1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte helft mir bei der Deutung

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von PollyMaundrell, 28. Dezember 2011.

  1. PollyMaundrell

    PollyMaundrell Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    Ich bin ganz neu in eurem Forum und durch Google auf euch aufmerksam geworden.Nun hatte ich vor 2 Nächten einen Traum, den ich doch sehr seltsam fand, aber auch durch Google nicht so recht weiter kam.

    Ich hatte das Gefühl ich hätte was zwischen den Zähnen. So wie man es zB von Fleisch hat...also nicht schmerzhaft, aber bemerkbar.
    Nachdem ich es mit der Zunge nicht raus bekam, lies ich mir helfen.
    Ich habe nicht gesehen wer es war, da ich nur eine Hand mit Pinzette gesehen hab. Ich öffnete den Mund und mein Helferlein holte auch direkt den Störenfried zwischen meinen Zähnen raus.
    Es hatte ungefähr die Größe eines Tampons und war im Prinzip ein Blutklumpen. Es war kein geronnenes Blut, sondern es glänzte und war ziemlich weich als ich es in der Hand hielt. In etwa vergleichbar mit einem gefüllten Wasserballon.
    Ich hatte keine Verletzungen und auch sonst war nirgends Blut.

    Es wäre schon wenn mir jemand weiterhelfen könnte :)
     
  2. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hi,
    meine Deutung:

    Du hattest zu etwas in der letzen Zeit negative Gedanken, Dich hat irgend etwas gedanklich sehr gestört, worüber Du keine Kontrolle hattest. Das störte Dich gedanklich.

    Inzwischen ist aber der Störenfried nicht mehr da, du konntest Dir selbst helfen, bzw. hattest Hilfe dabei. DAS Dich Störende wurde js dann herausgeholt. Kein Energieverlust war dabei.

    "Ich hatte keine Verletzungen und auch sonst war nirgends Blut."

    Super - keine Verletzungen u. Verwundungen und kein Energieverlust!
    Alles ist also gut. :)

    Du hast im Traum nur deine negativen Gedanken zu "etwas" bearbeitet.
    Nicht weiter schlimm oder tragisch. Das ist eben nur die mir sehr bekannte Traum-Dramaturgie! ;)

    Lieben Gruß!

    und Guten Rutsch ins 2012!
    PS:

    Neujahrsgrußkarten kostenlos und bequem versenden:
    http://www.free-ecards.internetcityservice.com/index.php
     
  3. PollyMaundrell

    PollyMaundrell Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    8
    Vielen Dank für die rasche und ausfürliche Antwort :)
     
  4. unterwelt

    unterwelt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.452
    Werbung:
    die ungewissheit des heranwachsens könnte wohl als störenfried bezeichnen. doch es gab wohl jemand der dir zur seite stand. dir den wert der dinge zeigte. manches gehört zum leben und deshalb bereiten sie uns auch keinen seelenschmerz. gut wenn man ein helferlein hat der klarheit mitbringt, denn das glänzende wesen sollte uns nicht mit schmerzen erfüllen sondern mit freude.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen