1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bruder will trotz Krebs nicht sterben / Essen von Schweinekot

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Katy, 8. März 2006.

  1. Katy

    Katy Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    46
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich hatte heute nachts mehrere Träume ... und es kamen 2 Themen drin vor. Vielleicht könntet ihr mir auf die Sprünge helfen, was die Träume bedeuten.

    Mein kleiner Bruder ist erst 6 Jahre alt und gesund. Ich träume er hätte Krebs und soll bald sterben. Er weiß bescheid dass er bald stirbt und akzeptiert das. Ich lege ihn hin und warte bis er endlich stirbt, doch irgendwie klappt das nicht wirklich ... Und dann kommt noch eine Aussage einer fremden Person über seine Jacke: „Ich weiß nicht warum man ihn so anzieht, er ist doch kein Amerika-Fan, ist schon unerhört“ ... und schließlich zieht sich auch mein Bruder die „extra für den Sarg angezogenen schwarzen Socken und Hose“ aus die ich ihm über seine normale Strumpfhose angezogen habe. Sie haben ihm wohl nicht gefallen und so ist es wohl bequemer. Und dann legt er sich wieder hin, mit der Erwartung jetzt müsse er ja sterben. Doch er sieht nicht tot aus, eher an etwas rangekuschelt und bemüht mühevoll einzuschlafen.

    Dann kam ein anderer Traum der mit dem ersten nichts zu tun hatte. Ich träumte ich liege in meinem Bett und schlafe und wache auf, weil mein Handy ein Geräusch von sich gibt als käme eine sms. Das könnte ja real sein ... und am Morgen wusste ich nicht mehr ob es geträumt war oder nicht. Ich schaue auf mein Handy und sehe, dass eine liebevolle sms kam von meinem Schatz ... von dem ich allerdings schon lange Zeit nicht gehört hatte. Deswegen schaute ich mir die sms auch kritisch an und dachte womöglich nach, ob sie nicht an jemanden anderen gerichtet ist und aus versehen an mich geschickt wurde ... und so war es auch – er richtete sie an seine Ehefrau. Er nannte sie „Hase“ so wie er es zu tun pflegt. Doch es war noch eine sms da ... und die war konkret an mich. Ich wurde namentlich angesprochen, sie war liebevoll geschrieben und ein Herz war auch noch da ... und dann konnte ich dort etwas drücken um einen Videoclip abspielen zu lassen und das tat ich dann auch.
    Es war ein Zeichentrickfilm und der Titel hatte irgendetwas mit „Sex“ zu tun. Der Zeichentrickfilm war witzig und ich musste lachen. Erst sah ich ein freches Schwein das mir seinen Po entgegen streckte ... dann trank das Schwein sehr viel Wasser bis es kantig wurde ... und schließlich hat man ein „Kotwürstchen“ des Schweines in einen Plastikbeutel aufgefangen mit Wasser aufgefüllt, zugemacht und auf den Nachttisch gestellt. Dann kam ein Mann nach Hause und sah das Kotwürstchen im Plastikbeutel ... im Wasser schwimmend ... auf seinem Nachttisch stehen. Er dachte es wäre etwas zum Essen packte es aus und legte es auf den Teller. Er rief noch seiner Ehefrau zu, die ich allerdings nicht sah, er würde jetzt ein Würstchen essen. Doch nach ein paar Bissen zerfiel das Würstchen in einen ziemlich ekligen Zustand, fiel auf den Boden, und dieser stürzte daraufhin ein an dem Ort wo das Würstchen zum Boden fiel. Es kamen viele Ratten, Mäuse und Katzen rausgekrochen ... die etwas ekliges rochen ...
    Damit endete der Zeichentrickfilm ... doch dann träumte ich weiter ...

    Ich träumte später mein Schatz riefe mich an. Wir redeten und dann fragte er mich, ob ich denn seine sms bekommen hätte ... ich sagte ja und bedankte mich. Ich hatte ganz vergessen es zu erwähnen.

    Komisch war dass ich seit Monaten nicht von ihm geträumt habe, er sich fast 4 Wochen nicht gemeldet hat ... und ich dann quasi 2 Meldungen innerhalb einer Nacht erhielt, beide sehr liebevoll und freudebringend ... und irgendwie auch realistisch, so dass ich am Morgen überlegte was nun ein Traum war und was nicht. In der Tat wachte ich am Morgen durch das Klingeln meines Handys auf (Handywecker) und dachte in dem Moment eine sms von ihm würde kommen ...

    Ich würde mich freuen wenn ihr meine 2 Träume deuten könntet. Die Geschichte mit meinem Bruder, den Schweine-Zeichentrickfilm usw.

    Schon mal vielen Dank und viele Grüße,
    Katy.
     
  2. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Hallo Katy

    Du setzt dich hier mit dem Tod auseinander, auf einer Weise die ich noch nie so gelesen habe.
    Unser Körper, sagen wir es mal ehrlich, fängt an zu sterben, sobald er geboren wird. Unsere Zellen, (Krebszellen in deinen Traum) teilen sich nur eine gewisse Zeit, dann sterben sie ab. Obwohl dein Bruder noch jung ist, er ja noch im Begriff zu wachsen ist, ist es so.
    Meine zweite Deutung wäre, dass es sich um dein "Inneres Kind" handeln könnte. Dieses hat mit dem zweiten Teil deines Traumes zu tun im Bezug auf deinen Freund, der sich wochenlang nicht meldet und dir schon mal Gedanken machst, was er dir erzählen wird.
    Dazu die Sequenz mit den Ausscheidungen (verbal, von deinen Schatz).

    Du versuchst das Gesagte von deinen Freund zu analysieren (im Wasser, unser Unbewußtes). Deine mehr logische Seite,(Mann), versucht dieses zu schlucken. Deine mehr instinktive/intuitive Seite,(Ehefrau), wird schon mal über diesen Vorgang informiert.

    Dieser stürzte darauf ein... du nimmst das Gesagte /Ausscheidungen),nicht mehr für Wahr.
    Welche Farben hatten die Ratten und Mäuse ?
    Die Katze bringt dir die Erkenntnis.

    Ein Warntraum ?

    Alles Liebe, dir
    ______
    Ute
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen