1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bilder von mir...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von lotti66, 9. Oktober 2007.

  1. lotti66

    lotti66 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    77
    Werbung:
    jeder hat ein bestimmtes Bild von sich und dieses Bild ist es oft, dass dann auch die Eltern, Freunde, Familie haben. Wie kommt man dann damit zurecht, dass man zwar so ist aber auch anders. Mhm klingt etwas verworren. Also da hat man jahrelang das Bild von sich, ruhig, zuverläsig, immer für andere da, kann gut mit anderen Menschen umgehen und dann stellt man fest, dass man auch furie sein kann, die mit Tassen schmeißt und in einer traurigen Angelegenheit äußerst unsensibel reagiert, dass die, die sonst immer alles plant( Geschenk besorgen, Karte, Wegbeschreibung) auf einmal gar nicht so zuverlässig ist...
    Die Reaktionen sind Unverständnis... das hätt ich nie von dir gedacht, von deiner .... ja, aber von dir? ... über... was ist denn los, du machst das doch sonst immer... bis hin ... das ist ja krank...
    Und du stellst für dich einfach nur fest, ja, das scheine ich auch zu sein... nur wie gehe ich mit den beiden um?
    Die erste Reaktion war zurückzurudern und wieder in das erste Bild zu schlüpfen, aber im Hinterkopf ist dann ich kann auch anders sein, und wie halte ich das in Schach...(weil es ein doch auch erschreckt)?
    Aber auch, warum soll ich das in Schach halten, es ist halt ein Teil von mir?
    Wie bekomme ich das in die Waage? Und warum/wodurch kommt,kann es zu Tage kommen?
     
  2. Reinfried

    Reinfried Guest

    Hi Lotti!

    Ich weiß nicht, wie alt Du bist, aber bei mir traf der Spruch: "Ab der Lebensmitte wird man immer mehr zum Aszendenten" zu. (@die Astrologen hier: Ich weiß, das ist ein oberflächlicher Spruch, den man so wahrscheinlich nicht stehen lassen kann, aber für mich wars zutreffend).

    Im Klartext: Ich war immer der aktive, mutige und draufgängerische Widder. Plötzlich entdeckte ich bei mir zögerliche, total sensible Seiten - mein AC ist Krebs. Einen Schritt nach vor, zwei Schritte zurück....ich begann mich selbst in Frage zu stellen, denn SO WAR ICH NIE.... Ich hab mich bis heute nicht wirklich mit diesen Eigenschaften ausgesöhnt....

    Könnte so etwas ähnliches bei Dir zutreffen?

    Lg
    Reinfried
     
  3. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Werbung:
    Hallo Lotti66,

    nicht in Schach halten, annehmen. Annehmen bedeutet, es als einen Teil von Dir wirklich ANnehmen, nicht nur hinnehmen oder erdulden. Beobachte Dich selbst, erkenne: das bin ich ! Und nehme es an, so wie es sich zeigt.

    Du bist sehr viel mehr, als das Bild, was Du von Dir hast. Da sind viele viele Seelenanteile aus früheren Leben in Dir, die früher oder später an die Oberfläche kommen, weil sie geheilt werden wollen. Und Heilung bedeutet: ganz werden. Das heißt, Du nimmst diese Seelenteile an als einen Teil Deines wahren Selbst und wirst dabei immer mehr Seele. Du lässt die Bilder, die im Laufe Deines Lebens von Dir entstehen immer wieder los, bis Du keine Bilder mehr brauchst. ;)

    Liebe Grüße
    Gabi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen