1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

!Es gibt Hoffnung!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Maxi1985, 10. Oktober 2007.

  1. Maxi1985

    Maxi1985 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo alle zusammen,

    ich dachte ich schreibe mal über das Thema Hoffnung! Ich persönlich denke es gibt immer und überall einen Funken hoffnung, doch meist nihmt man dies nicht war... Da wir vielleicht in einer tiefer Trauer stecken oder all die Lust verloren hat zu leben und etwas neues zu erleben.

    Ich weiß wie es sich anfühlt einen geliebten Menschen verloren zu haben, oder auch zu gleich mehre, doch Trauer ist ein Schmerz des inneren und bewahrt dich davor dich selbst zu zereißen. Ich persönlich lebe heute nur noch alleine und hätte niemals geahnt das ich all diesen Schmerz jemals ertragen könnte.

    Meine Mutter ist bereit`s gestorben bei meiner Geburt, mein Bruder wurde von einem Auto überfahren. Ein Freund hat sich vor die Gleise geschmießen und selbstmord begangen. Mein Großvater hatte einen Schlaganfall und kannte mich nicht mehr, später verstarb er dann auch. All die jenigen die ich kannte sind entweda weg oder wollten einfach keinen Kontakt mehr zu mir haben!

    So viel zu meinen Verlusten. Hatte auch nicht wirklich eine schöne Kindheit wurde enführt, geschlagen, gefoltert, und wurde zurück gelassen in einem Dunklen Keller wonach es nur ecklige Gerüche gab.

    Hatte in meinem Leben mehr und zu gleich auch Tragische Unfälle, wo man mir bereit`s gesagt hätte das ich dies nicht überleben könne, doch siehe da ich lebe noch und kann all dies schreiben!

    Hatte unglaubliche Depessionen da ich dann die meiste Zeit alleine war und mein Vater kümmerte sich nicht um mich, nein er steckte mich sogar pesönlich in einem Heim so weit war seine Liebe zu mir! Und wie oft sagte er zu mir ich sei kein Wunschkind gewesen, und das er mich über alle gehasst hatte wie ich auf dieser Welt ankam. Damals war ich 7,5 Jahre alt als er mich hier rein steckte!

    Mein damaliger alter Großvater meinte früher nur zu mir, das mein Vater ein Versprechen ein halten müsste von meiner Mutter, das er mich behalten müsse bis ich Erwachsen bin, den dies wäre er ihr Schuldig gewesen. Was er aber nicht tat! Seine lieblings beschäftigung war damals das Casino oder einfach die Schnapsflasche und kleiner so wie auch größere Rauferein...

    Irgendwann kam dann mal ein Zeitpunkt wo ich Selbstmord machen wollte, ich konnte all die Ereignisse einfach nicht mehr Vergessen und hatte nur immer all die schreckliche in meinem Kopf, den zu diesem Zeitpunkt hatte ich nicht einmal irgend ein tolles Erlebnis! Somit sprang ich von einer Brücke die damals 30 m hoch war und viel dann ins Wasser, der aufschlag hätte so hart sein müssen wie Beton und somit wäre dies mein Tod gewesen.

    Damals war ich 7 Jahre alt, somit auch nicht in Heim ich wollte mir das einfach all das ganze einfach nicht anschauen was mein DAD damals alles machte, es war eben einfach zu viel! Ich sah damals keinen anderen Ausweg als dies hier zu tun, als sich wo runter zu stürzen und das Leben zu beenden. Denn mein Leben war nur mir Trauer, hass, Angst und mit depession...

    Aufjeden Fall als ich runter Sprang fühlte ich den aufprall, er war hart und wurde zu gleich auch bewusstlos. Es war ein recht kleiner See der damals eine tiefe von 10 - 15 Meter hatte.


    Meine Nahtoderfahrung als Kind?

    Ich sah Anfangs nur noch schwarz und tief im innersten dachte ich bereit`s mein Leben sei nun vorbei, doch dann kam ein Licht als ich die Augen geschlossen hatte. (zumindest dachte ich das ich sie verschlossen habe, den zu diesem Zeitpunkt war mein ganzer Körper Taub und somit auch mein Gesicht.) Und eine leise Stimme rufte aus diesem Licht und sagte zu mir:,, Wir haben dich die ganze Zeit beobachtet und wir fühlten mit dir, doch wisse deine Zeit sei noch lange nicht gekommen. Dein Leid mag zwar nicht in vergessenheit geraten, doch tief im innersten wirst du eines Tages damit umgehen können um anderen Menschen helfen zu können." Ich sagte dann nur noch tief im innersten:,, Wie sollte ich dies den überleben, ich bin von einer Brücke gesprungen und bin schon lange unter Wasser und noch dazu ist das Wasser sehr trüb? Dann antworte die Stimme erneut:,, Du bist zur richtigen Zeit beim richtigen Ort und dies sei dein Schicksal du wirst nicht sterben und du wirst noch lange Leben."

    Dies war das letzte was die Stimme zu mir sprach... Plötzlicherweise fühlte ich einen großen und zu gleich auch einen grausamen Schmerz auf meiner Brust, und in meiner Lunge. Ich wurde wiederbelebt von einer Sanitäterin und wurde angeschlossen an einem Beatmunsgerät.

    Ich dachte mir nur noch wie hatte ich dies verdammt nochmals wirklich überlebt? Später wurde mir dann gesagt das ich geretet wurde von 2 Tauchern die bereit`s unter Wasser waren, die mich dann auch gleich bemerkten als ich ins Wasser sprank da der aufpall so hart und zu gleich auch laut klang! Am Schluss wurde mir dann auch noch gesagt... Das ich etwa 10 min. unter wasser war und es hatte etwa nochmals 7 min. gedauert das sie mich wiederbelebten. Dies heißt ich war ganze 17 min. tot. Wobei man bedenken muss daß ich in diesem moment schon längst Hirntod sein müsste! Später wurde dann auch bei mir ein EEG gemacht und eine CT, und man hatte nicht`s heraus gefunden das ich davon einen Schaden erlitten hätte, in diesem Zeitpunkt waren alle Ärze erstaunt!

    In diesem moment dachte ich nur noch das kann doch kein Zufall sein! Konnte mich auch noch erinnern als die Stimme zu mir sagte es passierte zur richtigen Zeit und am richtigen Ort.

    Somit denke ich meine Bestimmung sei noch lange nicht erfüllt und habe noch sehr viel zu erledigen! Ich veruche jetzt jeden mut zu machen, es gibt fast für alles einen Sinn man muss nur heraus finden welche Art von Sinn es haben könnte, doch dies sei nicht das Ziel. Folgt einfach euren Gefühlen oder bettet zu Gott das er euch helfen möge, oder sucht Schutz bei den Engeln.

    Ich hatte dies vorhin nicht geschrieben bei meiner Geschichte was ich einst alles erlebte als Kind, da dies einfach zu lange gedauert hätte dies alles zu schreiben und für manche wäre es einfach zu mühsam gewesen dies zu lesen!

    Ich persönlich hoffe das dies jemanden helfen und vielleicht auch etwas aufbauen kann, dies Leben ist manchmal hart doch man muss härter sein.
    Nur so kann man den inneren Fireden wieder finden nur dies ist dies was warlich zählt!

    Liebe Grüße von
    Maxi1985
     
  2. Morticia

    Morticia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    29.799
    Ort:
    Bayern
    Hallo Maxi1985,

    Hochachtung vor dir ...viele könnten von dir lernen du machst sicher Mut und mir hast du eine Bestätigung gegeben...DANKE!

    lg mummin:flower2:
     
  3. bineken

    bineken Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    Lünen, Nähe Dortmund/NRW
    Weiß im Moment gar nicht, was ich sagen soll.

    Danke für Deine Geschichte.

    Zur richtigen Zeit am rechten Ort, das bekommt in Deinem Fall wieder eine ganz neue Bedeutung...

    Liebe Grüße und viel Schönes möge in Dein Leben kommen - Bineken :liebe1:
     
  4. Maxi1985

    Maxi1985 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Wien
    Als ich das Licht sah, wollte ich in Grunde nur noch zum Licht gehen... Denn es gab alles was ich damals in meinem Leben nicht hatte! Sowie frieden, freude, liebe, warmhärzigkeit und zu gleich hatte es auch eine wundervolle Leuchtkraft was man mit Worten leider nicht annähernd so beschreiben könnte...

    Ich versuchte mich den Licht zu nähern doch irgend etwas hielt mich davon ab. Ich schätze mal wäre ich richtung Licht gegangen, so wäre es auch mein Ende gewesen hier auf Erden. Denn die Seele wäre somit in Jenseits gelandet!

    Könnte auch sein wenn ich das tolle Reich gesehen hätte, (also das Jenseits) so wäre es mir wesentlich schwerer gefallen wieder in das reale Leben mich einzufinden. Denn es könnte noch viel Wundervoller sein als Licht. Denn das Licht ist gerade nur mal der Anfang!
     
  5. Morticia

    Morticia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    29.799
    Ort:
    Bayern
    ...mich würd noch interessieren... so wie auch schon öfter erzählt wurde das bilder vom leben vorbei laufen das war bei dir nicht....und war es eine dir bekannte stimme oder nur irgend eine?
    lg mummin
     
  6. Maxi1985

    Maxi1985 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich kannte diese Stimme leider nicht, doch es war eine Frauenstimme... Ich sah auch keinen Lebensfilm von mir abspielen!
     
  7. Allegrah

    Allegrah Guest

    Werbung:
    Lieber Maxi!

    Deine Geschichte ist sehr bewegend und zeigt einen Menschen, der einen sehr starken Charakter hat und trotz allen Umständen doch an sich glaubt und sogar noch versucht mit seiner Geschichte anderen zu helfen. :liebe1:

    Ja, es stimmt! Es gibt immer Hoffnung und starke Menschen wie du tragen dazu bei, dass diese Hoffnung auch nie erlischt. Mein Respekt!

    Schönes Wochenende :liebe1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen