1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bin ich verwunschen?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von NataschaAbeba, 3. Februar 2006.

  1. NataschaAbeba

    NataschaAbeba Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2006
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Wo soll ich anfangen bzw. wie soll ich 24 Jahre in 20 Zeilen fassen?

    Ich lebe seit 20 Jahren mit meinem Mann zusammen. Ich habe ihn kurz nachdem ich von Afrika zurückkam (habe dort von meinem 13. - 17. Lebensjahr gelebt) kennen gelernt.

    Ich hatte damals eine schwere Zeit, nachdem meine erste große Liebe nach 3 Jahren zu Ende gegangen war.

    Die ersten Jahre (und ich meine Jahre) der Verbindung zu meinem Mann waren beinahe ausschließlich von meinem "Nichtloslassen" können geprägt. Stets sprach ich von meiner ersten Liebe und mein Mann befasste sich mit Engelsgeduld und Einfühlungsvermögen mit meinem Problem bis ich dachte alles wäre aufgearbeitet.

    Wir hatten schöne Jahre, doch letztes Jahr kehrte ich nach 20 Jahren wieder in meine Wahlheimat für einen Urlaub zurück und alles kam wieder hoch als wäre es gestern gewesen und ich beschloss meine erste Liebe zu kontaktieren und wieder zu sehen, um endlich mein Leben wieder in Ordnung zu bringen.

    All das nicht nur mit Wissen sondern mit der Unterstützung meines Mannes.

    Bis hierher ist es eine ganz normale Geschichte von Vergangenheitsbewältigung und verwirrten Gefühlen.

    Seit ich wieder Kontakt (Mail, Telefon) aufgenommen habe häuften sich Warnungen und Zeichen von vielen verschiedenen Seiten. Gebete wurden mir unaufgefordert zugesandt, mehrfach mir viel Licht gewünscht, 2 Frauen meinten gar es laste ein Fluch auf mir, bis hin nicht nach Amerika fliegen zu sollen um Ihn zu treffen. Auch er (die erste Liebe) ist stets solange nett - solange es nicht um ein mögliches Treffen geht.

    Nicht dass er meint er will mich nicht sehen, sondern er bricht unverzüglich wortlos den Kontakt für Wochen ab, obwohl ich merke, dass unsere gemeinsame Vergangenheit auch bei ihm emotionale Spuren hinterlassen hat.

    Ich erinnere mich nun an ein paar mysteriöse Begebenheiten:
    1. Es kam vor meiner Abreise zu keiner "ordentlichen" Verabschiedung, sondern vielmehr zu einer plötzlichen (ich empfand es wie einen Rauswurf seinerseits auf Befehl) Daraufhin vergrub ich , um unsere Verbindung ewig wären zu lassen, auf Anraten einer Griechin seinezeit ein Kuhherz.
    2. Er ist Armenier und ich kann mich gut erinnern an mein angstvolles Gefühl als sein Vater (den ich auf Wunsch meiner ersten Liebe nie hätte treffen dürfen), mich mit seinem bösen Blick zum ersten mal traf.
    3. Obwohl ich die Jahre mit meinem Mann sehr schön fand, fiel mir doch auf, dass ich all die Jahre voller innerer Begrenztheit war, Schwierigkeiten hatte mich zu freuen oder mich bedingungslos auf das Leben und meine Gefühle ein zu lassen - immer voller Angst es könnte was schief gehen.
    4. Schon vor Jahren wollte ich Ihn finden um offen gebleibene Fragen zu klären, doch ich stieß wo auch immer ich anfragte auf große Freundlichkeit doch in der Frage seines Wohnortes stets auf eine Mauer des Schweigens.

    So sehr ich mich über all die Jahre bemüht habe - mich von meinen inneren Zwängen zu befreien - an meinen Kern vor zu dringen - es schien da immer eine Kraft zu geben, die mich davon abhielt.

    Wie kann ich herausfinden ob ich mich einer fremden Kraft gegenüber sehe oder schlicht unfähig bin meine eigenen Probleme zu lösen?

    Was ich aufgegeben habe ist irgendwelche Scharlatane zu konsultieren, die mich doch nur arm machen ohne mir irgendeine Hilfe gewesen zu sein, daher entschied ich mich nach langem lesen der Beiträge dieses Forum an zu rufen.

    Naja das sind schon eher 200 Zeilen - sorry für den elendslangen Text.

    Grüße
    Natascha
     

Diese Seite empfehlen