1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein zeitloses Gefühl...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Greenorange, 10. Mai 2015.

  1. Greenorange

    Greenorange Guest

    Werbung:
    In letzten Tagen kam mir ein Gedanke, angeregt durch Opernbesucher und Fest der Freude am Heldenplatz, es gibt in meinem Leben ein Erleben, das sich zeitlos, erfüllend und unverändert schön anfühlt. Resistent gegen Veränderungen, Lebensstandard-Verbesserung, Mainstream, Meinung der Anderen...mein Jungbrunnen :cool:

    Zu einem gehört dazu Besuch in der Oper, beim Konzert am Stehplatz. Fühle mich dort unter Gleichgesinnten bestens aufgehoben, anders als an einem Sitz geparkt, umgeben von Snobs und Oper-Pflichtbesucher, die mit ihrer gemmaschauen-Ausstrahlung meinen Musikgenuß stören (vergleichend mit Papierrascheln im Theater oder im Kino). Ein Kompromis mit meinem Partner war notwendig, manchmal sitze ich neben ihm, manchmal ich stehend, er auf einem guten Platz.

    Reisen kann ich bis heute nur ohne Gruppenbuchung, keine Hotelanlagen in der Pampa, all inclusiv kenne nur vom Hörensagen. Am liebsten mische mich unter die Einheimischen und geniesse die Eigenheiten einer Gegend, die nicht meine.

    Habt, kennt Ihr Erleben, daß euch dieses unveränderlich schöne, zeitlos altersloses Gefühl über Jahre vermittelt?
     
    Anevay gefällt das.
  2. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.656
    Ja, immer wieder! :)
     
  3. Greenorange

    Greenorange Guest

    mehr darüber wäre schön, finde ich Colombi :)
     
  4. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.656
    Alles zu seiner Zeit, Greenorange :)
     
  5. Greenorange

    Greenorange Guest

    ich übe mich in Geduld...:)
     
  6. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.285
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    hab ne Weile über deine Frage nachgedacht und bin zu einer mich selber überraschenden Antwort gekommen.

    und zwar alles Taktile, also berühren und v.a. berührt werden. ob das der Wind ist, der wie durch mich hindurchfährt oder
    die warme Sonne, oder auch Wasser, selbst Erde, Fell, Stoff, ich mag das alles sehr und das hat sich auch nicht verändert.
    ganz oben an das Schmusen natürlich, das ist mir ein zeitloser absoluter Genuß und der ultimative allround Wohltugarant.

    :)
     
    0bst und Greenorange gefällt das.
  7. Greenorange

    Greenorange Guest

    Schöner Beitrag, @Yogurette :)

    Berührungen, Zärtlichkeit erlebe à priori, es gibt keinen nachfühlbaren Startpunkt, eben zum Leben dazugehörend, seit ich mich erinnern kann. Ein paar Male erlebte ich Berührendes und Unvergessliches : Blinde haben mein Gesicht und Kopf abgetastet. :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Mai 2015
  8. Villimey

    Villimey Guest

    Für mich ist es das Zelten.
    Mir ist wohl in einem Zelt.:)

    Nun schon 10 Jahre treffen wir uns mit Freunden auf einem Zeltplatz an der See.
    Im Mai( ...bald bald..:X3: )14 Tage und Anfang Oktober 7 Tage.
    Schön regelmäßig,2 Höhepunkte im Jahr.

    Unabhängig von irgendwelchen dazugebuchten Mahlzeiten oder anderen Veranstaltungen.Dem Wetter ausgesetzt.( Hab im Mai schon mal eine Schneehose zum Lagerfeuer angehabt,ebenso sind wir mal im Oktober barfuss, bei sengender Hitze durch die für einen Ausflug gewählte Stadt,gelaufen.)

    Der Abwasch wird auf dem Platz draussen an der überdachten Spülstelle mit anderen erledigt.Man kommt ins Gespräch und verliert die Zeit beim Spülen...:D

    Aber in der Nacht ist es besonders schön.
    Die Geräusche rund um das Zelt.Füchse die den Abfall und unsere Nahrungsvorräte ausspionieren.Igel,die sich wirklich gruselig anhören,wenn sie schnaufend dicht am Zelt vorbeitippeln...Fledermäuse,nachts in der Toilettenanlage....:)

    Das Frühstück dauert Stunden und das ist für mich wahrer Genuß.
    Frische Brötchen und jeder stellt auf den Tisch,was er hat.Das kann dann schon mal direkt ins Mittagessen übergehen.Man hat sich so viel zu erzählen ....

    Hach ja..das ist mein Jungbrunnen,diese Art unkomplizierter Urlaub.:)
     
  9. Greenorange

    Greenorange Guest

    Gezeltet hab auch früher, aber am liebsten schlief ich im Schlafsack auf einer Waldlichtung, oder auf einer Wiese unter`m Sternenhimmel. Leider geht es nicht mehr. Da reicht mein gesammelter Jungbrunnen nicht dafür. Aber schön wars es doch...:)
     
  10. Gida

    Gida Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    1.239
    Ort:
    ALSDORF
    Werbung:
    Dieses Gefühl was du da beschreibst, hab ich leider nicht. Aber das Gegenteil davon ist mir schon mehrmals geschehen.
    Es ist schon etliche Jahre her, ich war auf der sogenannten "Heiligtumsfahrt" in Aachen. Da werden die Kleider Marias usw. gezeigt. Ich saß mit einer Unmenge von Menschen auf dem "Katschhof" Das was gezeigt wurde hat mich wenig interessiert, aber ich hatte mit dem Gefühl der "Einsamkeit" zu kämpfen. Unter den vielen Menschen, es saßen auch noch Bekannte neben mir, war ich allein, total allein.
    Das habe ich in meinem Leben noch öfter gespürt, aber nie wenn ich wirklich allein war.
    in Liebe Gida
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen