1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Einige Fragen zum Thema OBEs

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Maehrkater, 24. Januar 2012.

  1. Maehrkater

    Maehrkater Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo an alle!

    ich wäre sehr Dankbar und froh über jede Hilfe, die ich bekommten könnte :danke: Ich wüsste gerne, was erfahrene OBE Leute davon halten:

    Ich habe schon etwas mit Energiearbeit, Schamanistischen Reisen und dergleichen gearbeitet und habe mich nun an OBEs gewagt. Gerade eben (ich war nicht gerade müde) habe ich mich ins Bett gelegt die Augen geschlossen und mich komplett entspannt irgendwann sind meine Arme taub geworden und auch meine Beine. Das war so ein Gefühl zwischen Taubheit und eingeschlafenen Gliedmaßen, keinesfalls aber unangenehm und irgendwie Energiegeladen.
    Irgendwann habe ich dann immer wieder von 10 runtergezählt um aus meinem Körper herauszukommen. Ich denke aber das ich da einfach noch nicht weit genug in dem Zustand war.
    Ich habe auch gemerkt, dass wenn ich mal kurz doch an etwas gedacht habe
    Muss sich mein ganzer Körper so "taub" anfühlen oder langen Arme und Beine?
    Wenn ich Energie durch meinen Körper schicke kann ich auch ein Kribbeln und eine art jucken erzeugen, dies fühlt sich aber komplett anders an als diese Taubheit in den Gliedmaßen.
    Interessant war auch das ich als ich aufgegeben habe und aufgestanden bin ich mich erstmal so 10minuten nicht so ganz bei mir war. Ein gutes zeichen?
    Welche Technik hat sich bei euch bewährt, um aus eurem Körper herauszukommen und in welchem zustand versucht ihr aus eurem Körper rauszukommen?
    Wie sieht es eigentlich mit Rauchen und Kaffee aus bevor man sich hinlegt und sollte man Müde sein wenn man sich für eine OBE entspannt?
     
  2. Daly

    Daly Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2010
    Beiträge:
    12.178
    Ort:
    Deutschland
    Irgendwie antwortet hier wohl keiner, dann tu ich es einfach. Kenne mich zwar selber nicht soo gut damit aus, aber immernoch besser als garnichts! :)

    Das ist bei jedem unterschiedlich, aber am besten wäre es schon wenn sich alles taub anfühlt ja.
    Ich persönlich lege mich immer hin und denke mir die ganze Zeit "ICH bleibe wach, mein körper schläft ein" und warte dann ab.
    Naja ich trink zB jedesmal vorher Kaffee ^^ Glaube nicht dass das was macht. Was mit Rauchen ist kann ich nicht sagen, tu ich nämlich nicht.
    Müde sollte man schon sein ja. Bei mir persönlich wird das nur was wenn ich müde bin... Wenn ich wach bin passiert da echt garnichts.
     
  3. Maehrkater

    Maehrkater Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    2
    Dankeschön =)
    ich komm auch gerade Merklich immer weiter. Mein Körper wurde nun schon ein paarmal komplett "Taub" und es fühlt sich nach wie vor gut an. Anfangs hat das meistens 30minuten gedauert bis meine Hände taub wurden inzwischen 5-10minuten.
    Heute habe ich zum ersten mal diese Blitze gesehen wobei das schon ein echt komischer zustand war, in dem ich da war mein Herz hat auch wie noch was gerast vieleicht spürt man aber seinen Körper auch einfach besser wenn man so entspannt ist. Bei mir funktionierts glaub ich am besten wenn ich nicht zu müde bin und mich hinlege. Nachmittags hatte ich bisher die besten Erfolge.
    Das einzige was ich nirgends beschrieben sehe ist, dass ich einen starken druck in meinem Kopf kriege der leicht unangenehm ist.
     
  4. Varisha

    Varisha Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2011
    Beiträge:
    72
    Ich denke mal die Phänomene die auftauchen sind von Person zu Person unterschiedlich. Es soll zB. oft vorkommen, dass man Vibrationen spürt, das ist bei mir gar nicht mehr der Fall, das habe ich höchstens mal ungewollt, wenn ich gar nicht vorhatte eine OBE zu versuchen. Aber seit ich dieses Gefühl einordnen kann (vorher hatte ich mit diesem Thema nie was zu tun) kommt es auch nicht mehr vor.

    Ich spüre die Taubheit (oh ein Oximoron :D) und warte dann auf einen Zustand, wo ich mich als etwas schwankendes innerhalb des Körpers identifiziere. Das hatte ich öfter, aber leider noch nie den bewussten Austritt in diesem Moment geschafft. Stimmen gehört in dem Zustand und das eher unangenehme laute Rauschen im Kopf bei dem Gedanken "raus aus dem Körper" :D ... Ich wusste ja, dass diese Phänomene auftauchen können, daher schockt mich das auch weniger. Das mit den Stimmen war schon interessant, da sie deutlich und verständlich waren, aber eine Art Dialog entstand leider nicht ^^. Meistens funktionierte das, wenn ich wie o0ODalyO0o bereits sagte: "Mein Körper schläft, mein Geist bleibt wach" (Geist im Sinne von Gedanken). Aber dann hörte ich das eine mal deutlich eine Frauenstimme sagen "Ich bin sauer, dass sie mich zwingen" :confused: Aber ich hab nu eh erstmal keine Zeit, weiter zu probieren, zu viel Stress :(
     
  5. 0bst

    0bst Guest

    Werbung:
    Mir hat es geholfen, Bücher zum Thema zu lesen und mich in den Zustand immer weiter hinein- und hinzudenken. Bei Amazon gib es Kundenbewertungen zu Büchern, das fand ich recht hilfreich und konnte die Bewertungen dann auch oft nachvollziehen.

    Der Ablauf der Zeit in Bezug auf die eigene Befindlichkeit war bei der Vorbereitung oft irritierend: Wochen vor der ersten OoBE war ich immer müde und brauchte viel Schlaf, dann für einige Zeit während etlicher OoBE nur sehr wenig.

    Alkohol auch in kleinen Mengen schien dann auch nicht nur nach dem Trinken zu wirken, sondern manchmal schon einen Tag vorher in Form von Mißmutigkeit, Gereiztheit und mangelnder Konzentration, also als vorgezogener Kater. Kraß gesagt war es oft so, daß nicht nur nach dem Trinken eines Bechers Glühwein für ein bis zwei Tage in Sachen OoBE nichts mehr ging, sondern seltsamerweise auch ein bis zwei Tage vorher nicht oder nur sehr eingeschränkt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen