1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Tod als Person-was bedeutet das?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Flüschen, 14. Mai 2011.

  1. Flüschen

    Flüschen Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    622
    Werbung:
    Hallo liebe Leute,

    in diesem Teil des Forums war ich noch nicht,aber vielleicht hat ja der/die Ein(e) oder Andere dennoch Lust und Zeit sich mit meinem Traum zu befassen,der mich doch sehr geschockt hat.

    Normalerweise,weiß ich am anderen Morgen nichts mehr von dem was ich nachts geträumt habe-selbst wenn es kein schöner Traum war und ich deswegen sogar nachts ausgewacht bin vergesse ich recht schnell was mich wachgerüttelt hat.
    Heute Nacht war das anders.
    Ich träumte,dass ich an meinem Arbeitsplatz war.Dieser Arbeitsplatz, sah aber nicht so aus wie mein wirklicher Arbeitsplatz in der Realität...ich stand also nicht in dem Laden in dem ich real arbeite..vielmehr war es eine Halle mit einem gegossenen Betonboden ,hohen Regalen mit Ware darin und die Eingangstür war auch nicht die die ich kenne sondern eher so ein Rolltor.

    Mich erreichte ein kalter Windhauch-so eisig, dass es unnatürlich kalt war und ich wusste, da steht jemand ungewöhnliches im Tor..es war der Tod als Person.Er war ganz schwarz wie so eine Scherenschnittfigur.Er hatte einen Hut auf und ein Jacket,ein Gesicht konnte ich nicht erkennen.Ich wusste allerdings,dass es ein Mann war.
    Ersagte auch nichts,sondern stand nur da und ich hatte schreckliche Angst.
    Ich sagte auch nichts,sondern stand neben einem der Hochregale in der Nähe vom Kassentresen am Eingang.
    Irgendwie wusste ich,dass er nichts von mir wollte,aber ich hatte aufeinmal ganz schlimme Angst um meinen Kollegen, der mit mir zusammen dort Dienst hatte.
    Sinnigerweise ist es im realen Leben so,dass dieser Kollege eine Aushilfskraft für eine ganz andere Abteilung ist-berufliche Überschneidungspunkte gibt es zwischen seiner und meiner Abteilung fast nicht/oder nur sehr selten.

    Meine sonstigen drei Kollegen und auch der Chef waren ebenfalls nicht da.Das würde in der Realität so auch nie passieren.
    Klar weiß ich dass Traum nichts mit Wirklichkeit zu tun hat..aber ich würde dennoch gerne wissen, was mit das sagen soll.
    Im Internett habe ich per Schlagwortsuche nur Hinweise wie..ein Zyklus geht zuende,Neubeginn..Abschluss eines Lebensabschnittes gefunden.
    Das ist mir aber als Erklärung zu dünn..
    Was denkt Ihr dazu?
    Über Antworten und Mitüberlegungen würde ich mich sehr freuen...schließlich hab ich so eine schlimme Panik wegen eines Traums noch nich erlebt.
    Liebe Grüße
    Fluse
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Viel mehr Erklärungen gibt es auch nicht,der Tod als solche bringt immer Angst mit sich,bedeutet, aber meistens immer etwas Positives.Im deinen Traum,geht es um dich,kann es sein,das du etwa zu viel Arbeitest? Das dir alles langsam zu viel wird? Es wird sich etwas ändern in deinen inneren,du wirst dich ändern.Dein Traum teilt dir mit,das du beginnen solltest auch mal an dich zu denken und genau das,wirst du sehr bald tun.;)
     
  3. goldengel111

    goldengel111 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    219
    Ort:
    NRW
    ich sehe den tod im traum auch immer positiv, weil altes abgelegt und begraben wird, um platz für neues zu machen. es hat aber auch mit deiner tätigkeit zu tun. als ob du eingefahren bist und jetzt eine veränderung erhälst im positiven sinne. auch scheinst du vielleciht gerne der schutz für schwächere zu sein. kann das sein?
    goldengel

    ___________________________________________________________________

    www.pures-bewusstsein.de
     
  4. Flüschen

    Flüschen Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    622
    Werbung:
    Hallo Eisfee62 und goldengel111

    Das war der Teil,der mich ein wenig beruhigte-zumal ich ja auch aus dem Tarot weiß,dass der Tod das Ende eines Zykluses bedeutet.

    Zuviel?..mmh..nöö..ich möchte einen anderen Job und suche schon sehr lange
    Zuviel wird mir so einiges da wo ich jetzt bin,das stimmt.
    Das habe ich auch schon gedacht...auch wenn andere nicht glauben dass es klappen kann was ich mir ausgeschädelt hab..ich will dass es so kommt und der Glaube kann ja bekanntlich Berge versetzen.

    goldengel111 schreibt:
    Ohhh ja! Das ist alles sehr eingefahren...man könnte auch sagen stagnativ oder Beton,das trifft es wohl am Besten*g*
    Na wenn das jetzt eventl. der Startschuss war für einen Neubeginn, dann bin ich ja mal echt gespannt was für Post ich bekomme.

    Nun,der Kollege ,der im Traum anwesend war ist sonst nicht da...logisch,dass er viele Dinge anders regelt als es üblich ist oder erwartet wird,aber im Gegensatz zu dem wie mir begegnet wird ist es mir wichtig Kritik immer so zu üben,dass man sie als Hilfestellung empfindet nicht klein machend.

    Jetzt muss also nur noch das "bald" kommen..und alles is schön :zauberer1

    Liebe Grüße
    Fluse
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen