1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eigene Erfahrungsberichte

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von PsiSnake, 24. September 2008.

  1. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Vorbemerkung:Ich hatte ja mal einen Thread aufgemacht, wo Personen
    voten sollten, wenn sie schon mal erfolgreich mit mir tele(em)pathiert
    hätten. Habe ja auch 5 Stimmen(seit ich letztes mal geschaut habe,
    meine eigene ist nicht dabei, ich könnte noch für Punkt 2 voten, wenn jemand drauf besteht.;)) bekommen. Ich wollte dabei, dass meine
    doch weitreichenden Behauptungen eine gewisse Legitimation bekommen.
    Es ging nicht wirklich darum, es für mich selbst zu überprüfen.

    Darum geht es mir jetzt aber nicht wirklich.

    Nach einem Jahr Forumsmitgliedschaft wird es mal Zeit für ein Resumee,
    Selbstkritik usw.

    Warum habe ich mich hier angemeldet?

    Nun, vor allem um darüber reden zu können, was ich fühle (nicht nur extrasensorisch), über mein Pseudogeheimnis(Teleempathie usw.) reden
    (ist vielleicht bekannter als mir lieb ist, jetzt sogar noch mehr;))
    Das Schweigen war einfach beklemmend, ebenso Doppelwelten, die sich
    daraus ergeben haben.Habe ich schon früher ausgeführt, wie genau das zu verstehen ist.
    Von daher hat mir das Reden hier etwas gebracht, auch wenn ich,
    und das behalte ich grundsätzlich bei, nach außen( außerhalb des Forums) nichts darüber sage, außer in Ausnahmefällen, wie einmal schon geschehen, bis zu diesem Zeitpunkt.

    Außerdem ist der Mensch bekanntlich mit etwas, was ihn beschäftigt, nicht
    gerne alleine, geht selbst mir so. Es war so der Wunsch nach Meinungsaustausch vorhanden.Und hier sind ja doch einige nette Leute.:umarmen:

    Im Laufe der Zeit habe ich dann auch Fragen von Usern beantwortet,
    und hoffe, dass die Antworten hilfreich waren.
    Schließlich folgte noch mein geisteswissenschaftliches ( hängt es nicht am Begriff der Wissenschaftlichkeit auf, von mir aus verzichte ich da drauf)
    Konzept, was eine Erklärung und Verbindung meiner Erfahrungen mit
    der gesamten Welt leisten sollte.

    Nun verdiene ich keinen Cent damit, habe auch nicht vor das zu ändern.
    Ich frage mich aber, wie die Auswirkungen meiner Berichte sind.
    Ich denke aber nicht, dass ich wirklich weltweit was ändere:D.

    Solche Fragen wie:

    Ist das wirklich hilfreich, was ich schreibe? Oder bringt es Konfusion,
    auch gerade wenn jemand sich wirklich was einbildet?
    Ist es verständlich?
    Schreibe ich gegen den Materialismus, das hoffe ich, oder erhöhe ich
    nur die Glaubwürdigkeit von irgendwelchen Löffelverbiegern und anderen
    Geldmachern? Auch bei meinem philosophischen Konzept bin ich mir nicht so
    sicher, ich hoffe, dass es nicht wie eine richtige Tatsache aufgefasst wird.
    Es ist in den Hauptpunkten Theorie.

    P.S: Hat sich sonst schon jemand selbst in "Kritisch" reingestellt;)

    Was denkt ihr darüber, und wie kritisch steht ihr sowohl dem was ihr
    behauptet in der Essenz, als auch eurer eigenen Wirkung auf Leser gegenüber.
    Oder glaubt ihr, das hier ist ein Sandkasten für (große) Kinder.:D

    Jaja, lange Nacht, viel Zeit zum Überlegen...
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hi,

    es ist eine Frage der Resonanz.

    Manche halten meine Beiträge für entbehrlich, manchmal liege ich mit meiner Vermutung/Intuition völlig falsch und dann bekomme ich wieder gaaaaaaaaaaaanz liebe PNs, dass ich helfen konnte.

    Es ist so bunt und vielfältig wie das Leben selbst.

    Ich denke, der Wille zählt für´s Werk.
     
  3. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Hallo Handwerkprofis

    Zitat:Ich denke, der Wille zählt für´s Werk.



    Ja, denke schon, dass du recht hast.
    Aber manchmal schadet ein wenig Selbstkritik auch nicht.

    LG PsiSnake
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen