1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Engelkarte: Der Ozean

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von monja0676, 10. April 2016.

  1. monja0676

    monja0676 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2008
    Beiträge:
    1.068
    Werbung:
    Hallo
    ich habe heute eine Engelkarte gezogen, bei der Frage was ich heute wissen sollte. Ich habe sogar zweimal gefragt und 2x die gleiche Karte : der Ozean gezogen, nur kann ich damit nichts anfangen. Die Bedeutung der Karte: das ich eine Verbindung zum Meer habe, jedoch das stimmt nicht, ich mag das Meer nicht, ich bin jetzt bald 49 Jahre alt und war 3x am Meer, aber ich mag es nicht, 1x sogar waren ich und mein Partner eine ganze Woche mit unseren gemieteten Boot unterwegs, seitdem muss er alleine ans Meer fahren, mir wurde nicht übel doch es war für mich nur langweilig, ich liege auch nicht gerne am Strand und verweigere mich im Meer zu schwimmen, ich mag lieber Swimmingpools. Ich möchte aber auch anmerken, dass mir noch nie im Meer etwas passiert ist.
    In dieser Karte steht auch, dass diese Verbindung vielleicht deswegen steht, dass ich in einer früheren Inkarnation mit dem Meer zu tun hatte.
    Und es kann heißen, dass ich mir ein Badewasser einlasse mit Meeressalz um zu entgiften, doch das mache ich sowieso immer wieder, es steht auch ich soll dort in den Urlaubfahren hinfahren, mein Partner kauft sich ein großes Boot und er weiß jetzt schon das ich nicht mitfahre, ich bin lieber zu Hause in unseren Garten rundherum der Wald und ein paar Meter entfernt ein fließender Bach wo die Hunde schwimmen und tauchen, aber man kann sehr viele KM durchwandern, denn er ist nicht tief, man sieht bis auf den Grund die Steine ragen heraus und man steht nur bis zu Knöcheln trinnen und auf manche stellen am Rand ist er hin und wieder tiefer wo die Hunde dann auch schwimmen können und tauchen, aber dieses beträgt meist nur eine Breite von 1 Meter. Hier heißt es auch es wäre ideal für mich ans Meer zu ziehen oder einen Wassersportart zu lernen wie Tauchen oder Segeln, das würde ich nie machen.
    Der Grund ist lt. Karte, dass das tiefe blaue Meer zu meiner Seele spricht und sie heilt und sorgen und Ängste wegwäscht, die ich wirklich habe. Könnte ich das Meer nicht wollen, weil ich mich meinen Ängsten nicht stellen will, und das Meer durch diese tiefe Geheimnisse hat die auch in mir vergraben sind.
    was meint ihr dazu
    mfg
    monja
     
  2. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Hallo monja,

    ich finde es wunderbar, dass du dich mit Engelkarten beschäftigst, freut mich von Herzen. :)

    Bei Karten (seien es Engel- oder andere Karten) stehen meist alle möglichen Bedeutungen dabei, weil sie für viele Menschen gleichermaßen gedacht sind. Wenn du das Meer nicht magst usw., dann lass diese Deutungen von wegen "ans Meer ziehen" usw. einfach links liegen und deute sie symbolisch.

    Der Ozean ist wie die Seele bzw. das Unterbewusstsein des Menschen - tiefgründig, Geheimnisse bergend, auch "Unrat", d.h. nicht geheilte Seelenschmerzen aus früheren Erlebnissen, festsitzende Muster usw. usf. Und davon wird auch, wenn die Zeit dafür reif ist, immer wieder etwas an die Oberfläche gespült, damit es heilen kann.
    Was mir beim Ozean für dich auch so gut gefällt, sind die Wellen... Wellen kommen und gehen. So kannst auch du deine Gedanken und Emotionen kommen und gehen lassen. Schau sie an, beobachte sie völlig wertfrei, und schau', was passiert. Wenn du den Beobachterposten einnimmst, ist es dir möglich, auf und mit den Wellen zu schwimmen, von ihnen getragen zu werden. Lässt du dich in diese unangenehmen Gedanken/Emotionen hineinfallen, gerätst du in einen Strudel, der dich nach unten zieht.

    Ich denke, du hast es schon sehr gut erkannt. Es ist für dich die grosse Chance (und das meine ich ernst, auch wenn solche Prozesse mitunter schmerzhaft sein können), dich eben diesen Ängsten, Zweifeln usw. zu stellen - sie anzuschauen, und wenn du magst, sie (visuell) in eine Lichtblase zu hüllen und sie dem Himmel, oder auch dem Ozean zu übergeben. So kannst du deine Ängste und Muster heilen/transformieren. Und mit jedem Mal wirst du innere Freiheit und Energie und Kraft gewinnen.
    Es geht für dich darum, mit den (symbolischen) Wellen zu spielen, anstatt dich hinein plumpsen zu lassen.

    Das waren jetzt so meine spontanen Gedanken dazu. Hoffe, du kannst damit was anfangen. :)
     
  3. monja0676

    monja0676 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2008
    Beiträge:
    1.068
    Hallo Lichtpriester,
    ja, wenn du noch weißt habe ich nur geschimpft über die Engel doch sie lassen mich nicht in ruhe. Ich habe auf meinem Fernseher immens viele Programme, und ich bleibe aber immer bei den Dokus über Medien die Engelbotschaften und Jenseitskontakte hängen, oder über Gott und Leben nach dem Tod. Als ich mir das Kindl zulegte sprang mir doch ein Buch mitten ins Gesicht wo es um inkarnierte Engel geht, ich glaubte es nicht, da war mein ganz beschießenes Leben haargenau beschrieben, und komischer weise ich wusste es schon immer, ich wusste schon immer das dies nicht meine Heimat ist, ich kann es nicht beschreiben.
    Dann kam immer wieder die Karte Energieheilung und Selbstständigkeit, ich habe den 2. Grad Reiki, doch ich mache es nicht mehr. Und was sprang mir als ich die Karten zog bei Kindl wieder ins Gesicht ein Buch über die Psyche was durch Reiki ausgelöst wird, das unbewusste, das Ich, die Schattenseite und Archetypen werden hier besprochen, und ich erkannte mich bei jedem Wort und jeder Zeile. Denn der 1. und 2. Grad löst Blockaden und wenn man diese nicht ausheilt etc. ist man in einem Kreislauf gefangen, und das bin ich.
    Erst vor kurzem ist mir passiert das ich wieder einmal mit den Engel und Gott schimpfte, wegen meinen Schäferhund Welpen den meine Mutter erschießen ließ als ich ca. 7 Jahre alt war, ich habe dies bis heute nicht überwunden, und ich weiß nicht warum
    Auf einmal sah ich durch das 3. Auge meinen Hund vor mir wie er mich abschleckte und wie er sich auf mich legte ich spürte sein Gewicht, ich kann es nicht beschreiben.
    Naja irgendwie stoßen sie mich jetzt in irgendeine Richtung.

    Danke für deine Antwort
    lg
    monja
     
  4. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109

    Ich freue mich sehr für dich, mit dir... :) Der bewusste spirituelle Weg ist nicht immer einfach, das wissen wir alle. Aber Rebellion gegen Gott (und da rede ich ganz allgemein und schliesse mich mit ein) ist um ein vielfaches schmerzvoller.
    Wenn ein Ereignis einen übergrossen Seelenschmerz auslöst (damit meine ich deinen Welpen), schützt die Seele, indem sie den Schleier des Vergessens darüber legt. Im Unterbewusstsein wird nichts geheilt oder transformiert, hier ist Aufbewahrungsraum. Du kannst, wenn du möchtest und dich bereit dafür fühlst, dieses Ereignis mit Vergebungsarbeit heilen. Du musst nicht deiner Mutter vergeben, auch nicht Gott oder sonst wem vergeben. Vergib dir selbst, dass du das gelebt hast. Vergebungsarbeit hat nichts mit Schuldgefühlen zu tun, sondern mit Loslassen. Indem man vergibt, kann man loslassen, was man (unbewusst) festgehalten hatte.

    Ich bin Gott und den Engeln sehr dankbar, dass sie dich auffangen, dir zeigen, dich leiten und führen. Schöööön. :)
     
  5. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.246
    ja, so ist das, über was man schimpft kommt erst recht, bis das Schimpfen sich neutralisiert....
     
  6. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.539
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Liebe Monja,

    wenn ich zum Thema Meer einmal etwas in den Bereich der Träume (Tiefenpsychologie) abschweifen darf, aus dem die Schöpfer dieser Karte sicherlich ihre Gedanken entliehen haben. Das Meer umschreibt eigentlich die unergründliche Tiefe unseres unbewussten Seelenbereiches, in dem die Gefühle ihre Heimat haben.

    Wie in den Träumen dürfte es also auch bei dieser Karte um die Gefühlswelt gehen. „Wie gehe ich mit meinen Gefühlen um?“, würde die Frage lauten, wenn jemand vom Meer träumt. Bleibe ich lieber in einem sicheren Boot, schwimme ich nur an der Oberfläche oder bin ich bereit auch in die Tiefe der Gefühlswelt abzutauchen?

    Eine Welt, die nicht vom Wollen bestimmt wird und deshalb manches Gefühl außer Kontrolle geraten könnte. Gefühle die gerne mit den munteren Fischen oder gar den Ungeheuern in den Tiefen des Ozeans, die alles verschlingen, umschrieben werden. Es lohnt sich also in jedem Fall, einmal über diese „Karte“ nachzudenken.


    Merlin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen