1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brainstorming..

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von squishee, 25. Mai 2009.

  1. squishee

    squishee Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    156
    Werbung:
    Der Sterotyp eines Esoterikers.

    Esoteriker: Fanatiker oder Fantast?

    Esoteriker verfolgen die kosmischen Gestzte manchmal mit einem solchen Dogmatismus, dass andere Menschen (Normale) denken könnten, Esoteriker wollten den "normal denkenden" Menschen die kosmischen Gesetze aufoktroyieren.
    Dieses aufzwingen der eigenen Gedanken, steht in einem Kontrovers mit der Hysterie, die entsteht wenn das eigene Weltbild (das des Esoterikers), plötzlich ins Wanken gerät.

    Ist ein Esoteriker ein Narr, der versucht die Erleuchtung zu erlangen?

    Esoteriker "schützen" sich vor Energien!

    Woher wollen Esoteriker wissen welche Energie positiv, und welche Negativ ist? Im vorhinein zu sagen: Das sagt mir meine Empathie, welche Energien negativ und welche positiv sind...

    Kann man sich und sich selbst als das betrachten was man wirklich ist? Oder ist man nur ein abbild seiner Selbst?

    Wenn Esoteriker ihre eigene Suggestionskraft nicht unterschätzen würden wären wir ungefähr um ein paar Millionen...

    mehr oder reicher? Esoteriker wissen was ich meine!


    Vorschnelle Antworten oder gar keine Antworten
    Den Intuitionen vertrauen
    Multidimensionales denken und erleben

    Esoteriker=Missionar für eine neue Welt...





    Was ist ein Esoteriker?
    Menschen haben eine Kraft, die in der allgemeinen Psychologie als Suggestionskraft bezeichnet wird. Alleine der ....

    -Wahr ist das, was man als wahr erachtet! Kann man sich und sich selbst als das betrachten was man wirklich ist, oder ist man nur ein abbild seiner Selbst?
    -Oder es wird wahr innerhalb von Grenzen, die man sich durch Selbstversuch und Experiment angeeignet hat!

    es heißt nicht"liberate me"
    es heißt "liberate tute me"

    Der "esoteriker" ist immer auf der suche nach der einzig wahren wahrheit,

    Die mathematische Erleuchtung, ist stets vorhanden....

    Zen... ist die größte Lüge

    grüße!
     
  2. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.311
    http://de.wikipedia.org/wiki/Stereotyp

    Die Möglichkeit des "Weder noch" hast Du ausgeschlossen?


    Was für kosmische Gesetze?

    "Ein Esoteriker" kommt überlicherweise sowieso an den Punkt, wo sein Weltbild ins Wanken gerät. Je früher desto besser. Geht übrigens irgendwann allen so. Freu Dich drauf...


    Ein Esoteriker ist ein Mensch der versucht Glück zu finden, bzw. nicht mehr zuleiden. Siehst Du darin irgendeinen Unterschied zu Dir?



    Das trifft auch auf Dich zu. Du definierst "Energie" nur anders als Dein Klischee-Eso... ;)


    Es ist nicht Empathie, es sind Überzeugungen... Wie bei Dir auch.


    Ich denke, das was man wirklich ist, kann man nicht wahrnehmen und das was man als sich wahrnimmt, ist nur eine Facette dessen was man ist.

    Vielleicht ist es auch so, dass Du nicht Deine Suggestionen verstehst, die Wirkung dessen was Du als wahr betrachtest auf Deine täglichen Erfahrungen.


    Ich mag das Wort "Esoteriker" zwar nicht, aber letztlich bin ich wohl einer. Und die Welt ist mir schnuppe..





    Viel interessanter ist doch ob, und wenn, welches Potential darin liegt.


    Vielleicht auch weder noch oder beides... Wer weiß das schon?

    Warum das "Oder"? Und wie objektiv diese Grenzen sind und wo sie sind, ist ja auch nicht geklärt.

    Ja...

    Die meisten wären zufrieden damit zufrieden zu sein. Ich denke, dem gilt das ganze Streben eines jeden. Wahrheit ist ein Mittel zum Zweck, weil man sich davon ein "Funktionieren" verspricht.


    Wie sollte diese mathematische Erleuchtung aussehen?

    Warum?

    VG,
    C.
     
  3. Fynn

    Fynn Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    5.162

    Normale ... normal denkend ... :D


    :lachen: :lachen: :lachen:
     
  4. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Ich denke dass man Esoteriker wird wenn einem ein inneres Problem über den Kopf wächst.
     
  5. bluebody

    bluebody Guest

    ...das gleiche Dogma kann man auch anwenden und sagen:
    - wenn einer als Nonne ins Kloster geht
    - wenn jemand auf Pilgertour geht
    - wenn sich jemand in die Einsamkeit der Berge verzieht
    - wenn einer Psychologe wird

    ect.ect.......


    ...manchmal kommt es eben einfach so...und nochmal -
    Nein! Ich bin kein Esoteriker, mache mir aber null Gedanken, ob es jemand ist oder nicht....- und warum...

    Liebe Grüße blue
     
  6. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.311
    Werbung:
    Vor allem: Wem wächst nicht irgendwann mal ein Problem über den Kopf? Und wenn es so ist, halte ich es nur für vernünftig andere Wege zu suchen als die, die schon seit Ewigkeiten nicht funktionieren.
     
  7. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    find ich auch nicht schlecht mal andere zu gehen die nicht funktionieren
     
  8. Mantodea

    Mantodea Guest

    ich finde es gibt noch viel grössere Lügen....
     
  9. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.024
    Den Esoteriker gibt es nicht.
    Die Esoterik, was nichts anderes als inneres Wissen bedeutet, hat zwar ein gewisses Grundgerüst, auf das sich verschiedene esoterische Richtungen beziehen, aber das ist es auch schon.
    Wer einen inneren Erkenntnisweg geht, muss nicht zwangsläufig zu der von dir beschriebenen Spezies der Licht und Liebe-Fraktion gehören.

    Wenn du dieser Überzeugung bist, ist es für dich auch so.
    Aus konstruktivistischer Perspektive entstehen Aussagen wie: "Zen ist die größte Lüge" erst im Bewußtsein, d.h. deine Überzeugung und Sichtweise ist die entscheidende Instanz für das, was für wahr genommen wird und was nicht.
    So viele Beobachter es gibt, so viele Wahrheiten über etwas gibt es auch.

    Freundliche Grüße
    Gabi
     
  10. Telas

    Telas Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    137
    Werbung:
    "Die Möglichkeit des "Weder noch" hast Du ausgeschlossen? "

    Binärlogik ist Grundlage des Computers, also auch des Internets.

    Aber das die so ansteckend ist, das sie sich auch auf die über dieses Medium geführten Diskussionen ausbreitet ist doch erstaunlich.:lachen:
     

Diese Seite empfehlen