1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der dunkle Pfad

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Namo, 28. Juli 2005.

  1. Namo

    Namo Guest

    Werbung:
    Der dunkle Pfad

    "Strahl der Sonne! Oh Du, der Du das aus der Ferne siehst, was willst Du uns vermachen?
    Oh bei den Augen meiner Mutter! Oh Du höchster Stern, der Du uns verläßt am Tage!
    Warum hast Du die Macht des Menschen verwirrt und den Weg der Weisheit verjagt auf einem dunklen Pfad?
    Bringst Du ein Zeichen von etwas Krieg, oder überflüssige Produkte, oder einen unausprechlichen gewaltigen Schneesturm, oder einen verhängnisvollen politischen Klüngel, oder wieder einige Überschwemmungen der Ufer, oder Frost der die Erde erhärtet, oder die Hitze des Südwindes weht wütenden Regen?
    Oder willst Du, durch das Überfluten des Landes das Rennen der Menscheit erneut starten?
    Ohne Trauer über das, was immer auch geschieht, werde ich erdulden den Rest.!"
    "Gott kann unreines Licht erschaffen, das herausspringt aus der Schwärze der Nacht.
    Aber auch eingehüllt in einer dunklen trüben Wolke, das reine Licht des Tages".
    Pinder (Griechischer Poet) Neuntes Paean, über die Sonnenfinsternis am 30 April 463 v. Chr.

    Am 11. August 1999 verdunkelte der Mond die Erde zwischen dem Atlantik und Indien.
    Von einer Raumstation aus sah man einen dunklen Fleck, der hier gerade über Deutschland wandert.

    [​IMG]

    Die Orte innerhalb der hellen Bereiche auf den folgenden Karten waren total finster ...

    Um 10:11 UT in
    Cornwall bei Falmouth

    .. um 10:15 UT in Süd-England
    an der Küste von Brighton

    Im Frühjahr 2001 wurden hier 162 Fälle von Maul & Klauenseuche registriert.
    In ganz England waren es bis Ende April 2001 1518 Fälle.

    [​IMG]

    Im Oktober 2000 gab es in Süd-England, wie hier in Lewes bei Brighton, die höchsten Wasserstände seit vielen Jahrzehnten durch Tornados.

    "More than 40 rivers across England and Wales are on flood alert while a river burst its banks in Gillingham, Dorset, flooding 30 houses. An Environment Agency spokeswoman said 80 mm of rain had fallen in the south west in the last 24 hours, with 40 mm falling in Sussex and Kent. "

    ... um 10:20 UT in Frankreich nördlich von Paris

    [​IMG]

    ... um 10:40 UT nördlich von Salzburg in Austria

    [​IMG]

    Am 25.07.2000 stürzte nördlich von Paris eine Concorde ab

    [​IMG]

    Am 12.11.2000 verunglückte südlich von Salzburg bei Kaprun eine Seilbahn
    in einem Tunnel

    [​IMG]

    . um 10:46 UT Wien in Austria

    [​IMG]

    .. um 10:54 UT erreichte die Finsternis Ungarn an dem Fluss Theiß an der Grenze zu Rumänien bei Szeged.

    Ein ein Mann kam in die in Regierung.

    Er wurde am 3. Oktober 1999 mit seiner Freiheitlichen Partei zur zweitstärksten Kraft Österreichs gewählt; geboren in Bad Goisern bei Schladming.

    "Eine Regierungsbeteiligung der FPÖ ist kein normaler Regierungswechsel. Es ist keine Panikmache, wenn behauptet wird, eine Regierung unter Haider
    sei eine Katastrophe."

    Am 30 Januar 2000 starb dort der Fluss Theiß durch 11 Tonnen Zyanid im Abwasser aus dem rumänischen Baia Mare.

    Schätzungen zufolge wurden etwa elf Tonnen Zyanid nach Ungarn gespült.
    Mehr als 1000 Tonnen Fische verendeten in Folge der Wasservergiftung. Die
    gesamte Nahrungskette der Fische bis herunter zum Plankton wurde
    zerstört. Der rumänische Teil des Szamos ist praktisch tot und um Baia
    Mare sind die Brunnen verseucht.

    .. um 11:21 UT erreichte die Finsternis die Türkei ca. 200 km nordöstlich von Izmit bei Bartin

    [​IMG]

    .. und um 12:30 UT Indien etwa 50 km nordöstlich von Jamnagar

    [​IMG]

    Am 18.08.1999 gab es in Izmit ein Erdbeben der Stärke 7.4

    Am 26.01.2001 gab es dort ein Erdbeben der Stärke 7.9

    [​IMG]

    Dann ging die Sonne und der Mond im Indischen Ozean vor Sumatra unter.

    Dort gab es am 26.12.2004 ein Tsuanami-Beben der Stärke 9.3.

    Zitate
    "Am Tage Kuei-Yu (der zehnte Tag eines 60-Tage-Zyklus), wurde nach einer Weissagung gefragt: 'Die Sonne wurde verfinstert am Abend; ist das gut?' Am Tage Kuei-Yu wurde gefragt: 'Die Sonne wurde verfinstert am Abend; ist das gut?'"
    An-Yang Orakel Knochen der Shang Dynastie, China (ca. 1550-1500 v. Chr.) Zitiert aus der Encyclopaedia Britannica CD 98.

    "Am Tag des Neumondes im Monat Hiyar wurde die Sonne beschämt und ging unter am Tage mit Mars im Gefolge."
    Am 3. Mai 1375 v. Chr. in der Stadt Ugarit in Mesopotamien.
    Chasing the Shadow, Joel K Harris and Richard L Talcott.

    " ... und die Sonne kam um im Himmel, und das Böse umnebelte alles lungernd über Allem."
    Homer: Die Odysse 800 v. Chr.

    "Die Sonne wurde bedeckt, ein Ding mit einem sehr bösen Omen. Der Mond wird klein, und nun wird die Sonne klein ..
    Für den Mond ist eine Bedeckung eine gewöhnliche Sache. Aber nun wurde die Sonne bedeckt - wie schlecht das ist!"
    Shih-Ching China 800 v. Chr.

    "Die Mondfinsternis im Monat Marchesva (Monat VIII) begann im Osten. Das ist schlecht für Subartu. Was (ist falsch)?
    Danach begegnet Jupiter dem Mond dreimal. Was kann man tun, daß das Böse der Finsternis vorübergeht? ..."
    Bel-Suma-iskun in Babylonien in 675 v. Chr.

    "Strahl der Sonne! Oh Du, der Du das aus der Ferne siehst, was willst Du uns vermachen? Oh bei den Augen meiner Mutter! Oh Du höchster Stern, der Du uns verläßt am Tage!
    Warum hast Du die Macht des Menschen verwirrt und den Weg der Weisheit verjagt auf einem dunklen Pfad? Bringst Du ein Zeichen von etwas Krieg, oder überflüssige Produkte, oder einen unausprechlichen gewaltigen Schneesturm, oder einen verhängnisvollen politischen Klüngel, oder wieder einige Überschwemmungen der Ufer, oder Frost der die Erde erhärtet, oder die Hitze des Südwindes weht wütenden Regen?
    Oder willst Du, durch das Überfluten des Landes das Rennen der Menscheit erneut starten?
    Ohne Trauer über das, was immer auch geschieht, werde ich erdulden den Rest.!"
    "Gott kann unreines Licht erschaffen, das herausspringt aus der Schwärze der Nacht.
    Aber auch eingehüllt in einer dunklen trüben Wolke, das reine Licht des Tages".
    Pinder (Griechischer Poet) Neuntes Paean, über die Sonnenfinsternis am 30 April 463 v. Chr.


    Namo
     
  2. Namo

    Namo Guest

    Karte des dunklen Pfades:

    [​IMG]



    Namo
     
  3. tamash

    tamash Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    1.198
    zeichne eine beliebige linie auf einem globus, und du wirst unglücke auf dieser linie finden.
     
  4. Karuna

    Karuna Guest

    Unglück, Epidemien, Erdbeben und Kriege
    werden so lange währen
    bis der Mensch seinen Egoismus
    überwindet... ha ha

    Wann das sein wird?...
    Im menschlichen Körper
    herrscht im Normalfall
    eine friedliche Harmonie
    zwischen den Zellen
    sie bekämpfen sich nicht...

    Erst wenn der Egoismus
    in immer stärkere Schwerkraft
    sinkt... wenn die Liebe
    mehr und mehr durch Angst ersetzt wird

    Mikrokosmos-Makrokosmos

    Das mit den Erdbeben in der Türkei hatte
    ich damals auch verfolgt
    wenn der Mond einen harten Winkel zu jener
    Finsternis bildete...

    Aber Unglück, Verschwörungen, Annunaki
    und weiss der Kukuck noch alles
    interessiert mich nicht mehr

    unserer Raumschiff Erde
    hat keinen Notausgang
    und unsere Arche Noah 21 J.
    kann nur die einer geistigen Art sein

    Karuna :kiss3: :kiss4: :kiss3:
     
  5. Camajan

    Camajan Guest

    Namo,

    wow! Dein alter Wälzer scheint ja DER Durchbruch bei der Katastrophenvorhersage
    zu sein!

    Sei doch so gut, und nenne uns schnell Ort und Zeit der nächsten paar
    Katastrophen. Wir müssen die Leute doch warnen! Du hast es in der Hand,
    Millionen Menschenleben zu retten!

    Gruss
    Camajan
     
  6. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    Werbung:
    Ich stimme der Kritik zu.

    Solche Zusammenhänge können natürlich nicht völlig ausgeschlossen werden. Aber hinterher hat man immer alles vorher gewusst. Was taugt also das Erklärungsmodell, wenn es seine Konsistenz nicht durch treffende Voraussagen gestützt wird?


     
  7. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Hallo Namo,
    Die Sonne hat einen Kern und eine äußere Schicht, die sich verschiedenartig drehen.
    Dadurch ändert sich negativ und positive (im elektrischem Sinne) Strahlung.
    Dies tritt in monatlichen Abständen auf und von manchen wird auch das Temperament (extrovertiert und introvertiert) von Menschen damit in zusammenhang gebracht.
    Soweit eine Schilderung von einmal gelesenen; Auf Grund meiner nichtwissenschaftlichen Kenntnisse, etwas naiv erklärt.

    Es kann durchaus sein, daß es auf Grund eines kurzzeitiges Fehlen dieser Strahlung zu einem "quasi" Stromausfall kommt.

    Ich habe mir am Tag der Sonnenfinsternis freigenommen und mich allein auf eine Bergwiese begeben. Außer, daß ich mich leicht ärgerte, es war sehr bewölkt, während hingegen in der Stadt aus der ich flüchtete klarer Himmel war, habe ich es nicht sehr spektakuler empfunden. Auch die Tiere haben sich normal verhalten.

    Zu Erdkatastrophen (nicht die Menschengemachten ) möchte ich anmerken, daß es die Natur der Erde ist, (jetzt etwas hart ausgedrückt) sich aufzufressen und wiederzugebären. Irgendwann landet jede äußere Erdscholle wieder im Kern.
    Wobei ich auch stark in Versuchung war, beim Tsunami den streikenden Fischern in Südeuropa, die die Fische auf die Straße warfen, die Schuld dafür zu geben (als ich dies ein paar Tage zuvor hörte erfasste mich Ekel), zumal ich das Meer als geistig belebt sehe.
    Wenn ich mir die Erde gedanklich vorstelle, könnte das Epizentrum sogar auf der Gegenseite der Erde gelegen sein. Wie oben so auch unten? - Reine Spekulation.

    MfG

    Olga
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen