1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das seismische Meer!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Nordluchs, 11. Februar 2009.

  1. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    Letzte Nacht hatte ich mal wieder einen Traum, mit dem ich so garnichts anfangen kann. Er geht mir aber nicht mehr aus dem Kopf, was für mich eigentlich immer ein Zeichen dafür ist, dass er wichtig ist.

    Zum Traum...

    Die ganze Landschaft ist weiß. Ich stehe mit meinem anderen Ich vor einem Meer. Auf der anderen Seite des Meeres ist ein Berg. Ein Salzberg. In einer Ecke des Berges rollen Salzklumpen nach unten.

    Ich sage meinem zweiten Ich... "das ist das seismische Meer!" :confused: Mitmal sind wir auf der anderen Seite des Meeres. Rechts von uns der Salzberg und wieder die Salzklumpen, die an einer Ecke runterrollen. Die Landschaft ist immer noch schneeweiß.

    Vor uns ist ein Torbogen. Auch in weiß. Ich sage meinem zweiten Ich, dass wir da durchgehen sollen. Mein zweites Ich fühlt sich nicht unbedingt wohl dabei, vertraut mir aber voll und ganz und geht los. Es ist düster und nur das, was direkt vor uns liegt, ist ausgeleuchtet.

    Mein zweites Ich weiß nicht, wo es hingeht. Sieht also nur das, was genau vor ihren Füßen ist. Aber ich weiß genau, wohin es geht, denn ich bin diesen Weg schonmal gegangen. Aber ich weiß auch, dass ich diesen Weg zusammen mit meinem zweiten Ich nochmal gehen durchgehen muss. Ich fühle mich in dieser Situation aufgeregt, kann es kaum abwarten, bis wir am Ziel sind und freu mich schon drauf.

    Das war mein Traum. Ich habe mal im Internet gegooglet wegen dem Wort "seismisch" und so wie ich das rausgefunden habe, hat es was mit Energie zu tun. Seismische Messungen sind Messungen von Energiewellen.

    Ich hoffe, ihr könnt hier ein wenig Licht ins Dunkle bringen. :)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Nordluchs,

    die Farbe Weiß versinnbildlicht eigentlich Reinheit und Weisheit. Dennoch glaube ich eher, dass hier ein Ambiente einer Winterlandschaft mit Schnee erzeugt werden soll. Es spielt hier aber nicht die Kälte eine Rolle, sondern der Wandel, welcher mit dem Schnee verbunden ist.

    Im Meer ist unser Wissen, aber auch unsere Gefühle und Emotionen verbogen. Seismik ist ein Begriff aus Geophysik und handelt von den physikalischen Eigenschaften der Erdkruste. Interessant dabei ist, dass hier zwischen einer Land- und Seeseismik unterschieden wird.

    Bedeutend für den Traum ist, dass mit der Seeseismik auch seismische Wellen im Meer untersucht werden und diese dürften mit dem Begriff Tsunami den meisten bekannt sein. Beim letzten Tsunami wurde in den Medien sehr viel über diese Zusammenhänge berichtet, so dass diese Einzelheiten in deinem Unterbewusstsein abgelegt werden konnten.

    Du solltest also diese Symbolik vom seismischen Meer auch in diesem Sinne sehen. Das soll nun heißen, dass deine Gefühle und Emotionen oberflächlich gesehen völlig ruhig sind, aber unter dem Wasserspiegel in deinem Unterbewusstsein fürchtest du ein wenig die Leidenschaft, die alles zerstören könnte. Das ist auch der Grund, warum du dich nicht auf dieses Meer wagst oder gar in dieses eintauchst. Du ignorierst und überspringst es einfach lieber.

    Die andere Seite des Meers soll den Neuanfang verkörpern, bei dem du ganz rational (rechte Seite) erkennst, dass es hier mit dem Berg ein Hindernis gibt, das überwunden werden muss. Der Berg aus Salz verdeutlicht dir, wie mit Beständigkeit und Unbestechlichkeit dieses Hindernis jedoch überwunden werden kann. Die Salzklumpen welche sich aus dem Berg lösen sollen diese Erkenntnis noch unterstreichen.

    Wie in jedem Traum wird im letzten Akt nochmals das Thema Neubeginn mit einer etwas abgewandelter Form aufgegriffen und auf den Punkt gebracht – denn auch der Torbogen ist ein Zeichen des Neubeginns. Jedoch sind auch hier ein paar Zweifel, aber auch die Zuversicht zu erkennen, wie dieser Weg zu meistern ist.

    Der Blick wird nur auf die Dinge gerichtet, welche das Ziel näher bringen sollen – deshalb wird auch nur der Teil des Weges beleuchtet, der vor dir liegt. Ich denke aber nicht so sehr, dass hier auch ein Weg zum zweiten Mal gegangen werden soll, sondern eher bereits bewährte und bekannte Wege eingeschlagen werden sollen, um das Ziel zu erreichen.


    Für deine liebe Seele einen kleinen Lichtstrahl der Erkenntnis :zauberer2
    Merlin
     
  3. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Werbung:
    Hallo Merlin!

    Ich deute selber Träume, aber mit diesem Traum war ich ehrlich gesagt ein wenig überfordert.

    Die Landschaft war weiß, aber irgendwie neblig weiß. Auch das Meer habe ich nicht direkt gesehen, sondern ich wusste, dass es da war.

    Deine Deutung macht Sinn und passt zu meiner Lebenssituation. Nun erscheint mir der Traum so klar.

    Ja... das passt. Ich danke dir, für den Lichtstrahl der Erkenntnis. :)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen