar-din.


    voilà!


    und ein
     
  4. ania83

    ania83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    12
    ?????
     
  5. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.061
    Ort:
    burgenland.at
    der text

    "kindergarten"

    und

    "nur für dreijährige"

    stammt aus einer meiner visionen, schon lange bevor die europameisterschaft im fussball begonnen hatte.
    genau genommen handelt es sich dabei um zwei etwas getrennt gesprochene abschnitte, im tonfall eines älteren mannes, am ende einer bildlichen vision, die zwei häuser zum gegenstand hatte.
    diese beiden häuser waren ein sehr altes rathaus, und ein sehr altes kaufhaus, die zueinander in einer sonderbaren verbindung standen, obwohl sie an ganz anderen teilen und strassen des ortes sich befanden.
    bemerkenswert dabei war das verlassen des bürgermeisters seines rathauses,
    (frankreich, italien in der gruppe C)
    während dann im bezug zum kaufhaus die darstellung ins abstrakte überwechselte und die arithmetische zahl 3 ganz klar zum vorschein kam.
    gefolgt von zwei hellen lichten aufleuchten.

    darauf folgte eine wechselhafte darstellung in einem zick-zack, mehr als nur abstrakt,
    wie in einem schnellen vorlauf.
    die seiten wechselten mehr als sechsmal ab.

    danach wurde die darbietung von visuell zu akustisch,
    mit den schon erwähnten worten.

    betrachten wir nun

    deutschland - türkei und russland - spanien

    in der verbindung mit dem französischen wort "garder"

    kin-der-gar-ten

    dann wird nun die deckung deutlich,
    türkei und russland in verbindung mit "garder"
    als letztlich die zuschauer im finale.
    obwohl diese genau so zur bildung dessen gehören,
    wie die teilnehmer selbst.

    etwas schwieriger ist es da schon,
    aus den worten

    "nur für dreijährige"

    sowohl einen sieg von deutschland herauszulesen mit eigenen drei toren,
    wie auch einen 3 : O erfolg von spanien gegen russland abzulesen.
    im bereits vergangenem viertelfinale.

    bleiben uns noch die silben "kin" und "ten",
    zur bewertung der erfolge von deutschland und spanien im finale.

    die worte "nur für dreijährige" sagt ribery in seiner sprache so:

    seulement pour ces
    de troisièmes années


    also dann, hals- und beinbruch!


    und ein :weihna1
     
  6. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.061
    Ort:
    burgenland.at
    Werbung:
    einen religiösen und spirituellen aspekt bietet das gesagte

    "kindergarten, nur für dreijährige"

    aber auch an. so finden wir etwa eine messiaserwartung nur in der jüdischen tradition, ausgehend von einer person abraham und davor noah, wobei besonders abraham hervorzuheben ist, mit seiner jenseitserfahrung, einer nahtoderfahrung, in seinem 3. lebensjahr. obwohl dabei die historische tatsache in frage gestellt werden darf, vielleicht hat es diese einzelperson gar nicht gegeben, denn beschreibungen darüber findet man nur unter den aufzeichnungen des mo-ses. zwar gelten alle nachkommen des abrahams dann als das jüdische volk, trotzdem muss man aber gerade jenem der für die aufzeichnungen der ausgehenden person selbst zeichnet, in zweifel gezogen werden, was dessen verbindung zum jenseits im ersten lebensjahr ausweist, im fast ertrinken im nil. kann man in einem solchen frühen stadium schon wahrnehmen und erfassen, was man da an erfahrung geboten bekommen hat?

    zweifellos sind hier jene überlegungen verankert, die von einem sündigen und einem sündenfreien leben sprechen, und dazu das zusammentreffen mit dem jenseits berücksichtigen. wenn etwa von mo-ses geschrieben steht im alten testament, er galt für den pharao als ein gott. was man heute in einer christlichen gesellschaft gar nicht so gerne hören möchte.

    so gelten doch die nachkommen abrahams in der jüdischen tradition als das jüdische volk, mit der gewissheit der orientierung an eine verbindung zum jenseits ab dem dritten lebensjahr. wo man als kinder übend die eigenen möglichkeiten gegen die äusseren gegebenheiten spielend pflegt, die danach dann abgelegt werden, oder weiterhin betreibung geniessen und fortgeführt werden. ähnlich einem glauben heute an den klapperstorch oder dem weihnachtsmann der durch den schornstein kommt. auch hier verliert sich die bindung daran zwischen dem dritten und sechsten lebensjahr - manchesmal besteht sie aber weiterhin darüber hinaus.

    etwas anders sieht es dann schon damit aus, wenn unter johannes davon die rede ist, der nazaräner war, bevor abraham gewesen ist. neben der überwindung weitreichender zeitlicher dimensionen, wird hier auch die frage aufgeworfen, wie man nun zu einer nahtoderfahrung von abraham steht in dessen dritten lebensjahr, und dem gegenüber eine frühere betrachtet. etwa die des mo-ses in seinem erstern lebensjahr, oder die des jesajas.
    wie wir wissen wurde die frage einseitig und überproportional beantwortet, im bezug auf abraham. nicht der funke einer vergleichenden erfahrung zwischen dem ersten und dem dritten lebensjahr ist dabei aufgekommen, weil man sich damit gar nicht beschäftigt hatte. geschweige denn, die eventuell qualitative bessere voraussetzung in einem erwachsenen manne dazu heranzuziehen, der eine solche erfahrung weit darüber hinaus gemacht hatte, etwa knapp vor seinem 30. geburtstag. dort wo dieser ein paar silbrige visionen aus dem jenseits erfahren konnte um sich damit die welt zu erklären.

    dieser gegensatz und die darin verborgenen möglichkeiten wurden gerade mal angedeutet, sie waren niemals gegenstand von auseinandersetzungen. genau so wenig wie die möglichkeit einer kommunikativen verbindung ins jenseits zu einer verstorbenen person von nur wenigen tagen. sehen wir davon ab, dass in dieser richtung ein hinweis im thomasevangelium gegeben wurde, der sowohl die bedingungen von abraham und mo-ses übertreffen sollte, und selbst die formel von jesaja ausser kraft setzen beabsichtigte. womit eigentlich nur die tätigkeiten im unmittelbaren bereich umrissen wurden, und die jeweils anderen dazu im gegensatz gestellt worden sind.

    kennen wir doch heute auch:

    wir sind papst.
    wir sind europameister.
    wir sind messias.

    oder

    wir sind menschensohn.

    ob nun grossgewachsener david,
    oder kleingeratener nazaräner,
    ist dabei doch pip-egal ...


    und ein :weihna1
     

Diese Seite empfehlen