1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

energie verschwindet beim schlafen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Alukard, 29. November 2004.

  1. Alukard

    Alukard Guest

    Werbung:
    Hi,
    in letzter Zeit geht es mir immer schlechter und schlechter , ich kann mich nicht mehr daran errinern was ich geträumt habe, wenn ich aufwache habe ich totale kopfschmerzen und mein Körper fühlt sich schwer an.(als ob meine Glieder zu stein geworden sind)
    Man kann so sagen, dass mir in schlaf meine ganze Energie geraubt wird..manchmal wache in mitten in der Nacht auf und bin sowas von kaputt bis zu geht nicht mehr...dann habe ich noch total schrecklichen durst und meine lippen sind trocken...wenn ich versuche mich zu errinern was ich getrüumt habe ,dann wird mir total schwindelig und schlecht..
     
  2. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Schrecklicher Durst hört sich nach Diabetes an. Einfach mal einen Diabetes Test machen. Teststreifen gibt's in jeder Apotheke (10 Stück ca 5 Euro)

    Andererseits kann Müdigkeit (am Morgen gerädert sein) und Mundtrockenheit auch von starkem Schnarchen herrühren, mit dem auch u. U. kurzzeitige Atemstillstände einhergehen können. Kann wegen Sauerstoffmangel im Gehirn gefährlich werden (!)

    Will Dir nun keine Angst machen, aber geh einfach mal zum Hausarzt.

    LG

    Niemand
     
  3. Marjama

    Marjama Guest

    ganz ehrlich ich wäre froh wenn ich träumen könnte, dazu müsste ich erstmal schlafen
    und das geht seit bald einem jahr kaum
    lass dich vor dem einschlafen segnen und denk an ein wohltuendes licht
    so träumt man auch besser und erinnert sich

    ciao
    Marjama
     
  4. Didimus

    Didimus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    49
    Ich will das nicht ins Lächerliche ziehen, ich meine das so, wie ich es sage. Ich würde zunächst nach ganz irdischen und Handfesten Ursachen suchen. Gehe mal zum Arzt und schildere ihm das. Wie sieht es mit Deiner Materatze aus. Ich habe lange nicht richtig schlafen können, weil meine Materatze, richtiggehend Gift für mich war.

    Ich hoffe es hilft Dir

    :daisy:
     
  5. malumna

    malumna Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    56
    Hallo Alukard,

    auch für mich hört sich das so an, als ob Dein Blutzuckerspiegel nachts zu stark absinkt. Das würde den Durst, die Zerschlagenheit, die Übelkeit erklären und könnte ein Hinweis auf Diabetes sein. Vielleicht ist fur Dich auch nur der Abstand zwischen der letzten Mahlzeit und dem Aufwachen zu. Geht es Dir denn nach dem Frühstück besser?

    Beobachte am besten Deine Eßgewohnheiten etwas, und bis Du zum Arzt kommst, kannst Du Dir ein paar Stückchen Traubenzucker bereitlegen, von denen Du kurz vor dem Einschlafen nimmst und ggfs. auch nachts, wenn Du aufwachst. Das wären die zunächst einfachsten Methoden zur Abklärung. Wenn es Dir dadurch besser geht, ist das ziemlich sicher ein Hinweis auf einen unausgeglichenen Zuckerhaushalt und das Ergebnis - egal ob positiv oder negativ - wäre für den auch Arzt interessant.

    LG
     
  6. malumna

    malumna Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    56
    Werbung:
    soll heißen ".... Abstand .... zu lang."
     
  7. Alukard

    Alukard Guest

    ich glaube nicht das es mit meinen essens gewohnheiten zu tun hat..
    es fing ganz plötzlich an..
    Nach dem ich aber angefangen habe einen neuen Lebensstil zu führen und mich von den ganzen massenmedien zu trennen hat es plötzlich aufgehört.
    Ich achte jetzt viel mehr auf mein inneres ich und höre auch auf mein herz und nicht immer auf meinen Kopf..vielleicht lag es auch nicht daran aber seit dem ist es anders..besser
     
  8. malumna

    malumna Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    56
    Noch besser Alukard, wenn Du die Ursache und die Lösung schon kennst.

    Viel Erfolg weiterhin.
     
  9. Verena3003

    Verena3003 Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    72
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Dein Herz hat seinen Gründe, von denen der Verstand nichts weis...


    ist nicht von mir, weis leider nicht von wem, liebe diesen satz aber...

    alles Liebe,

    Verena
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen