1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

eiben

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von trollhase, 20. September 2014.

  1. trollhase

    trollhase Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    5.447
    Werbung:
    Früher pflanzte man Eiben rund um's Haus, um böse Geister und Dämonen fernzuhalten. Eibenzweige legte man Kreuzweise vor die Tür oder nagelte sie über den Eingang zum Stall. Nur innerhalb des Hauses durfte man sie nicht haben, da sie sonst angeblich den Tod herbeiholten.

    Eibenholz galt als unheimlich, wild und ewig lebend. Die Eibennadeln sind giftig, sie enthalten das Gift Toxin. Aus Eibenzweigen konnte man auch Abtreibungsmittel gewinnen. Eiben wachsen extrem langsam und werden nicht hoch, dafür kann der Stammdurchmesser bis zu 80 cm betragen. sie sind gleichzeitig biegsam und sehr hart, weshalb sie in der Vergangenheit stark abgeholzt wurden.

    Von den Kelten wurden diese Bäume sehr verehrt, sie galten als die heiligsten aller Pflanzen, sie galten auch als Totenbäume. Die Germanen verwendeten die Zweige zur Abwehr von bösen Mächten, die Eiben waren für sie auch ein Sinnbild für Ewigkeit.
    Sie lieben den lichten Halbschatten und sind auf Buchenbestand angewiesen, in unser derzeitigen Fichtenmonokultur haben die Eiben keine Chance mehr, sich auszubreiten.

    Im Wald von Paterzell bei München befinden sich 2000 Eiben, der Wald ist ein Naturschutzgebiet. Die Bäume wirken geheimnisvoll und wie ehrwürdige Lebewesen.
     
  2. Seelach

    Seelach Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    1.767
    Ort:
    Pfalz
    Eiben gehen in meinem Garten überall von ganz alleine auf! :)
     
  3. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    13.634
    Ort:
    Hessen
    Ja, sie galten auch als Totenbäume, ist wahrscheinlich auch der Grund warum heuzutage soviele Eiben auf Friedhöfen stehen. Ich kenne eine Eibe die fast 20 Meter groß ist. Hast dich wohl vertippt, litha....das Gift haißt Taxin, nicht Toxin. Kommt von dem botanischem Namen für Eibe >Taxus:)
     
  4. Seelach

    Seelach Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    1.767
    Ort:
    Pfalz
    Also: Taxin ist toxisch! :)
     
  5. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    13.634
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    Genauso, wie manche Kommentare :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Nazgul
    Antworten:
    25
    Aufrufe:
    3.408

Diese Seite empfehlen