1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

brauche euren rat!

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von nephilim07, 24. Dezember 2012.

  1. nephilim07

    nephilim07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Dezember 2012
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallo an alle, ich bräuchte mal euren Rat: schon lange weiß ich,das ich empathisch veranlagt bin, nur leider zu viel davon. Wenn ich irgendwo bin sauge ich anscheinend die stimmungen aus meiner Umgebung förmlich auf. Noch schlimmer ist es,wenn es zum Beispiel einem Menschen schlecht geht,zu dem ich eine enge Bindung habe. Ich empfinde diese Emotionen,obwohl es nicht meine sind teilweise so stark,das es anfängt mir auf die Gesundheit zu gehen....Beispiel: letztens hatte meine Chefin einen schlechten Tag.die Atmosphäre auf der Arbeit (besonders wenn sie im Raum war) war voller Nervosität,sie war hibbelig,total unruhig.alle diese Emotionen übertrug sich wie eine rollende Flut auf meinen Zustand ( verstehe mich sonst echt gut mit ihr).es war schrecklich,hab versucht die Emotionen abzuschütteln, hab es aber nicht geschafft!!Folge war: ich hab mich nicht mehr konzentrieren können,viele Fehler gemacht,dachte ich drehe durch! Ich will ja sensibel und mitfühlend sein,aber doch nicht so krass!!!!habt ihr eine Idee was ich tun kann??liebe grüße eure nephilim07
     
  2. Crosssoul

    Crosssoul Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2004
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Wien
    Wir Empathen sind schon ziemlich gestraft mit unserer Feinfühligkeit in einer Welt wo keiner Kontrolle über seine eigenen Frequenzen besitzt.

    Was kannst du Machen? Einiges. Alles impliziert allerdings das du deine Fähigkeit nicht Unterdrückst sondern ausbildest und besser verstehst. Warum nimmst du einfach so alle Fähigkeiten wahr? Simpel. Du bist begabt in einem Bereich wo du viel zu wenig Kontrolle und Erfahrung hast.

    Ich arbeite an Übungen und Techniken auch in die Richtung allerdings ohne viel zu trainieren kannst du immer das Blaue Ei anwenden wenn's dir zu viel wird. Du stellst dir vor das du umhüllt bist von einer blau schimmernden Energie die dich reinigt, umgibt und kühl auf dich wirkt.

    Empathie ist etwas was dir bewusst sein muss damit es praktisch wird. Du kannst darauf gut einwirken wenn du verstehst welche Emotionen sich nach deinen anfühlen und welche nicht. Alles läuft darauf hinaus im jetzt zu sein zu erden und nicht Instabil zu werden.

    Meine Frage an dich wäre an dem Punkt: "Reicht dein Interesse aus um dich wirklich damit zu befassen und damit umgehen zu lernen?"

    Ich kenne zu viele die nach einem Allheilmittel suchen und alles was mit Arbeit verbunden ist gleich als zu kompliziert abwinken, daraufhin nach irgendwas suchen was einfach ist und vielleicht nen Placebo Effekt bewirkt um ihren fehlenden Antrieb zu streicheln. Dafür mach ich mir keine Arbeit ;3
     
  3. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Dein Problem ist nicht eine Sache, zu viel zu fühlen, sondern an der eigenen Haltung und Disziplin noch nicht genügend gearbeitet zu haben, um daraus allmählich zu lernen, Grenzen zu ziehen, statt eine Marionette der Gefühle zu sein, bist du sagen wirst: Nicht meine Gefühle bestimmen mich, sondern ich bin der Herr über meine Gefühle!
     
  4. bornfree

    bornfree Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.858
    Unterscheidest du dabei zwischen ''guten'' und ''schlechten'' Gefühlen. Z.B sollte man auch Freudestränen und Mitgefühle unter Kontrolle bringen??
     
  5. Seelenengel

    Seelenengel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Bayerm
    Mach dir keine Sorgen,..wir sind alles Menschen ,..das aht überhaupt nichts mt Sensible zu Tun,..sondern Passiert einfach,...denk einfach ,..das Nächste mal Passiert das nicht mehr,..Morgen ist ein Neuer Tag!:)
     
  6. Emconspirit

    Emconspirit Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    Berlin
    Werbung:

    du empfindest selbst. und es sind deine empfindungen.

    "Ich will ja sensibel und mitfühlend sein,aber doch nicht so krass!!!!habt ihr eine Idee was ich tun kann"

    erstmal, bleib locker.
    zweitens musst du noch viel verrückter werden. tu doch alles was du meinst um noch empathischer zu werden. was hast du zu verlieren. und wenn doch, dann werd halt weniger empathisch; "kann ich nicht!", willst du mir sagen? sei mutig, sag ich dir. sei einfach mutig und ein wenig klug dazu. und mach dir ruhig sorgen. ja mach dir sorgen ohne ende, aber verzweifle nicht.
     
  7. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Zunächst spreche ich natürlich nur die Gefühsregungen an, die nephilim belasten. Unter "Kontrolle" wird vor allem von Frauen schnell "Unterdrückung" verstanden, aber wie sähe es aus, wenn wir unter "Kontrolle" erwas Produktives sehen würden, das einen Menschen weiterbringt?
     
  8. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Ein guter Rat! :) Wenn Sorgen nicht mit Klugheit und mit "locker bleiben" eng verbunden werden, kommt schnell die Verzweiflung. Wie kann man also mit seinen Empfindungen klug umgehen? Zur Ruhe einer lockeren Haltung gehört Disziplin, dabei ist ganz gleich, was auf einen zukommt.
     
  9. glasklar

    glasklar Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Wien
    Hi,

    wenn Du in so eine Situation kommst, versuche Dich in Deiner Vorstellung in blaues Licht zu hüllen, das lässt Dich bei Dir bleiben und schützt Dich nicht nur gegen negative Gefühle von anderen, sondern auch, wenn jemand gegenüber schnupft und hustet.

    Es nützt nämlich der anderen Person nichts, wenn dann noch jemand so nervös herum rennt. Hingegen ist es nützlich, wenn einer einen klaren Gedanken behält. Diese Ruhe überträgt sich auch auf das Umfeld und alles wird entspannter.

    Bei mir funktioniert das sehr gut- gerade auch bei Menschenansammlungen wie den öffentlichen Verkehrsmittel, wo manchmal die Energien nur so rumfliegen ;)

    l.g. glasklar
     
  10. hallo

    hallo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    2.321
    Ort:
    Ö
    Werbung:
    Versuche ein Gedankenbild zu finden, das für dich Abgrenzung symbolisiert.
    Schieb einen Riegel vor, klinke dich aus, zieh deine Zugbrücke hoch. Gedanklich. Das reicht. Und wirkt. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen