1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Deutung ?!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Kebiha, 30. April 2011.

  1. Kebiha

    Kebiha Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Werbung:
    Hallo Zusammen,

    seit langem habe ich wieder was geträumt, an das ich mich am Morgen erinnert habe. Allerdings werde ich nicht schlau daraus. Vielleicht könnt Ihr mir ein paar Anregungen geben.

    Es ging um eine Frau, allerdings weiß ich nicht mehr ob ich sie gekannt habe oder nicht, die operiert wurde. Sie hatte eine Narkose bekommen, wurde
    während der OP aber wach, konnte sich allerdings nicht bewegen oder
    bemerkbar machen und musste die ganzen Schmerzen, die ganze Prozedur
    aushalten, ohne das jemand helfen konnte.

    Dann bin ich wach geworden.
    Ich hab mal überlegt. Ich hab keinen Film gesehen in dem sowas vorkam, ich hab sowas selbst nicht erlebt und kenne auch keinen.

    Wie soll ich diesen Traum denn verstehen ?

    Ich möchte hier jetzt auch keine Belehrung das keine Prognosen gestellt werden können. Das ist auch nicht meine Absicht. Ich möchte nur angeregt werden zu verstehen was es eventuell sein könnte bzw in welche Richtung ich denken müsste.

    Vielen Dank Euch allen.

    Lg
    Kebiha
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Kebiha,

    die Frau verkörpert in diesem Traum ein Gefühl, das Du nicht so recht zuordnen kannst und mit Leid verbunden ist. Dir ist klar ist, daß Du dieser Sache auf den Grund gehen mußt und die Heilung mit Schmerz und Trennung verbunden ist (die Operation).

    Es erscheint Dir für diese "Operation" erforderlich, dieses Gefühl zunächst einmal zur Ruhe kommen zu lassen (die Narkose), aber es gelingt Dir nicht.

    Bei Deiner Transformation auf das reale Leben bitte nicht vergessen, daß es in den Träumen um Allegorien handelt, bei denen gerne die Sache theatralisch überhöht wird, um damit ins Bewußtsein zu gelangen. Die Seele stellt auch andere Prioritäten, als das rationale Bewußtsein.


    Merlin
     
  3. Kebiha

    Kebiha Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Werbung:
    Hm .. folgende Überlegungen hab ich dazu, ich hoffe ich geh nicht zu weit.

    Es fällt mir momentan sehr oft auf, dass ich unter Ängsten leide das mir was
    passiert. Manchmal reagiere ich nur über wenn ich krank werde und bilde mir da sonst was ein, es ist aber auch schon mal so, dass ich mich nichts mehr traue, aus Angst das mir was passiert. Beispiel fliegen oder sowas.

    Ich habe schon auch das Gefühl das ich zu vieles in mich rein fresse, aber ich komm alleine durch dieses ganze Gefühlswirrwarr nicht durch.

    Allerdings hab ich einen Anhaltspunkt.

    Letztes Jahr als ich im Mai erfahren habe das ich schwanger bin, ist parallel
    meine Mutter gestorben. Ganz plötzlich, ohne irgendwelche Anzeichen, Krankheiten etc.
    Das an sich ist ja schon schlimm genug. Nur is es so, dass meine Mutter sehr gläubig war. Sie glaubte an Engel, Gottes Reich etc. Natürlich hat sie mir das mitgegeben die ganzen Jahre.
    Ja nun. Dann stand ich am Grab und fragte mich wo all das war an das sie geglaubt hat. Das man immer eine Wahl hat. Das man vor schlimmen Dingen immer gewarnt wird und angeleitet wird einen anderen Weg einzuschlagen.
    Das waren Dinge an die sie geglaubt hat.

    Vielleicht kommt meine Angst daher. Das ich auch unverhofft da stehe und weiß es ist vorbei oder weiß der Geier. Mein ganzes Vertrauen ist kaputt. Jeder hat ja so seinen Glauben und mal abgesehen davon ob meiner jetzt gut oder schlecht, realistisch oder nicht ist. Ich hatte das bisher immer so gelebt und von jetzt auf gleich geht dieser Glaube irgendwie in die Brüche.
    Mir fehlt die Basis.
    Irgendwie.

    Ich hoffe ich konnte erklären was ich meine.
    Nicht so leicht.

    Lg
    Kebiha
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen