1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fasnacht, Fasching, Karneval - was ist euer Wort dafür?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Colombi, 27. Januar 2016.

?

Ich verwende diesen Begriff bzw. diese Begriffe .....

  1. Karneval, Carnival, Carnevale, Karnawał usw .....

  2. Fasnacht, Fassenacht, Faasenacht, Fasnet usw .....

  3. Fastabend, Fastelovend, Fasteleer, Faslam usw .....

  4. Fasching

Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
Das Ergebnis kann erst nach Abgabe einer Stimme betrachtet werden.
  1. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.590
    Werbung:
    Fasnacht, Fasching, Karneval - was ist euer Wort dafür?

    Und diese Begriffe sind nicht völlig gleichbedeutend und immer völlig austauschbar.

    Hier die 4 Möglichkeiten - ohne Gewähr der Vollständigkeit.

    Karneval, Carnival, Carnevale, Karnawał usw .....
    Fasching
    Fasnacht, Fassenacht, Faasenacht, Fasnet usw .....
    Fastabend, Fastelovend, Fasteleer, Faslam usw .....

    Welchen Begriff verwendet ihr - oder welche Begriffe, falls es mehrere sind?
    Ihr habt auch mehrere Stimmen. :)
     
  2. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.590
    Übrigens: Schon am 4. Februar beginnt nun Fasnacht, Fasching, Karneval so richtig.
    Mit der Weiberfasnacht - bzw. dem Schmotzigen Donnerstag.
    Und am 8. Februar ist schon der Rosenmontag.
    Die Fasnacht ist früh dran im Jahre 2016.

    Und dann gibt es wohl auch Regionen in Deutschland, wo das alles ziemlich unbekannt ist. :)
     
  3. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.590
    Bereits eine Stimme für die Fasnacht! Meine Stimme! :)

    In allen Varianten:

    Fasnacht, Fassenacht, Faasenacht, Fasnet :)
     
  4. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.590
    Über die Herkunft dieser Wörter gehen die Meinungen auseinander:

    Und:
    http://www.karnevalswierts.com/karneval

    Ohne Gewähr!​
     
  5. Skorpina

    Skorpina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2011
    Beiträge:
    709
    Ort:
    Rureifel


    @Colombi
    hat ja schon eine interessante Erklärung eingestellt.

    Aber egal wie man die Närrische Zeit auch nennt - jedes Wort hat direkt oder indirekt mit Fasten zu tun.

    Für die frühen Christen begann nach der närrischen Zeit die strenge Fastenzeit. Das Wort „Karneval“ hat vermutlich italienischen Ursprung. Übersetzt heiße es so viel wie: „vale“ ´Fleisch lebe wohl´ gleichzeitig war es ein Abschiedsgruß. Im Kölner Raum, welche ja bekanntlich von den Römern gegründet wurde, hat sich somit "Karneval" eingebürgert.

    In Süden der Republik sagen die Menschen eher „Fastnacht“ und benannte damit die Zeit vor dem großen Fasten, das mit dem Aschermittwoch begann und 40 Tage - bis Ostern - anhält.

    Im Wort „Fasching“ steckt das alte süddeutsche Wort „vastschang“, denn im Mittelalter verzeichnete man den letzten Ausschank von Alkohol - vor der Fastenzeit - so.

    Die Christen mussten, wie schon erwähnt, bis Ostern auf Alkohol, Fleisch, Eier – und Milchspeisen verzichten.
     
  6. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.590
    Werbung:
    Die Erklärung von Fastnacht als "Nacht vor dem Fasten" klingt logisch.

    Dagegen spricht allerdings, dass Fastnacht dann in meiner heimischen Mundart so lauten müsste: "Faschtnacht".

    Es lautet aber so: "Faasenacht". Ähnlich wie in Mainz: "Fassenacht".
    Und in Südbaden: "Fasnet".

    Es gibt die Theorie, dass hier nicht einfach nur ein "t" verloren gegangen ist, sondern dass dieses "Fasnacht" nicht vom Wort "Fasten" herkommt, sondern von einem "faseln".

    Dieses "faseln" ist aber nicht negativ gemeint im Sinne von "Unsinn reden".

    Sondern soll auf ein anderes "faseln" zurückgehen - mit der Bedeutung: " gedeihen, fruchtbar sein".

    Es ist nur eine Theorie, wie gesagt. Aber eine begründete Theorie.
     
    Skorpina gefällt das.
  7. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Mein Wort für Fasching kommt in deiner Auswahl nicht vor...

    Es heißt :
    NixwieWEG :D
     
    east of the sun gefällt das.
  8. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.590
    Hier dazu ein Text von einem Doktor der Theologie: :)

    Mehr dazu: http://www.festjahr.de/festtage/fastnacht.html
     
  9. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.590
    In Luzern wartet man nun auf den Urknall! (y)

    Mehr dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Luzerner_Fasnacht
     
  10. Behind me

    Behind me Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    11.371
    Werbung:
    Maskaral und Fasannacht sind die Worte. Federn und Masken närrisch in den Abgrund hasten.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen