1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Empfehlungen??

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Anyarla, 5. August 2006.

  1. Anyarla

    Anyarla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2006
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Wie man gut sehen kann, ist das mein erstern Beitrag hier, also:

    Seid mir alle gegrüszt, besonders jene, die gewillt sind, mir zu antworten!

    Ich habe nun endlich beschlossen mit dem Tarot anzufangen. Ich wollte dies schon früher einmal, habe es dann aber beiseite gelegt und es ist nie wirklich entstanden.
    Im eigentlichen bin ich auf der Suche nach einem passenden Tarot für mich. Ich habe auch bereits gelesen, dass es dieses Thema schon gibt, doch was ich eigentlich wollte, ist eine Empfehlung. Die Shops, in denen ich bisher war hatten kein Tarot, das mir gefiel, bzw erlaubten es nicht einen Blick darauf zu werfen (zum Teil waren es auch Internet-Shops, bei denen natürlich nicht mehr als die Verpackung zu sehen war.)
    Ich habe auch eine Person ganz in meiner Nähe, die schon etwas geübter mit den Karten ist, schon seit Jahren mit ihnen arbeitet, aber eben nur sehr selten, ich habe also jemanden zum Nachfragen, daher ist es nicht notwendig, dass mein Anfangstarot auch für Anfänger gedacht ist, in dem Sinne, dass ich bei schwer verständlichen Texten immer fragen kann.
    Mir ist vor allem wichtig (genau das, was ich imemr wieder von Leuten höre, dass es wichtig sein soll), dass mir diese Karten gefallen.
    Ich möchte auf keinen Fall "Kinderkarten", also Karten bei denen ich das Gefühl habe, ich könnte genauso gut Spielkarten nehmen, auch wenn einige Menschen meinen, dass auch das kein Problem ist. Ich möchte, dass schon die Karten an sich, etwas Magisches ausstrahlen.
    Daher einiges über mich und meine Wünsche. Ich hoffe jemand hat einen Rat für mich (besagte Person, die sich eben mit den Karten auskennt, kennt nur die bekanntesten Decks, und selbst die nur ungenau, weil sie eben nur mit ihren zwei Decks arbeitet).

    -Ich mag sehr mystische Dinge, Drachen, Feen, Elfen, all diese klassischen Wesen, mag aber auch "neue" Wesen, die diesen ähneln.
    -Ich mag keinen Kitsch- pink, rosa und quitschgelb sollten in meinen Karten genauso wenig vorhandensein, wie Feen, die wie kleine Kinder aussehen, niedliche Wesen, etc. Die Karten sollten etwas Erhabenes und Schönes haben
    -Ich habe das Gefühl eine besondere Beziehung zu Bäumen zu haben. Dies muss nicht ins Tarot einflieszen, aber ich empfand es als wichtig zu erwähnen.
    -Ich habe einmal mit eigenen Tarotkarten begonnen (sie zu zeichnen). Bei einigen hatte ich keine Probleme, denn mir war sofort klar, wie sie ausschauen sollten. Diese waren die Hohepriesterin, der Hohepriester, der Herrscher und die Herrscherin.
    -Ich mag Schwerter sehr gerne, besonders ihre verschiedenen Formen (ebenso Dolche). Die Karten der Schwerter sollten daher Schwerter zeigen und keine Striche.
    -Ich mag es gerne etwas düster, was aber nicht zwingend notwenidig ist. Auch ziele ich nicht auf "böse, schwarze, was weisz ich" Magie ab. Ich mag es einfach nur etwas düster. Bevorzugte Farben: schwarz (natürlich), purpur, smaragdgrün, violett und alle kräftigen, tiefen Fraben. Die Karten müssen natürlich nicht ausschlieszlich diesen Farben entsprechen.
    -Ich mag besonders Frauenkörper (ja, ich bin selbst eine Frau, nein, keine speziellen sexuellen Neigungen). Frauen sollten auf meinen Karten aber eine starke Persönlichkeit darstellen.
    -Auch Männer sollten keine "Bübchen" sein, dennoch weiche Formen (wie auch die Frauen) aufweisen.

    Ich glaube im Allgeimenen war es das.
    Ich weisz, dass ich "perfekte" Karten nur bekommen kann, wenn ich sie mir selbst mache, aber ich habe das Gefühl, dass ich erst noch Erfahrung brache um gewisse (besonders die kleinen) Karten zu zeichnen.
    Ich habe schon gelesen, dass man seine eigentlichen Karten geschenkt bekommen sollte.
    Ich frage mich, von wem ich sie geschenkt bekommen sollte, besonders, da die Person männlich sein sollte. Wenn ich niemals "eigentlcihe" Karten beschenkt bekomme, werden dann nicht mit der Zeit und der Erfahrung und dem Bezug zu den eigenen Karten eben JENE Karten zu den "eigentlichen"??

    Vielen Danke für euren Aufwand
     
  2. Alaana

    Alaana Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    1.249
    Vor ein paar Tagen hatte ich die gleiche Frage und bin dem link gefolgt http://www.tarotwelten.de/

    sehr hübsch und jede menge Blätter zu sehen, da hab ich auch "mein" Blatt gefunden.Bestellen kannst du da nichts, aber aussuchen.Viel Spass beim gucken
     
  3. Monia

    Monia Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    135
    Ort:
    im Schwoabeländle
    Hallo,

    bei der Beschreibung deiner Wünsche musste ich direkt an das "Tarot der neuen Hexen" denken (nicht vom Namen irreführen lassen ;) )
    Du findest es auch unter unter dem oben vorgeschlagenen Link www.tarotwelten.de

    Viele Grüße,
    Monia
     
  4. Myrgrun

    Myrgrun Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2006
    Beiträge:
    90
    Ort:
    BW
    Hallo Anyarla !

    Purpur und viollet gefällt mir auch am besten. Zusammen mit Gold das wär der Hammer. Habe ich aber bis jetzt auch noch nicht gefunden.

    Ich habe schon einige Decks gesammelt.

    " Nefertari Tarot " Nefertari war die Frau des ägyptischen Herrschers Ramses.
    Die Karten haben einen schwarzen Rand mit Echtgolddruck im Hintergrund, ägyptische Motive farblich gestaltet. Schwarz und Gold überwiegt aber. Schmale schöne Schwerter.

    " Goldenes Klimt Tarot " Auch schwarzer Rand mit Golddruck und sehr künstlerich gestaltet auch sehr bunt. Zeigt viele Frauen , meist unbekleidet , auch alte Menschen und Schwangere dargestellt. Schmale Schwerter.

    " Golden Tarot " Eher dunkel gehaltenes Deck im mittelalterlichem Stil , Schöne breite Schwerter. Die Karten sind sehr stabil und schön griffig in der Hand. Am Rand golden. Sie befinden sich in einer schönen robusten Schachtel.

    Hier ist noch ein Link mit vielen Decks . www.esoterikshopping.de

    Liebe Grüße

    Myrgrun
     
  5. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Liebe Anyarla,

    ich nehme mal an dann hast du auch gelesen das es nicht unbedingt eine männliche person sein muss, welche dir die Karten schenkt;)
    auch nehme ich an das man diese nicht gleich zu anfang bekommt, einfach weil es bei mir so war und ich bis jetzt noch nichts weitere darüber gehört habe, aber :dontknow:

    Du stellst wirklich hohe ansprüche *schweiß von der Stirn wisch*....
    Ich habe 2 Drachendecks, das eine davon ist wirklich etwas düsterer von den Bildern, wobei ich mir nicht sicher bin ob dir die Karten gefallen würden nach deiner Beschreibung, auch sind die Karten eher schwer verständlich und ein richtiges deutungsbuch gibt es auch nicht dazu...
    die anderen Drachenkarten sind dir vermutlich eher zu hell^^,
    aber ich such mal eben ein paar bilder raus zu den beiden;)

    hier das erste: http://www.tarotwelten.de/drachen.htm
    und das zweite: http://www.tarot-decks.de/tarots/drachen_tarot.php

    ansonsten kann ich nur noch mein anderes deck empfehlen, Anraths Tarot, wie normales Rider Waite, aber mit den passenden Frauen für Ritter und Bube.
    http://www.tarotwelten.de/anraths.htm

    wobei ich nochmal sagen möchte das es nicht so einfach ist zu deuten wie man meint, und doch ist es einfacher als man denkt^^
    ja verwirrend, aber die deutung verschiedener decks ist unterschiedlich schwer, möchte ich mal so sagen.
    Die Drachenkarten geben einen eher Weisen Ratschlag, den man erstmal ein wenig betrachten muss, drehen und wenden bis man ihn ganz verstanden hat am anfang, ist auch eher etwas um sich selbst zu legen, geht natürlich auch für andere, aber erstmal muss man mit der antwort klarkommen ;)

    Die anderen Tarotkarten, das Anrathstarot gibt sehr einfache, leicht verständliche Antworten, während die drachenkarten so z.B. andeuten das du dich auf den weg machen sollst, hast du bei den anderen ganz eindeutig liegen "nun aber los!" ...sag ich jetzt mal so als Beispiel

    Ich bin mir jetzt auch nicht sicher wie gut sich deine bekannte da mit Tarot auskennt, ich habe noch ein Tarotset und ich weiß wie unterschiedlich die deutungen von Tarotkarte zu Tarotkarte in verschiedenen Sets sein können, die einfache bedeutung einer Karte zu übernehmen reicht nicht... z.B. Hohepriesterin steht für sensitivität, neutralität, feinfühligkeit etc.
    In manchen decks kommt durch das Bild noch ein weiterer Aspekt hinzu.
    So wird in meinem Drachentarot (ist bei den bildern bei) die Hohepriesterin eher als Aktiv dargestellt, vor dem Kessel mit der schriftrolle in der einen und dem Regenbogen in der anderen, hier mischt sie den Zaubertrank, sie lässt nicht geschehen sonder sie löst aus. Das ist eine vollkommen andere deutung, denn normal sitzt sie passiv auf ihrem Thron und wartet auf die Botschaften von Oben, hütet ihre Geheimnisse und wartet.
    Das nur nochmal dazu, einfach weil ich nicht einschätzen kann wie hilfreich deine Freundin dir da sein kann.
    Ich habe einfach mit diesem Drachentarot angefangen, ohne jegliche ahnung und selbst mit einem Deutungsbuch zum Rider Tarot konnte ich nicht soo viel anfangen, einfach weil es doch andere Bilder sind und so die deutung von der norm abweicht. Andererseits sagen einem die karten selbst was gemeint ist...irgendwann^^
    Ich hab lange gebraucht bis ich meinte das ich gut genug bin anderen zu legen, einfach weil die deutung doch schwierig war am anfang.

    Ich hoffe das ich dir nun ein wenig helfen konnte mit meinen erfahrungen.

    Liebe Grüße,
    Anakra
     
  6. Daniela74

    Daniela74 Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    418
    Werbung:
    Hallo!
    lege seit 12 Jahren Haindl Tarot. Das ist künstlerisch sehr schön. Eher erdig,kein Kitsch. da sind die Hofkarten zb. kali,oder venus von Willendorf. Kann ich dir nur empfehlen. na ja drachen oder so gibts da nicht. Ich find sie tolll.

    liebe grüße Dani
     
  7. Tida

    Tida Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2006
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Rheine (NRW)
    Hallo :) Nach deiner Beschreibung zu Folge, wäre vielleicht das "Tarot des 3. Jahrtausend" etwas für dich. Es sieht etwas düster aus, und hat ein wenig was vom Mittelalter (Arthus etc.), und die Personen die dort auf der Karte abgebildet, sind sehr aussagekräftig.

    http://www.tarotwelten.de/drittes.htm

    Gruß
    Tida
     
  8. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Alechem

    Ich empfehle den Anfängern (und allen anderen) immer zuerst den Tarock von Waite, einfach weil er einer der besten und Klarsten Spiele ist, die es gib. DIe haben zwar keinen Schnickschnack, was Bäume, Drachen etc. Anbelangt, dafür sind sie nicht auf ein bestimmtes Weltbild beschränkt (auch wenn die Grundtendens Rosenkreuzerisch / Freimaurerisch) ist.

    wenn du gerne Düster Magst ist das Spiel von Crowley wohl das beste, is zwar ein Bischen Symbolüberladen, dafür sind die Farben sehr stark eingesetzt.

    Ich selbeer arbeite mit dem Haindltarock, weil er Gestallterisch einer der schönsten und sehr Tiefgründig ist (Ps @ Daniela - nu, guck dir ma die Karte 21 an, wenn das keen Drache is, weis ich auch nich)

    mfg by FIST
     
  9. Daniela74

    Daniela74 Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    418
    ja sorry,hab meine karten grad nicht im kopf gehabt,find ich cool,noch ein haindl taroler.
     
  10. kartenleger21

    kartenleger21 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2004
    Beiträge:
    757
    Ort:
    Heidelberg
    Werbung:
    hallo ich persönlich finde halt das rider tarot sehr gut und das zigeunertarot lege mit diesen beiden auch, das sind meine absoluten lienblingsdecks, aber wenn du was mystisches willst wie sieht es mit dem avalon tarot aus?
    alles liebe
    stefan schmitt
     

Diese Seite empfehlen