1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Efeu ist ein Baumkiller

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von DieWolfsfrau, 16. November 2007.

  1. DieWolfsfrau

    DieWolfsfrau Guest

    Werbung:
    :confused:
    Durch meine mittlerweile immer besser funktionierende Baumkommunikation, habe ich
    festgestellt, das Efeu (am Anfang schaut es ja schön aus) den Baum im laufe der Jahre
    tötet. Der Efeu kriegt astgroße Wurzeln die sich in den Stamm bohren.
    Einmal auf dieses Phänomen gestossen, sehe ich mittlerweile überall Bäume die von Efeu
    umrankt sind, und auch solche die so auf diese Weise schon gestorben sind.
    Ich hab mich im Google schlaugemacht, dort ist die Meinung zweigeteilt.
    Habe darauf ein Email an das Stadtgartenamt, Abt. Baumschädlinge geschrieben und
    bekam auch prompt Antwort von einem sehr netten Herren, der schrieb, meine
    Beobachtungen decken sich zu 100% mit seiner Meinung, aber er steht hier im Amt
    mit seiner Meinung so ziemlich alleine.
    Also was kann man hier tun. Um diesen Baum geht es mir vorderdringlich, der schreit sehr
    um Hilfe. Ich werde ihn im Alleingang versuchen ihn vom Efeu zu befreien.
    Hier ein paar Fotos:
    [img=http://img339.*************/img339/6014/2007111519dl9.th.jpg]
    [img=http://img522.*************/img522/517/2007111520kd4.th.jpg]
    [img=http://img339.*************/img339/8445/2007111521qt9.th.jpg]
    [img=http://img204.*************/img204/5439/2007111522jh7.th.jpg]
    [img=http://img204.*************/img204/2165/2007111523sm9.th.jpg]
     
  2. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Damit greifst du in einen natürlichen Prozess ein, den es seit Jahrhunderttausenden gibt. Eben solange es Bäume und Efeu gibt. Efeu klettert (manchmal) parasitär an Bäumen. Das tun insbesondere im Regenwald auch andere Pflanzen, ohne die das Ökosystem dort kollabieren würde.
    Den Efeu jetzt als böse und den Baum als gut zu betrachten, finde ich etwas schubladig, schließlich will der Efeu auch leben.
    Und wenn dir in deiner Baumkommunikation ein Baum gesagt hat, daß Efeus Killer sind usw., dann ist das mit Verlaub kein sonderlich weiser Baum. Da müsste er dir vorher sagen, daß du doch die örtliche menschliche Bevölkerung ausrotten sollst oder die Stadtgärtner mit den Motorsägen. Die sind akut gefährlicher für den Baum als ein Efeu, der sowieso extrem lang braucht.

    ciao, :blume: Delphinium
     
  3. Kassandraa

    Kassandraa Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2007
    Beiträge:
    59
    Ort:
    BW
    Liebe Wolfsfrau,
    ja, Efeu und der Tod von Bäumen haben - so wie ich es auch weiß - miteinander zu tun.
    Aber ich denke dabei so: Baum (welcher auch immer) und Efeu sind zwei vollkommen gleichberechtigte Pflanzen. Sie leben aus eigenem Recht in der Natur (und sei es am Straßenrand), ohne daß Menschen ein ethisch begründbares Recht über (k)einen von beiden hätten.
    Wer erlaubt mir, einen Efeu schlechter zu bewerten als einen Baum und ihn zu töten, nur weil der Efeu Nahrung zum Leben braucht? Selbst Veganer (bin keine) ehrnähren sich von Pflanzen.

    Ein anderer Punkt ist: Efeu befällt in der Regel bereits geschwächte Bäume. Und eine ganze Weile lang läuft es so, daß er den Baum quasi wie ein Korsett aufrecht erhält indem er schwache oder gar morsche Aste durch seine Umschlingungen stützt. Irgendwann dann kippt dieses Gleichgewicht .....
    Bäume schreien wegen miesen Abgasen, zugeteerten Wurzeln, und allen Umständen, die es ihnen unmöglich machen, ihre natürlichen Abwehrkräfte wirksam einzusetzen, um kleinere Störungen neutralisieren zu können.
    Dieses Schreien hört auch der Efeu ... der hat grade Hunger ..... und er hat das tiefe innere Gefühl, das gleiche Recht hat auf Leben und Nahrung zu haben wie ein Baum ein Mensch ... ein Auto, eine Fabrik, Teer .....

    liebe Grüße
    Kassandra
     
  4. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Efeu hat Haftwurzeln und keine Saugwurzeln wie die Mistel, somit zieht der Efeu nicht über die Wurzeln Baumsaft - Wenn der Efeu wie auf dem Bild nur am Stamm wächst ist das noch keine Gefahr für das Leben des Baumes - Efeu kann einen Baum ersticken, wenn er sich über alle Blätter hinaus ausbreitet und so dem Baum das Licht nimmt, dann sollte man, wenn man den Baum retten will in einer mittleren Höhe des Stammes die Efeuwurzeln beschneiden - er treibt dann neu aus und das Wachstum beginnt wieder.

    So und nun die positiven Seiten des Efeus - Efeu ist sehr wichtig für die Ernährung von Insekten vor allem in Städten da er auch sehr früh blüht und Nahrung für die Vögel spendet, da er sehr spät fruchtet - das macht der Efeu aber sehr spät in seiner Entwicklung, deshalb ist es gut ihn erst mal einige Jahre wachsen zu lassen - Er ist ein Heilmittel für Menschen für Bronchitis.

    LGInti
     
  5. Reinfried

    Reinfried Guest

    Liebe Wolfsfrau!

    Ich bin da sehr zweigeteilt mit meinen Gefühlen, wenn ich mir die Bilder angucke. Auf der einen Seite klammert der Efeu, auf der anderen Seite sehen Baum und Efeu fast wie ein Liebespaar aus - eine Symbiose. Kannst Du Dir völlig sicher sein, dass das ok ist, den Efeu zu töten?

    Bzw. würde der Baum das dann auch verkraften? Das scheint ja auch ziemlich zusammengewachsen zu sein, diese Verbindung...

    Ich wäre da ziemlich ratlos, was "richtig" oder "falsch" ist...

    Im Zweifelsfalle würde ich eher versuchen, den Baum durch vorsichtige Düngung und Zureden zu stärken..

    Liebe Grüße
    Reinfried
     
  6. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Werbung:
    Ich hab dir schon gesagt, Wolfsfrau, daß ich Efeu an sich sehr gerne habe und einen guten Draht zu ihm. Und gefühlsmäßig davon ausgehe, eine Pflanze kann immer nur so stark werden, wie die andere Pflanze zuläßt... und daß ein Efeu vielleicht wirklich nur dann zu stark wird, wenn der Baum zu schwach wird, durch alle möglichen Einflüsse...

    Nur, wir haben halt das natürliche Gleichgewicht vielerorts in Gefahr gebracht, vielleicht sind da jetzt tatsächlich ausgleichende Maßnahmen hilfreich. Eben nicht radikal schneiden, sondern das Gleichgewicht erhalten - einerseits durch schonenden Rückschnitt des Efeus und andererseits durch Maßnahmen, die den Baum stärken.
     
  7. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Als wir 2001 hier her gezogen sind, gabs in der Nachbarschaft zahlreiche Föhren, welche vom Efeu bewachsen werden - und die haben noch alle kein Problem damit bekommen.

    Ich würds auch eher als Symbiose sehen, von der beide was haben - und wenn wirklich mal ein Baum dran stirbt, dann war er sicher vorher auch schon krank.

    Also bei unseren Giganten kann ich mir nicht vorstellen, dass denen der Efeu auch nur irgendwas anhaben kann.
     
  8. puenktchen

    puenktchen Guest

    das alleine ist meiner Meinung schon Grund genug den Efeu nicht wegzumachen. Die Vögel brauchen im Winter die leckeren Beeren.
    gruß puenktchen
     
  9. DieWolfsfrau

    DieWolfsfrau Guest

    Also den Efeu killen würd ich nie wagen!!

    Nur wenn er die Krone erreicht, so bestätigt auch vom Amt, erstickt er den Baum langsam.
    Und das der Efeu nur kranke Bäume erklimmt ist schlichtweg falsch.
    Gleich hier ums Eck steht eine Prachtkastanie, der geht es auch schön langsam an den Kragen.
    Aber beobachtet es doch selbst, dauert halt.
     
  10. puenktchen

    puenktchen Guest

    Werbung:
    Hallo Eva
    wenn das Ganze beobachtet wird und Mensch ggf. eingreifen kann, kann ja nichts passieren mit dem Baum.
    Aber wie gesagt Efeu gehört zur Natur auch dazu. Und ist doch möglich daß Efeu den Baumstamm sogar schützt vor Kälte usw..
    manche Dinge sehen manchmal schlimmer aus als sie sind. Ich hab hier eine Kletterpflanze, die hat erst ganz dünne "Ärmchen" gehabt und hab ihr ein Klettergerüst rangemacht an den Zaun daß sie Halt hat. Und nach Jahren waren die Triebe wie dicke Äste und das Klettergerüst eingewachsen *grusel*. Mit dem Bolzenschneider hab ich sie befreit von dem Gerüst und alles rausgemacht, war alles verschlingelt. Und sie hat einen Schutz ums Ganze bekommen daß es nicht kippt. Die Pflanze wächst trotzdem wie Unkraut und blüht wunderschön.
    gruß puenktchen
     

Diese Seite empfehlen