1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Endlich mal einer der den Mund aufmacht gegen den Kaefig

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Seal144, 11. Dezember 2018.

  1. Seal144

    Seal144 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2018
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Skydancer
    Werbung:
    Womoeglich glauben die user, dass das hier nicht hinpasst zur Gesellschaft und zur Politik.

    Mein Vater war Journalist und obendrein Anthroposoph, irgenwann arbeitete er fuer das AA in USA. Er hat viel mitbekommen und ich hatte nur taube Ohren.

    Mein Universum sieht zum noch groesseren Bild (the bigger picture)
    und so ist das alles fuer mich ein grosses Kaspertheater und die wahre Agenda ist eine ganz andere. Sie spielt sich in Jahrhunderten, oder womoeglich Jahrtausenden ab...

    also hier: mein grosser Liebling
    er braucht nicht einmal eine gelbe Weste




    LG Ali:schaf:
     
    LalDed und Jea-International gefällt das.
  2. Chirra

    Chirra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.802
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo Ali,
    ich glaube mittlerweile, dass Vieles aus Unwissenheit und Vergesslichkeit geschieht, darüber was der Menschheit zu früheren Zeiten passiert war, dass sie so wurde wie sie heute ist. Anfang diesen Jahres war ich auf der Suche nach der Antwort gewesen was da passiert war. Wenn man über die Menschheit nachdenkt, fällt auf, dass der Mensch zur schlechtesten - an die Umwelt angepassten Spezies gehört und deshalb viele Technologien erfinden mussten um überleben zu können, aber diese Technologien zerstören unsere Umwelt. Ich hatte vermutet, dass die Menschheit ursprünglich zu einer Zeit entstanden sein könnte als die Erde noch ein Dschungelplanet gewesen sein könnte durch eine Achsenneigung von etwa Null Grad. Dann war kosmisch irgendetwas passiert, sodass die Erdachse stark geneigt wurde und dies brachte den Mensch wohl am stärkten in Bedrängnis. Alle Tiere haben sich angepasst, aber nur der Mensch musste sich am meisten anpassen, weil er wohl zu Urzeiten noch nie irgendein Fell getragen hatte. Ich hatte mich zeitlang mit der Evolutionstheorie beschäftigt und für mich ergab es keinen Sinn, dass die Urmenschen wie Affen Fell besessen haben sollten. Einige Punkte in Bezug auf die Evolution sind unverständlich und unlogisch z.b. das sich Tiere voneinander abstammend entwickeln können sollten, wenn sie doch alle voneinander abhängig sind und ein gemeinsames Ökosystem bilden. Ich glaube eher daran, dass jede Spezies von Anfang an einen eigenen Stammbaum besaß der mit den Stammbaum anderer Arten nie gekreuzt wurden war. Viele Fossilien die man heutzutage findet, findet man ja nur, weil sie durch große Katastrophen fossiliert wurden sind. Ansonsten sind Tiere meistens eines natürlichen Todes gestorben oder wurden gefressen. Daher können Fossilien gar keine Zwischenstufen von Tierarten darstellen. Sie waren nur einfach dabei gewesen als es zu großen Katastrophen auf der Erde gekommen war die viele Tierarten ausgerottet hatten. Ich beschäftigte mich dann damit was für Katastrophen da passiert sein könnten. Zuerst orientierte ich mich da an Hans - Joachim Zillmer und beschäftigte mich auch mit der Theorie der Erdexpansion. Besonders spannend fand ich es als ich auf ein deutsches Paar stieß von "Fossilien der Götter" die versuchen heraus zu finden welche Steine oder Felsen welches Tier zu Urzeiten gewesen sein könnte welches versteinert wurde. Mich haben die vielen Fotos sehr stark beeindruckt, denn durch ihre Fotos wurde ersichtlich, dass wir Menschen in unseren Museen nur kleine Fossilien ausgestellt haben. Die richtig großen Fossilien würde man nicht in ein Museum hineinkriegen können, weil sie viele hunderte von Metern groß sind. Auf den größten Fossilien selbst leben wir, laufen über sie ohne zu wissen das es Fossilien sind. Das Paar von "Fossilien der Götter" beschäftigte sich selbst auch damit, dass einst riesige Bäume auf der Erde existiert hatten von denen heutzutage nur noch versteinerte Baumstümpfe zu sehen sind die für Felsplateaus gehalten werden. Eine Vermutung ist, dass diese riesigen Bäume einst schon durch riesige Menschen gefällt wurden, aber ich stieß auf eine andere Spur die mich letztendlich zu dem Thunderboltsproject geführt hatte. Das Thunderboltsproject ist ein Projekt welches aus freien Wissenschaftlern und Forschern besteht und sie glauben, dass der Elektromagnetismus und die Plasmaphysik im Kosmos die größte Rolle spielt und keine imaginären schwarzen Löcher oder dunkle Materie/Energie. Das Projekt hatte sich außerdem mit vielen antiken Göttergeschichten und den Höhlenmalereien beschäftigt und konnten viele Symbole und Zeichnungen physikalischen Phänomen des Elektromagnetismus und der Plasmayphysik zuordnen. Das Thunderboltsprojekt stellte fest, dass wir in einen nicht - stabilen Sonnensystem existieren könnten wo die Positionen von Planeten nicht über viele millionen Jahren stabil gewesen sein konnte, sodass die eine oder andere kosmische Katastrophe ausgelöst wurden war die viele Tierarten auf der Erde ausgerottet hatte und die in den Menschen die überlebt hatten ein starkes Trauma hinterließ, welches sie versuchten durch Religion zu verarbeiten. Viele Dinge die wir in unserer heutigen Zeit benutzen, hatten ursprünglich einen ganz anderen Zweck gehabt und zwar den Zweck zur Erinnerung. Zum Beispiel Waffen sollen uns an die Zerstörungskraft anderer Himmelskörper erinnern. Geld bzw. Münzen sollten uns als Planeten an unserem Himmel erinnern die einst der Erde nahe schienen. Die Krone sollte uns an das Leuchten von Sternen erinnern die heute nicht mehr scheinen. Die Schlange die sich um den Hermesstab windet und die auch als Kundalini bezeichnet wurde, repräsentiert eigentlich Plasma - Birkelandströme die neue Planeten erschaffen können. Natürlich werden durch diese Ströme auch alle Lebewesen erschaffen. Obwohl es so viele verschiedene Religionen auf der Erde gibt, entstanden wohl alle Religionen aus früheren kosmischen Ereignissen. Abhängig von der Art der Menschen, bringen die Religionen Teilaspekte der früheren kosmischen Ereignisse rüber. Der Grund wieso viele ähnliche Symbole überall auf der Welt zu finden sind, hat nichts damit zu tun, weil eine Religion von einer anderen Religion etwas übernommen hat, sondern weil sie alle zur gleichen Zeit dasselbe am Himmel sahen und anfingen es sich zu merken, indem sie es zuerst an Höhlenwänden aufmalten und später in Bücher schrieben oder anfingen sich zu kleiden oder verhalten wie die Dinge die sie am Himmel gesehen hatten, bevor eine große kosmische Katastrophe die meisten Menschen vernichtete. Vielleicht überlebten nur Kinder, die nicht wussten was die Zeichnungen an den Höhlenwänden bedeuteten und fingen deshalb an diese Dinge nach zu bauen und zu glauben, dass sie es zum Leben bräuchten.

    Bald schon ist wieder Weihnachten und kaum ein Mensch weiss heutzutage, dass das Weihnachtsfest ursprünglich nicht gefeiert wurde, weil ein Mensch namens Jesus geboren war. Wieso sollten Menschen einen Tag feiern, wenn ein gewöhnlicher Mensch geboren wird ? Die Antwort ist; Weil es ursprünglich gar nicht um die Geburt eines Menschen ging. Eigentlich ging es um die Geburt eines Planeten der eine zeitlang größer und heller strahlte als die Sonne bis er sein Leuchten aufgab und sich von der Erde wieder entfernt hatte. Und dieser Planet kann mit dem Stern Istar, Astarte gleichgesetzt werden und heute nennt man den Planeten Venus. Der erste Weihnachtsbaum war wohl auch nur ein Plasmafilament von Venus am Himmel gewesen und die Venus selbst war der Stern oben am Baum.

    Das klingt Alles für Viele bestimmt seltsam oder unglaublich was ich hier erzähle, aber meine Frage die ich Anfang diesen Jahres gehabt hatte, wurde so beantwortet. Und es ist doch gut, wenn es noch Wissenschaftler und Forscher gibt die nicht versuchen durch Teilchenkollisionen heraus zu finden woraus Materie besteht (Krieg hat noch nie zur Wahrheit geführt), sondern die antike Göttergeschichten so ernst nehmen wie historische Ereignisse die passiert und wiedergegeben und von den Meisten nicht gut interpretiert wurden sind. Noch heute gibt es viele Kriege zwischen den Religionen, obwohl die Menschen aus allen Religionen letztendlich ein - und denselben Gott anbeten der alles geschaffen hat und den Stern Venus. Man muss hinter den vielen Leid heutzutage keine dunkle Agenda irgendwo im Hintergrund vermuten. Für Leid reicht einfach nur Unwissenheit.

    Hier -> ist noch ein Video vom Safire - Project welches mit dem Thunderboltsproject kooperiert. Safire hat die Sonne in einem Labor simuliert und stellt in dem Video gut dar wie ähnlich sich kosmische Strukturen und biologische Strukturen sind, denn unser Universum ist selbst ein riesiges Lebewesen in dem wir leben.
     
  3. Seal144

    Seal144 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2018
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Skydancer
    Danke Chirra@

    das werde ich mir morgen in aller Ruhe ansehen.
    Das ist gar nicht verrueckt, Plasma das hoere ich oft z.Z.
    In den Asen der Veden werden auch Kriege mit Plasma Waffen beschrieben.

    ich freue mich dich hier anzutreffen

     
  4. Seal144

    Seal144 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2018
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Skydancer
    @Chirra

    Danke nochmals fuer das Video
    Es ist sehr anspruchsvoll und ich habe es soweit verstanden.

    Ich sprach in meinem Einganspost von"The Bigger Picture"
    und da frage ich mich, ob und von wem alles gelenkt wird im Universum.

    "Eine Beschleunigung wird erwartet, da die Zeitdynamik sowohl mit magnetischen Flüssen als auch mit der Schwerkraft zusammenhängt. Dies hat einen direkten Einfluss auf die DNA."

    Dass wir als Sonnensystem wohl gerade durch eine ziemlich unwirtliche kosmische Wolke ziehen, ist inzwischen sogar von NASA bestaetigt.

    Dass durch die hohe kosmische Strahlung unsere DNA sich veraendert wohl auch.

    Es gibt aber Menschen, und dazu gehoere ich auch,
    die sich fragen, ob jemand dahinter steht, bzw. hohe Wesen. Nennen wir sie Annunaki oder Elohim. Die uns und den Kosmos lenken.

    Wer sind unsere Schoepfergoetter?



    Wenn unser Universum holographisch ist, so sind es wir selbst, die alles in ihm erschaffen.

    LG Ali
     
  5. Chirra

    Chirra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.802
    Ort:
    Chemnitz
    In Bezug auf den Annunakis glaube ich, dass es sich hierbei auch um planetarische oder stellare Götter handeln könnte. Falls aber das Universum selbst auch ein riesiges Lebewesen ist, könnten es in diesen Universum kleinere Universen geben die man auch als Annunaki bezeichnen könnte und zu denen wir gehören wie Atome in ihren Körpern. Vielleicht waren wir selbst Annunaki bis zu einem Bewusstseinsfall, nachdem wir uns dann nur noch als ihre Atome sehen.

    Gestern beschäftigte ich mich mit dem Mandela - Effekt. Viele Menschen haben ganz andere Erinnerungen als das was in Medien irgendwo zu sehen ist. Einige Erklärungen sind Gedächtnislücken oder Paralleluniversen die mit unseren Universum verschränkt wären. Ein Mann auf youtube der sich Unimundi nennt, stellte Mandela - Effekte bei Videos fest die einen Pink - oder Grünstich haben und dies brachte mich auf die Idee, dass viele Videobänder Energetisch beeinflusst wurden sein könnten.
    Elektromagnetismus nach dem Thunderboltsproject kann sehr viele Dinge in unserer Realität verändern, vor allem wenn elektromagnetische Energie nicht nur um die Erde fließt, sondern auch durch sie hindurch und durch jedes Lebewesen. Diese Energie könnte sowohl Erinnerungen von Menschen verändern wie auch Magnetbänder auf Videos verändern. Seit dem es immer mehr Technik bei uns gibt die auf Elektromagnetismus basiert, fallen immer mehr Fehler oder Veränderungen bei dieser Technik auf. Man kann sich auf digitale Speicherung von Inhalten wahrscheinlich gar nicht verlassen, sondern nur doch auf das gedruckte Medium, also auf das was man auf Papier schreibt. Es ist klingt zwar auch seltsam wie auf Videos ganze Sätze im Sinn geänderten werden können, aber entweder haben Menschen durch veränderte elektromagnetische Energiezustände oder Schwingungen falsche Erinnerungen oder da Elektromagnetismus mit Bewusstsein korrelliert und dadurch beeinflussbar ist, ändern sich Sätze auf Videobänder durch falsche Erinnerungen vieler Menschen, einfach dadurch das diese Menschen diese Sätze auf den Videobändern ändern durch Manifestation. Dies kann unbewusst bzw. unbeabsichtigt passieren bzw. es ändert sich immer nur das, was die meisten Menschen denken. Das was die wenigsten Menschen denken, ändert sich nicht, aber diese wenigen Menschen wundern sich dann am schnellsten über Änderungen die sie sich selbst nicht herbeigeführt haben.

    LG Chirra
     
    Seal144 gefällt das.
  6. Seal144

    Seal144 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2018
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Skydancer
    Werbung:
    Klingt durchaus einleuchtend und es ist gefaehrlich. Die ganze AI mit dem smartdust und Veraenderungen, die elektronisch vorgenommen werden koennen.

    Da hilft nur eines: auf eine andere timeline springen.
    Vor allem wissen, dass wir Menschen masters und nicht Sklaven sind.

    Eben nichts mehr im Aussen anbeten.

    LG Ali
     
  7. Chirra

    Chirra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.802
    Ort:
    Chemnitz
    Ein interessantes Beispiel für den Mandela - Effekt ist, dass sich viele Menschen daran erinnern können, dass Forest Gump gesagt hätte, dass das Leben wie eine Schachtel Pralinen ist und man nie weiss was man bekommt. Heute sagt Forest Gump in dem Video jedoch, dass das Leben wie eine Schachtel Pralinen war und man nie wusste, was man bekam. Gibt dieses Video indirekt einen Hinweis darauf, dass man früher sein Schicksal nicht in der Hand hatte und nun hat man es in der Hand, weil man es beeinflussen kann ?
     
  8. Seal144

    Seal144 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2018
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Skydancer
    das steht heute in :
    Schrödinger's ÖTHER Cat

    https://schrodingersothercat.blog/2018/12/11/timeline-jumpyhouse-2-the-revenge/



     
  9. Seal144

    Seal144 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2018
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Skydancer
    und hier etwas ganz verruecktes
    also verrueckter geht es glaube ich nicht
    das kann nur noch Max der weisse Kakadu zu toppen:

     
  10. Chirra

    Chirra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.802
    Ort:
    Chemnitz
    Werbung:
    Von Trump im Zusammenhang mit Qanon die etwas gegen einen Deep - State machen wollen habe ich schon mal gehört, aber ich kann damit Nichts anfangen, weil ich nicht glaube, dass es den Deep - State wirklich gibt. Ich denke, dass er nur eine Illusion ist.

    Mir ist noch etwas in Bezug auf den Mandela - Effekt eingefallen, also wieso viele Videos abweichende Inhalte haben an die sich viele Menschen nicht erinnern können. Vor einigen Monaten träumte ich mal von einer Straße voller Panzer und dann sah ich einen Mann der vor einen der Panzer stand und ich hoffte, dass der Panzer nicht weiterfuhr. Aber dann sah ich, dass der Panzer weiterfuhr und den Mann überfahren hatte und dann dachte ich im Traum, dass der 3. Weltkrieg ausgebrochen wäre. Dann endete der Traum. Mich hatte der Traum stark schockiert und ich fragte mich wieso ich diesen Traum hatte, denn der 3. Weltkrieg war ja nie ausgebrochen und auch nicht so. Zumindestens dachte ich das. Dann überlegte ich, ob ich diese Szene irgendwo mal im Fernsehen gesehen haben könnte und suchte im Internet nach einen Mann der von einem Panzer überfahren wurde. Und da stieß ich auf die Geschichte des "Tank Man" die in Bezug auf den Mandela - Effekt häufig genannt wurde. Und zwar geht es darum, dass sich viele Menschen daran erinnern können, dass der Mann von einem Panzer überfahren wurden ist, aber es gibt kein Video darüber. Es gibt nur ein Video darüber wie der Mann auf den Panzer kletterte. Ich finde diese Videoversion seltsam, weil sie gestellt aussieht. Ich hatte mich dann gefragt ob das Video echt war oder ob es ein nachgedrehtes Video war, denn es kann ja nicht sein, dass sich so viele Menschen daran erinnerten, dass der Mann überfahren wurde. Noch seltsamer ist, dass das Video von Juni 1989 sein sollte und da war ich eigentlich noch ein Baby gewesen. Vielleicht habe ich das Originalvideo als Baby gesehen und oder ich sah es später irgendwann einmal im Fernsehen als es veröffentlicht wurde. Ich fragte mich was hier los war. Vor paar Monaten fiel mir auch noch etwas sehr Seltsames ein und zwar kam mir eine Erinnerung in den Sinn wo ich mit meiner Familie in der Kindheit im Urlaub war und wir wollten zu irgendeinen Museum fahren oder so. Stattdessen kamen wir in ein seltsames kleines Dorf, dass sehr moderne, aber schöne Gebäude hatte und die Menschen dort waren sehr stark an uns interessiert gewesen. Wir verstanden ihre Sprache nicht, aber sie waren sehr offen, freundlich und interessiert gewesen. Wir hatten noch nie vorher solche Menschen gesehen. Wir waren dann irgendwann wieder zurück in unser Ferienhaus gefahren und haben dort eine Weile über die seltsamen Menschen geredet bis wir uns dafür entschlossen hatten paar Tage später wieder in dieses Dorf fahren zu wollen. Doch obwohl wir uns die Straßen merkten und mehrmals über dieselben Straßen gefahren waren, fanden wir dieses Dorf nicht mehr wieder. Frustriert fuhren wir zurück in unser Ferienhaus und beschlossen nie wieder über dieses Dorf zu reden, so als wenn es das nie gegeben hätte. Als ich noch eine Teenagerin war, hatte ich manchmal das Gefühl gehabt, als wenn ich nur träumen würde und gar nicht richtig wach wäre und da fiel mir heute etwas Interessantes ein und zwar:

    Was wäre, wenn doch der 3. Weltkrieg vor vielen Jahren begonnen hätte und dieses Ereignis hätte soviele Menschen schockiert und traumatisiert, dass sie eingeschlafen sind und nur noch wie Schlafwandler durch die Welt gehen, weil sie es nicht realisieren und aktzeptieren wollen. Wir glauben alle, dass wir wach sind, aber sind wir das wirklich ? Vielleicht sind die vielen Mandela - Effekte einfach nur Dinge in einer Traumrealität von denen wir gerne hätten, dass sie so sind und nicht so wie sie früher bzw. in Wirklichkeit sind. Vielleicht waren die Menschen in dem Dorf Menschen die aufgewacht waren und für sich lebten. Meine Familie sahen sie vielleicht nur deshalb kurze Zeit, weil wir selbst kurz aufgewacht waren, bevor wir wieder einschliefen. Ein aufgewachter Mensch wäre für eine Traumrealität nicht sichtbar, so als hätte er sich in Luft aufgelöst. Die Menschen die sich vielleicht daran erinnern, dass der Inhalt von Videos anders gewesen war als er es heute ist (Mandela - Effekt), könnten Menschen sein die dabei sind auf zu wachen. Schlafwandelnd kann man vielleicht die Umwelt um sich herum gestalten und Häuser bauen, aber man sieht nicht die Wirklichkeit und verleugnet die Vergangenheit die durch falsche Traumvideos einen vorgespielt werden, einfach weil man sie nicht wahrhaben will.
     
    LalDed und Seal144 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden