1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der globale Kollaps und die Notwendigkeit einer Veränderung im Denken

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Yashemin, 18. August 2010.

  1. Yashemin

    Yashemin Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2009
    Beiträge:
    113
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Ein sehr beeindruckendes Interview mit Michael Ruppert.

    Er schildert sehr nachvollziehbar globale Zusammenhänge zwischen Ressourcen, Energie und (Bevölkerungs-) Wachstum mit den Hintergründen aktueller (Kriegs-) Politik.

    Im Verlaufe des Interviews bezieht Michael Ruppert zunehmend auch die psychologische, geistige und spirituelle Dimension mit ein.

    Er macht klar, warum eine Umkehr in unserem Denken eine Frage des Überlebens ist.
    Für mich ein weiterer wichtiger Zugang zum Thema 2012.

    Zugegeben einiges an Teilen, aber es lohnt sich wirklich, bis zum Schluß durchzuhalten.

    ... Huch, ich darf noch keine links einstellen...

    bitte selbst bei Youtube eingeben: Die Überschrift des Interviews lautet

    Collapse.german.subbed.1-8.avi
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    ein grund ...weshalb das forum hier so gut funktioniert..eben auch als und gerade esoforum:)
     
  3. Yashemin

    Yashemin Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2009
    Beiträge:
    113
    Ort:
    NRW
    Lieber Sternenatemzug,

    Vielleicht hast Du Lust, Dir dieses Interview anzuschauen.

    Falls Du auch so beeindruckt bist wie ich, und wenn Du es auch so empfindest, dass es hilfreich ist, den Inhalt weiter zu verbreiten, kannst Du dann bitte den link hier druntersetzen, damit die Schwelle für Interessierte niedriger ist.

    Du oder jeder, der es machen möchte...

    Vielen Dank schon mal vorab.
     
  4. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
     
  5. Farid

    Farid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    4.214
    Ort:
    Berlin
     
  6. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:



    ...das wir umdenken müssen, haben schon vile unterschiedliche forscher geagt, und jede und jeder vernüftiger mensch, könnet es auch nachvollziehen. ich will auch nicht ernstlich behaupten, dass in den letzetn jahrzehnten in dieser richtung gar nichts geshcne wäre ... die frage ist: ist genug geschen?

    wenn ich ein forscher sagen höre, die erde würde 10 millionen jahre brauchen um die schäden die bisher verursacht wurden, auszugleichen, dann bin "etwas skeptisch" dass wir es schaffen die erde als ökosystem zu retten...allerdinsg skepsis bringt uns nicht weiter. da ich weiss, dass "leben unsterblich ist", ist das umdenken doch lohnend und erstebenswert. es ist mir klar, das umdenken geht nur im kleinen schritten und geht auch nur reginal. wir können nur etwas dort verändern, wo wir unsere alltag bewätigen und nur an uns selber beginnen. alles ander ist qutachen und nichts tun....


    in diesem sinne wünsche ich euch allensonne und weniger regen



    shimon
     
  7. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    wehm kümmert was in 10 mio jahren is - jetzt mal ehrlich

    bis dahin sind die menschen heute wie die mayas untergegangen
    die dinosaurier mal wieder da und wieder weg usw. das weiß keiner

    :rolleyes:
     
  8. Farid

    Farid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    4.214
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Hallo shimon,

    ich glaube nicht, dass die Erde so lange dafür brauch. Wenn die Zivilisation verschwindet und das dauert bestimmt keine 10 Millionen Jahre mehr, dann kann sich die Welt ganz schnell regenerieren.

    Siehst du, so etwa:



    :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen