1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

bin ich "normal"

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von suojelu, 9. Juli 2009.

  1. suojelu

    suojelu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    ich frag mich schon so lange ob ich "normal" bin ^^

    ich wurde als kind und später oft von meinen eltern und einigen mitmenschen schlecht behandelt, geschlagen,psychisch fertig gemacht etc.
    doch, wie zbsp. bei meiner mutter, habe ich immer zu ihr gesagt ich liebe sie wenn sie mich geschlagen hat und habe auch oft gefragt warum sie das tut.
    dann habe ich immer noch einen drauf bekommen, wenn ich sie angelächelt habe wenn sie wütend war.
    ich hab schon nie oft geredet, auch als kind nicht, dann wurde ich angeschrien warum ich nie mit irgendjemanden rede und immer wieder eine drauf bekommen.
    auch weil ich nie so war wie die anderen kinder.

    jetzt wo ich größer bin und das alles hinter mir gelassen habe, bin ich meistens sehr ruhig.
    jedem fällt das auf. wenn menschen traurig sind werde ich es auch oder fange an zu weinen.
    auch bin ich sehr sensibel obwohl ich das garnicht will. ich bin fast jeden 2. tag leicht kränklich angeschlagen.
    auch in großen gruppen bin ich zurückhaltend und beobachte lieber, da ich eine große "scheu" vor vielen menschen habe.
    egtl bin ich nur meinem freund zugänglich und denen wo ich "weiss" dass sie nett sind und denen ich trauen kann.

    auch habe ich manchmal das gefühl (bitte nicht lachen oder soetwas :( ) dass ich mich hier (auf der erde??) nicht wohlfühle, oft bin ich in gedanken ganz woanders an einem ort wo ich mir vorstelle dass es soviel schöner ist, in einer anderen welt.

    also ich weiss nicht was ich davon halten soll, ich würde das alles so gerne ablegen können.

    liebe grüße
     
  2. ufuba

    ufuba Guest

    Hast Du schon mal versucht Deine Vergangenheit mittels Therapie aufzuarbeiten? Ich denke dies wäre hilfreich!
    Wenn man schlimme Dinge erlebt hat dann wünscht man sich weg - das ist ganz normal!;)
    Laß Dir helfen, damit Du glücklicher und zufriedener leben kannst und Deinen Weg findest.

    LG Ufuba
     
  3. phlsheep

    phlsheep Guest

    Hey
    Ich hatte früher ähnliche Gedanken bis mir eins klar geworden ist ;)

    Genau weiß man es nicht ob es wenn du jetzt sofort sterben würdest in eine "bessere" Welt kommst. Du fühlst dich nicht wohl in dieser Welt und hast schlechte Gefühle die du dir aber selber aussuchst.
    Ja du suchst dir deine Gefühle selber aus du könntest, wenn du wölltest jetzt sofort diese bessere Welt zu deiner Realität machen denn dein Kopf erschafft die Welt auf der du dich gerade befindest. Du suchst dir selber aus ob du dir den Himmel oder die Hölle auf erden holst es kommt nur darauf an worauf du dich fokusierst. Denkst du immer daran was heute für ein "doofer" Tag ist wirst du nur "doofe" Dinge erleben und dir geht es schlecht. Wenn du stattdessen denkst mhh was gibt es positives auf der Welt begegnen dir aufeinmal positive Dinge.

    Arbeite an deinem Selbstbewusstsein! Und lerne Sozial zu werden indem du dir die Fähigkeit mit Leuten zu reden aneignest.

    Wer ist schon normal ;)

    Liebe Grüße,
    Sheep
     
  4. gorgeous

    gorgeous Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    44
    Habe ähnliches erlebt, mich hat es früher auch immer gestört wenn die Leute zu mir sagten das ich so schüchtern und so ruhig bin.

    Jetzt stört es mich nicht mehr, ich bin halt so. was stört dich denn daran? Ehrlich gesagt finde ich oft Menschen total interessant die ruhig sind, sind so geheimnissvoll, man will mehr von denen wissen, deine Freunde mögen dich doch auch so. Es ist natürlich ein Problem wenn du dich mitteilen möchtest und dich nicht traust, aber wenn du gern beobachter in großer Gesellschaft bist und lieber in einer kleinen vertrauten Geselligkeit dich austauschen möchtest ist es doch ok.
    gruß
    gorgeous
     
  5. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    Hi, Suojelu. Es ist interessant, dass du dich fragst, ob das normal ist.
    Ich kann es zwar nicht wissen, vermute aber, dass du vielleicht eine Unbalance wahrnimmst.
    als ob "hinter" diese Ruhe etwas köcheln würde...
    FALLS das so ist, bin ich mir sicher, dass du dazu fähig bist,
    dies zutage zu bringen... sei es mit Hilfe anderer oder ohne.

    LG
     
  6. Phoenix1978

    Phoenix1978 Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Ich war mal bei ner therapeutin und die hat einen satz gesagt,der wohl bei allen Psychischen Problemen,die aus der Kindheit resultieren Sinn hat:

    Du bist normal-dein Umfeld war nicht normal.

    Als Kind denkst Du,dass deine Eltern alles richtig machen,aber keine Mutter od.Vater der Welt macht alles richtig,denn sie sind auch nur Menschen.
    Wenn Du dann nicht so funktionierst wie deine Eltern es gern hätten kommst Du dir unnormal vor,dabei war deine Mutter nicht normal.
    Ich denke eine Therapie kann dir schon helfen,evtl.Sachen richtig einzuordnen,falls Du das bislang nicht konntest,damit Du für Dich hier auf Erden klarkommst.
    Ich hoffe,du verstehst was ich meine!

    Alles Gute!!!
     
  7. Daniela1507

    Daniela1507 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2009
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wien

    Also ich fand das sehr traurig was ich hier von dir gelesen habe...
    Das tut mir so leid, und finde es gut das du darüber sprichst!
    Ich würde sagen das, das ganz normale Reaktionen sind auf das, was du erlebt hast.
    Du solltest auf jedenfall eine Theraphie in Erwägung ziehen, das kann nur positiv sich auswirken.
    Natürlich stimmt das auch, wie du in den Tag gehst so wird er.. negatives zieht negatives an. Positives eben Positives. Wenn man positv eingestellt durchs Leben geht wird einen Positives wiederfahren.
    Was dir in der Kindheit geschehen ist, kannst du nichts dafür.. aber du hast nichts Positives gelernt.
    Hast du noch Kontakt zu deiner Mutter?
     
  8. Serlex

    Serlex Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2009
    Beiträge:
    1.197
    Für den einen ist man normal für einen ganz anderen ist man Verückt es gibt für mich keine Defination "normal"
    Normal bist du wenn du dich wohl in deiner Haut fühlst,es ist ganz egal was andere über dich sagen.Hauptsache du fühlst dich wohl sonst ist alle anderen meinungen egal ;)

    L.g Serlex
     
  9. Ealda

    Ealda Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2009
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Winterthur
    Hallo Suojelu

    Zuerst einmal, was ist normal? Jeder Mensch ist in seiner Persönlichkeit einizigartig.
    Die Kindheit eines Menschen ist (oftmals) die prägendste Zeit im Leben. Wir sind abhängig von unseren Eltern und der Umgebung. Kinder lieben ihre Eltern oft bedingungslos. Trotz Abwertung und Schlägen. Aber dadurch wird auch das Vertrauen erschüttert. Vorallem die Mutter ist die erste Vertrauensperson eines Kindes.

    Du hast geschrieben, dass sowohl die Eltern wie auch deine Umgebung dich "schlecht" behandelt hat. Daraus wächst oft ein Misstrauen zu anderen Menschen. Vielleicht fühltst du dich nicht wohl in der Gruppe oder bei anderen Menschen, weil ein Misstrauen da ist, die Angst wieder verletzt zu werden. Wenn man sich nicht auf andere Menschen einlässt, kann man auch nicht so leicht verletzt werden. Das sind oft Prozesse, die sich im Unterbewusstsein abspielen und nicht als solche wahrgenommen werden.
    Dazu spielt bei jedem Menschen die Vulnerabilität eine Rolle. Das ist die persönliche Verletzlichkeit. Jeder Mensch reagiert verschieden auf bestimmte Ereignisse. Das ist nicht als gut oder schlecht zu werten.
    Ich sage mal, dein Verhalten ist eine nachvollziehbare Konsequenz auf deine Vergangenheit. Du sagtest, dass du deine Vergangenheit hinter dir gelassen hast, aber immer noch aus ihr heraus agierst. Ich würde dir raten therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Verhaltenstherapie wäre vielleicht nicht schlecht.
    Wenn ich dir rate, eine Therapie zu machen, soll das nicht heissen, dass ich dich nicht für normal halte. Du brauchst dich auch nicht zu schämen eine Therapie zu beginnen. Ich sehe nur, dass du sehr verletzt bist/wurdest. Wir sind keine Maschinen, die alles runteschlucken. Such dir jemand, zu dem /der du eine gute Basis herstellen kannst.

    Das ist meine Empfehlung, du darfst mir gerne wiedersprechen :)

    Liebe Grüsse Ealda
     
  10. soul back

    soul back Guest

    Werbung:
    Normal= ein genormter Aal
     

Diese Seite empfehlen