1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Amnestie, Gnade und Verpflichtung

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Antonius, 1. Juli 2012.

  1. Antonius

    Antonius Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2008
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Rheinhessen
    Werbung:

    Die Amnestie,
    Gnade und Verpflichtung​


    Die Amnestie, die wir erlebt haben, fand in mehreren Stufen in der Zeit von 24. Mai bis zum 15. Juni statt. Zunächst wurden bei denjenigen, auf die die Kriterien zutrafen, alle Blockaden und Einträge aufgelöst. Dies geschah bei Menschen, auch bei denen, die nicht inkarniert sind, bei Tieren und Naturgeistern.

    Bei den Tieren und Naturgeistern war damit die Amnestie abgeschlossen und wenn man „hinter die Kulissen“ schaut, erkennt man, große Veränderungen in der Natur.

    Bei uns Menschen war zunächst nichts erkennbar. Der Grund lag in dem hohen Sphärensprung, denn wir gemacht haben. ( siehe - spirituellegedanken.npage.de/blockaden/sphaerenzugehoerigkeit.html ) Die Seelen kamen damit nicht klar und schufen sich Hologramme in Kugelform, in deren Mitte sie sich befanden und die dafür sorgten, dass sie die Welt so sahen, wie vor der Amnestie. Sie hatten also keine Veranlassung, ihr Verhalten zu ändern.

    Hier ein Auszug aus einer Mail, die ich nach der ersten Stufe der Amnestie erhielt:
    • Ich mach das mit meiner Freundin K. H. (die sich auch bei Dir gemeldet hat) so, ich doublechecke meine Wahrnehmung. Auch sie macht Readings und Channelings und somit gibt es eine wertvolle Rückschleife. Sie hat die Amnestie auch ganz ganz deutlich als Fakt gespürt, da die Bilder, die sie empfangen hat, ab sofort eine andere Qualität hatten.

      Jetzt zu den Hologrammen. Ich beschreibe Dir, wie ich es wahrnehme. Zuerst waren die Menschen in ihre Blockaden (Karma und Co) eingezwängt, jeder sah extrem anders aus, hatte ein sehr anderes energetisches Feld, andere Zeichen und Symbole darin, Risse, Farbfetzen, andere Personen, Eiförmige "Krebszellen" - alles mögliche. Fast jeder hatte einen anderen Duktus, der aber eigentlich immer unharmonisch war (nach meiner Wahrnehmung).

      Zusätzlich zu dieser Karma- und Gelübde-Ebene sah ich immer spitze, scharfkantige Rechtecke und Würfel in den Energiefeldern der Menschen, auf dieser Art sah ich ihre Glaubenssätze und in sie eingepflanzte Automatismen (damit sie "gehorchen", wie Automaten funktionieren und weiterschlafen).

      Dann kam die Amnestie. Auf einmal war die Zwangsjacke im Feld gelöst. Ich erinnerte mich an den "eisernen Heinrich". Als Kind hatte ich diese Geschichte mal gehört, ich glaube eine Sage oder ein Märchen beschreibt wie der eiserne Heinrich eiserne Banden um sein Herz trägt. Dann passiert irgendwas (keine Ahnung mehr was) und die eisernen Banden fallen von ihm ab.

      Genauso sah ich es nun bei den Menschen! Ich wohne in der totalen Innenstadt von Wien (Fußgängerzone) und sehe jeden Tag mehrere tausend Menschen (vor allem Touristen). Ich gehe täglich ausgiebig in der Stadt spazieren und schaue mir die Menschen gut an. Ich kann also wirklich sagen, dass nicht nur bestimmte Menschen von ihren eisernen Banden (die Blockaden) befreit waren, sondern alle, die ich zu Gesicht bekam.

      Trotzdem bemerkte ich, dass sich am Verhalten der Leute wenig änderte. Was war los? Ich stellte fest, dass die Leute jetzt in seltsamen ätherischen Kugeln rumliefen! Was war das? Ich bekam von der Geistigen Welt gezeigt, dass die Menschen die Idee haben, alles ist wie immer. Diese Idee ist schöpferisch und so schaffen sich die Menschen ein Hologramm, ein energetische 3D Kino. In ihrer Blase sieht alles total real und "so wie immer" aus - aber es ist nur mehr ein Hirngespinst!!
    Am 15. Juni wurden diese Hologramme aufgelöst. Auch das war noch zu viel für die Seelen, so dass sie sich die Ohren verstopften, Augenbinden anlegten und die Nasen mit Klammern verschlossen.

    Auch dazu habe ich eine Mail erhalten:
    • So, und jetzt kommen wir zu heute. Heute stellte ich fest, auch die Kugeln waren weg. Die Geistige Welt zeigte mir, dass die Menschen rundherum frei sind, quasi ganz "nackig" sie selbst. Allerdings haben sie noch schwarze "Fetzen", die in den Ohren stecken haben und schwarze Augenbinden und schwarze Klammern an den Nasen. Sprich, auch die Hologramme sind aufgelöst, nur ihre Sinne sind noch verstopft. Sie werden die Welt noch eine Zeit lag vom gewohnten - vom Verstand dominierten - Egostandpunkt aus wahrnehmen. Aber dieser Zustand kann jederzeit aufhören. Die Menschen werden bemerken, was vor sich geht, sie werden aufwachen und plötzlich die Realität sehen und aus ihrem Kopfkino aussteigen, die Rezeption ihrer Sinne plötzlich zulassen. Alles ist vorbereitet. Wenn die "schwarzen Lumpen" aus ihren Augen und Ohren rausplatschen, wird es ein Erwachen geben.
    Die Ohrenstöpsel, Augenbinden und Nasenklammern wurden entfernt, so dass die geistigen Sinnesorgane wieder geöffnet sind und die Seelen jetzt die Strahlkraft der Anderen, die amnestiert worden sind, erkennen.

    Doch damit nicht genug, denn am Abend des 15. Mai wurden alle Gruppenkarmas gelöscht. Damit kam die Amnestie zum Abschluss. Die Auflösung der Gruppenkarmas war annähernd so umfangreich, wie die Auflösung der Blockaden und Einträge bei insgesamt 34 Milliarden Menschen, denn neben den 4,7 betroffenen Milliarden Menschen dieser Erde wurde auch die nicht inkarnierten Menschen, auf die die Kriterien zutrafen, in die Amnestie einbezogen.

    Diese umfassende Amnestie, die kurz vor ihrem Abschluss von Lady Nada angekündigt worden ist, ist beispiellos. Sie ist ein Gnadenakt, der alles übertrifft, was wir uns je erhoffen konnten.

    Aus diesem Gnadenakt erwächst uns eine große Verpflichtung: Frei von Blockaden und Einträgen zu sein, bedeutet, eine reine Seele zu haben. Jede Übertretung eines Gesetzes GOTTES wirft uns zurück, denn sie erzeugt entweder in leichten Fällen Einträge und in schweren Fällen Blockaden, ja, sie kann sogar bewirken, dass wir die Tür nach 5D verschließen. Das klingt hart, denn alle die unter die Amnestie fielen, sind für den Übergang nach 5D bereit.

    Ich kann es begründen: Je höher die Schwingung eines Menschen, gegen den man vergeht, umso höher ist die Blockade, die man sich damit einhandelt, sofern der Andere wenigstens ein Lichtbote ist. Nun sind 2/3 der Menschen nicht nur zu Lichtboten, sondern sogar zu Lichtträgern geworden, so dass jedes Vergehen an einem dieser Menschen zu einer hohen Blockade führt. Diese Blockade kann durchaus oberhalb des 30.Chakras liegen, was zur Folge hat, dass sie bei einer Folgeamnestie, die kommen wird, nicht aufgelöst wird. Damit ist die Tür zu 5D verschlossen.

    Die Konsequenz sollte für uns alle sein, bewusste Gedankenhygiene zu betreiben, die LIEBE zu verinnerlichen und zu leben. Nun wird man sich denken, wie soll ich das schaffen? Ich kann euch bestätigen, dass es möglich ist, denn ich habe diese Stufe bereits vor 4 Jahren erreicht und mir seither weder Blockaden, noch Einträge eingefangen. Wenn ich das kann, können Andere das genauso gut, denn ich bin auch nicht mehr, als die Anderen.

    LIEBE, HARMONIE UND BESCHEIDENHEIT


    Sind die wichtigsten Gesetze GOTTES. Wenn wir diese Gesetze im Innen, wie im Außen leben, kann uns nichts geschehen.

    Ich habe beobachtet, dass es Menschen gibt, die sich immer wieder über Andere erheben, weil sie glauben, der Wahrheit näher zu sein, als der Andere. Davor kann ich nur eindringlich warnen, denn dieses Verhalten bewirkt mit Sicherheit eine Blockade. Erhebt man sich über einen Lichtträger – 2/3 der Menschen sind durch die Amnestie zu Lichtträgern geworden – ist eine so hohe Blockade sicher, dass die Tür nach 5D verschlossen ist.

    Kein Mensch kann sich absolut sicher sein, dass er der Wahrheit näher ist, als der Andere. Ein kleiner, unbedeutend scheinender Irrtum kann das eigene Weltbild so beeinflussen, dass man weiter von der Wahrheit entfernt ist, als der Andere. Wir sind alle Suchende, weil wir die volle Wahrheit noch nicht erfasst haben. Es ist wichtig, dass wir den Anderen voll annehmen und respektieren, auch dann, wenn er offensichtliche Unwahrheiten vertritt. Ein liebevoller Hinweis ist in Ordnung. Kritik soll immer positiv abgefasst sein, um sich nicht selbst damit zu schaden. Wenn man nicht auf einen Nenner kommt, ist auch das in Ordnung, denn man weiß nicht, ob der Andere nicht ein Hintergundwissen hat, dass man selbst nicht hat und das die Ansichten des Anderen begründet.

    Nach der Auflösung der Gruppenkarmas habe ich die obige Mail beantwortet und damit abgeschlossen:
    • Jetzt sind 2/3 der Menschen frei von allen karmischen Belastungen und bereit für die Bewusstseinserweiterung! Es kann losgehen - und morgen (16.6.) sind die großen Flares angekündigt, die einen Schritt in der Bewusstseinserweiterungen bringen sollen. Die Augenbinden sind entfernt - jetzt können die Menschen aufwachen und allmählich erkennen, was wirklich los ist. Vor Allem sollen sie erkennen, dass es keine Feinde gibt, sondern nur Schwestern und Brüder - und, dass wir alle EINS sind.


    Quelle: spirituellegedanken.npage.de/blockaden/amnestie.html
     
  2. Antonius

    Antonius Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2008
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Rheinhessen

    Nach der Amnestie

    Die von Lady Nada angekündigte umfassende Amnestie hat in der Zeit vom 24. Mai bis 15. Juni stattgefunden. Das Ergebnis war überwältigend. Insgesamt waren 34 Milliarden Menschen davon betroffen, wovon 4,7 Milliarde inkarniert sind, also 2/3 der Erdbevölkerung. Am 21. Juni gab es die erste "kleine Amnestie", die denen helfen sollte, die sich seit der großen Amnestie neue Blockaden aufgebaut hatten. Es waren wirklich wenige Menschen, die dieser Hilfe bedurften. Die Stabilität ist erstaunlich und ein gutes Zeichen.

    Nun kann man sich fragen, was sich durch die Amnestie geändert hat und ob man sein Verhalten ändern sollte.

    Geändert hat sich die Schwingung der Seele. Sie hat sich in einer Größenordnung erhöht, für die man normalerweise mehrere Hunderttausend Jahre, manche sogar Millionen Jahre benötigt. Doch das ist nicht so wichtig, viel wichtiger ist, dass wir nicht zurückfallen.

    In der Außenwelt merkt man noch nicht allzu viel von dieser Schwingungserhöhung, denn 1/3 der Menschen hat an der Amnestie nicht teilhaben können. Sie sind wie zuvor, möglicherweise sogar aggressiver, als zuvor, weil sie mit der hohen Schwingung derer, die amnestiert worden sind, nicht klar kommen. Da gilt es, die Ruhe zu bewahren. Es ist nicht einfach, denn die alten Denkstrukturen sind nicht automatisch mit der Amnestie verschwunden. Dies braucht etwas Zeit, wird sich jedoch mit der Bewusstseinserweiterung ändern. Deshalb kann es durchaus noch sein, dass man in Wut gerät, was zu einer Blockade führen kann. Das sollte man auf jeden Fall vermeiden, denn, auch wenn es noch eine weitere kleine Amnestien geben dürfte, kann eine Blockade den Aufstieg in die 5. Dimension verhindern.

    GOTT schützt seine Diener - und wenn man die Schwingungshöhe, die nach der Amnestie "normal" geworden ist, erreicht hat, ist man ein Diener GOTTES. Nach dem vollzogenen Aufstieg und der vollen Bewusstseinserweiterung ist das überhaupt keine Frage. Heute ist das neu. Sich eine neue Blockade aufzubauen ist deshalb viel gefährlicher für die Seele, weil 2/3 der Menschen diese hohe Schwingung haben. Eine Blockade gegen ein hohes Lichtwesen - und wir sind jetzt hohe Lichtwesen, ist viel schwerwiegender, als gegen einen Menschen, der noch kein Lichtwesen ist. Wir sind durch die Amnestie zu Lichtträgern geworden. Eine Blockade, die man sich gegen einen Lichtträger aufbaut, wird im 30. Chakra oder noch höher angelegt. Damit verhindert sie den Aufstieg in die 5. Dimension. Eine so hohe Blockade kann man weder mit Technik, noch mit Gedankenkraft auflösen, sondern nur über die Erkenntnis in 3 Schritten, die die Seele vollziehen muss und auch geht, wenn man eine Blockade unbewusst auflöst:
    1. erkennen,
    2. annehmen,
    3. loslassen.
    LIEBE und HARMONIE sind die wichtigsten Gesetze GOTTES. Auch die Bescheidenheit hat eine sehr hohe Wichtigkeit. Unsere Aufgabe ist es jetzt, diese Gesetze zu verinnerlichen, so dass deren Einhaltung im Innen, wie im Außen zur Selbstverständlichkeit wird.

    Musik besteht aus Schwingungen, deshalb bietet sich ein musikalischer Vergleich mit der Schwingungserhöhung der Amnestie an:

    Früher war der Unterschied zu denen, die nicht amnestiert worden sind, ein paar Töne. Daraus sind durch die Amnestie mehrere Oktaven und das auch noch in einer anderen Tonart geworden. Das ergibt in der Musik Missklänge und im menschlichen Bereich Disharmonien.

    Zudem ist die Sensibilität gegenüber solchen Missklängen/Disharmonien durch die höhere Schwingung wesentlich gesteigert worden.

    Habt Geduld, denn die Zeit bis zum Aufstieg wird von Tag zu Tag kürzer. Danach wird das menschliche Zusammenleben so harmonisch werden, wie ein Musikstück von Mozart. - Jetzt ist es in vielen Fällen Atonal bzw. dissonant, wie von Hindemith.

    Seit dem 21. Juni sind die wichtigsten Voraussetzungen für den Aufstieg erfüllt: Die Schwingung der Erde ist ausreichend hoch und die Schwingung der Menschen ist, trotz des Drittels, dem die Reife fehlt, wesentlich höher, als erforderlich. Dies wird zur Folge haben, dass der Aufstieg sanfter erfolgen wird, als erwartet und prophezeit.

    Die Ampeln für den Aufstieg stehen auf grün.


    Quelle: spirituellegedanken.npage.de/blockaden/nach-der-amnestie.html
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen