1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Chinesen...

Dieses Thema im Forum "Andere Völker und Kulturen" wurde erstellt von Teach, 20. Oktober 2006.

  1. Teach

    Teach Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    543
    Ort:
    Am Waldrand
    Werbung:
    Ihre verfehlte Einkindpolitik hat dazu geführt, dass es in China inzwischen ca. 40 Millionen mehr Männer als Frauen gibt. Aus den einfachen Grund, weil die Frauen dort, wie beinahe ueberall, als minderwertig angesehen werden. Dies wiederum bringt die Familien dazu, weibliche Foeten und Neugeborene abzumurksen, bis sich der gewünschte männliche Nachwuchs einfindet.

    Der dadurch entstandene Frauenmangel hat dazu geführt, dass Frauen Handelsware geworden sind. Der organisierte Handel mit dieser "Ware" boomt und Mädchen vom Lande wie auch aus den angrenzenden Ländern werden verschleppt und an reiche Städter verkauft.
    Doch auch damit kann die Nachfrage wohl kaum gedeckt werden.
    Deshalb kommt mir da noch ein anderer Gedanke auf. Ist es möglich, dass sich- dadurch bedingt- in naher Zukunft eine grosse Schar von Homosexuellen heranentwickelt?
    By the way, ich habe nichts gegen Homosexuelle, solange sie mir nicht an die Wäsche wollen.:)

    Teach
     
  2. Chrisael

    Chrisael Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.174
    As mit den Mädchenhandel kann ich mir jetzt kaum vorstellen. Denn es waren in erster Linie die Uterschichten die männliche Nachkommen haben wollten. Die Oberschicht legte nciht so viel Wert darauf, nicht zuletzt weil die Oberschicht immer irgendwie mit der Partei in Verbindung stand und die Partei es sogar unter Strafe stellte wenn man Mädchen batreiben lassen wollte. Inzwischen darf ein Arzt der Mutter nicht mal mehr sagen ob sie einen Ungen oder ein Mädchen im Bauch hat, das steht unter Todesstrafe.
    Also hat gerade die Oberschicht keine Probleme an eine Frau zu kommen weil sie da vorhanden sind. Es sind eher die Bauern und Arbeiter die es inzwischen schwer haben an eine Frau zu finden weil sie gerade da fehlen.

    Das mit der Homosexualität könnte durchaus passieren. Ist auch eine ganz normale Regulation.
     
  3. Teach

    Teach Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    543
    Ort:
    Am Waldrand
    Das mit dem Mädchenhandel ist Fact. Google mal.

    Da bin ich mir mit der Oberschicht nicht so sicher.
    Wie auch immer, es ist eine interessante Vorstellung, ein Heer von homosexuellen Bauern und Arbeiter. Die Bauern haben wenigsten noch ihre Tiere.

    Ich stell mir grad eben eine chinesische Dragqueen vor.:lick1:

    Teach
     
  4. Alaana

    Alaana Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    1.249
    Das Ergebnis ist ,das sich die Überbevölkerung auf natürliche Weise reguliert.
     
  5. ReturnOfNowhere

    ReturnOfNowhere Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    77
    Kennst du 'Drei Chinesen mit dem Kontrabass'?
     
  6. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Werbung:
    Natürlich! Waren die homosexuell?
     
  7. Chrisael

    Chrisael Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.174
    Das mit dem Mädchenhandel gluab ich dir schon. ISt ja leider Weltweit ein Problem.
    Ich wollte damit nur sagen das die Oberschicht keinen Frauenmangel haben.

    Es wird wohl eher die Unter- bis Mittelschicht, sowie das Rotlichtmilieu sein die sich Frauen kaufen.
     
  8. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Und?

    Bist du davon auch betroffen?

    Wirst du auch auf "natürliche Weise" wegreguliert?
     
  9. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Könnte sein das sich dadurch früher oder später vermehrt schwule Chinesen auftreten werden. Aber momentan ist Homosexualität in China noch ein Verbrechen - also wird es wohl vorerst bei dem Frauenhandel bleiben...
     
  10. Werbung:

    Die chinesische Familienpolitik ist schlichtweg unmenschlich.
    Deine Schlußfolgerung allerdings kann ich aber gar nicht nachvollziehen. Ebenso schlüssig könntes Du fragen, ob China bald die Polygamie tolerieren wird... :dontknow:
     

Diese Seite empfehlen