1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Regina, 13. Februar 2007.

  1. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Werbung:
    Ich wollte Wasser trinken, denn ich war durstig
    aber meine Hand oder das Glas schienen nie dafür geeignet zu sein

    das Glas splitterte, als ob es zu dünn wäre
    und ich dachte: ist es nun das Glas oder meine Hand?
    und ich nahm ein dickeres Glas
    (um herauszufinden, ob es nun an meiner Hand oder dem Glas gelegen hatte)
    wieder zersplitterte es und wieder konnte ich es nicht sage

    Die Szene wechselt
    ich gehe in einem fremdländisch angehauchten Land (sehr bunt und vielfältig) ständig hin und her
    zwischen Meer und den Häusern
    und immer musste ich über die Promenade, wo viele Menschen sitzen, die ich auch freundlich grüße

    aber mit der Zeit werde ich immer mißmutiger
    und ich erkenne, dass ist deshalb, weil ich hier ständig hin und her laufe und eh sich alles nur wiederholt

    die, die ich zuerst interessant fand, hatte ich ohnehin schon gegrüßt
    und die, die mich nun interessant fanden, mit deren Ausstrahlung oder Schwingung kam ich nicht wirklich klar

    ..das heißt hier nur: ich hielt sie mir ein biserl auf Distanz

    und dann fragte ich mich, in dem Traum, warum ich jetzt NOCH IMMER ständig hin und her laufe...
    (obgleich ich die Vielfalt der Menschen an der Promendade und Ihre Ihnen eigene Schönheit wirklich bewundernswert fand)

    :stickout2


    LG


    Regina
     
  2. Du willst selbst etwas in dich aufnehmen, es sollte dir aber besser jemand dabei helfen.
    Auch der nächste versuch alleine gelingt dir nicht, nimm ruhig hilfe an.
    An einem fremden ort, weisst du nicht was du tun willst.
    Zwischen den seelen und den menschen.
    Immer musst du an menschen vorbei, zu denen du freundlich bist.
    Mit der zeit wirst du immer mutloser.
    Und du erkennst das sich alles immer wiederholt, vielleicht versuchstdu mal eine kleinigkeit zu ändern wenn es machbar ist.
    Die die du interessant findest hast du eh schon gegrüsst.
    Und die die dich interessant finden, mit denen kommst du nicht klar.
    Versuche mal nur zu denen nett zu sein wo du dir sicher bist das es richtig ist, höre auf deine innere stimme, zwanghaft leute grüssen ist auch nicht gut.
    Du hältst die leute auf distanz, ach so, das macht doch nichts, sie sind dir deswegen nicht böse, man kann nicht everybodys darling sein.
    Warum du immer noch nicht weisst was du willst,höre trotzdem auf die innere stimme bald wirst du wissen warum es so ist.:)
     
  3. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Werbung:
    Hallo Engel! :)

    Danke für Deine Interpretation!
    am besten gefällt mir das hier
    find ich echt schön

    ich würd es nur nicht so krass formulieren
    Die, die mich interessant finden, mit denen fällt es mir u.U. SCHWERER klar zu kommen...;)

    hier kommt nun meine Wahrnehmung über diesen Traum

    beide Traumebenen zeichnen die selbe Botschaft, nur auf unterschiedlichen Ebenen

    Das Wasser steht für DAS LEBEN
    das Glas für die FORM meines Lebens hier
    die Hand für die ART das Leben zu erfassen

    liegt es AM MIR oder am Leben, das es nicht gelingt
    so wie ein Schloß Schlüssel System nicht wirklich einrasten will

    man kann nicht sagen
    das LEBEN hier ist SCHULD
    man kann aber auch nicht sagen ICH bin SCHULD
    beides wäre nicht richtig

    das zweite Bild

    das MEER(mehr) das ich mir ersehne ist hier (in der Welt der Menschen) nicht zu finden, nur im Bewusstsein, da ich aber einen Körper und ein Leben habe, zwingt es mich beständig umzukehren
    aus dem was das Bewusstein IN SICH SELBST ist
    das zeigt das Bild, das Pendeln zwischen Meer und Häuser

    und man kann nicht sagen, dass es SCHLECHT ist, das ich HIER bin, den es ist interessant, aber es bleibt mir doch (im Innersten) fremd...

    exotisch eben :clown:

    LG

    Regina
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen