1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bibel und DS

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von conny01, 6. Mai 2008.

  1. conny01

    conny01 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    584
    Werbung:
    Mal eine Frage die normalerweise ins Religionsforum gestellt werden sollte, aber aufgrund dessen, da ich ja glaube meine DS gefunden zu haben, passt es wohl besser hier.
    Meinen Bericht könnt ihr im Thread "Ist er meine DS???" nachlesen. Jedenfalls hab ich eine Bekannte, die ist Zeuge Jehova. Das bin ich nicht, aber sie erzählte mir viel aus der Bibel, was auch gar nicht so verkehrt ist, aber manches lässt sich mit meinem Gefühl nicht vereinbaren. Ich könnte also niemals wie sie es macht, von Haus zu Haus oder in diese Sitzungen gehen. Würde mir nichts geben und auch gar nichts bringen. Trotzdem verurteilt sie mich jetzt dafür, was da gerade passiert. Sie sagt, dass ich eine Sünde begehe´, weil nach der Bibel mein Mann der "einzige" sein muss. Ich werde also irgendwann von Gott dafür bestraft. Denn: Ein Seitensprung fängt ja im Kopf und im Herzen an und wird dann erst ausgeführt. Ich solle also die Notbreme ziehe, weil ich mich ja angeblich verliebt habe. Aber es ist erstmal mit der DS oder Seelenverwandschaft was ganz anderes. Vor allem glaubt sie nicht an Reinkarnation, wir leben nur einmal weil es so in der Bibel steht. Und nachher alle im Paradies.
    Komisch: Aber irgendwie schwirrt mir ihre Aussage jetzt schon im Kopf rum. Sie hat schon eine starke überzeugungskraft. Aber bis vor einer Stunde hab ich meinem Weg in Bezug auf DS noch so klar vor mir gesehen und die ´letzten fünf Minuten bin ich am Boden zerstört. Kann mich mal jemand aufbauen und in den Arm nehmen.????:confused:
    Habt ihr Bekannte die auch so extrem sind???
     
  2. FrauLuna

    FrauLuna Guest

    Guten Abend,

    au weia, diese Frau hatte ja ganz schön Überzeugungskraft, was? - Was eigentlich über allem steht ist, dass Gott kein strafender Gott ist.

    Gott ist pure Liebe, purstes und hellstes Licht. Gott ist einfach da, aber er wertet nicht. Er lässt den Seelen seine eigene Erfahrung und streckt aber immer und stetig seinen liebenden Arm aus, den wir jederzeit ergreifen dürfen.

    Es ist der grösste Quatsch und gehört eigentlich auch verboten, soetwas zu verbreiten. Die Dinge, die dies Frau angesprochen hat, sind mit Verlaub nicht der universellen Wahrheit entsprechend.

    Dein Thema Dualseele habe ich nicht gelesen, aber ich möchte Dir gerne etwas Klarheit und Licht bringen. Du wirst von Gott nie bestraft. Deine eigenen Erfahrungen sind es, die Dich in einen Lernprozeß bringen. Es geht um den Lernprozeß auf Deinem seelischen Weg, nicht aber um einen zornigen Gott, der Rache schickt.

    Nein, nein, Gott ist ein Begleiter, der immer bei Dir ist und Dich für alles liebt, was Du tust. Er ist nichts als Liebe und Licht. Er wertet nicht, er liebt Dich nur.

    Alles Liebe auch von mir
    Luna
     
  3. Pool of Peace

    Pool of Peace Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2007
    Beiträge:
    764
    Ich bin selber so extrem. :)

    Wenn du mit deiner Dualseele eine Beziehung anfängst, dann ist das eben nichts anderes, als wenn das nicht deine Dualseele wäre.
    Und wenn du mit jemand anderem als deinem Mann ins Bett gehst, dann ist das Ehebruch. Punkt.
    Was du tust liegt samt und sonders in deiner Verantwortung, und wird nicht dadurch entschuldigt, dass das deine Dualseele ist.

    Ob du verliebt bist, weißt du selbst am besten. Wenn du nicht verliebt bist, dann muss es für dich auch kein moralisches Problem sein.

    Am besten redest du mit deinem Mann drüber...wenn er nix dagegen hat ist es kein Ehebruch. ;)
     
  4. conny01

    conny01 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    584
    Ob du verliebt bist, weißt du selbst am besten. Wenn du nicht verliebt bist, dann muss es für dich auch kein moralisches Problem sein.




    Hallo,
    danke für deine Antwort.
    Manche Menschen nennen es sicher "verliebt sein" Aber ich weiß, dass es was anderes ist. Bei meinem Mann hatte ich Gefühle des Verliebtseins und das spürte ich. Aber was das jetzt ist, hatte ich noch nie. Ich weiß nicht, man kann sich doch denken, dass man jemanden- entschuldigt bitte jetzt den krassen Ausdruck - "geil" findet und das wars dann. Doch hier ist es eben auch was anderes. Wäre ich nur verliebt, würde dieses Gefühl auch wieder mal aufhören, das tut es aber nicht, es wird immer extremer. Ich will es nicht damit entschuldigen, dass ich glaube er ist meine DS. Aber warum hatte ich bei diesem Menschen als ich ihn das allererste mal gesehen habe, das Gefühl, den kennst du schon immer. Ich wußte es sogar, wollte es mir aber nicht eingestehen und ich weiß dass er es auch weiß.
    Mit meinem Mann hab ich drüber geredet. Er fände es bestimmt nicht gut, wenn ich mit ihm ins Bett steigen würde.
    Nur: Ganz ehrlich: Ich weiß nicht, ob ich wenn sich die Situation ergeben würde, ich nein sagen könnte, selbst wenn ich es wollte. Das hat nichts mit der Liebe zu meinem Mann zu tun. Bis jetzt ist mir jedenfalls sowas noch nicht passiert. Ich habe ihn noch nie betrogen. Ich bin schon der Mensch der sowas nicht leichtfertig tut.
    Ich glaube die, die das selber schon erlebt haben, verstehen was ich meine. Es ist eine magische Anziehungskraft die sich durch nichts vergleichen lässt.
    Deshalb auch meine Frage: Wenn es wirklich Sünde ist, ist es sie dann jetzt schon oder erst wirklich erst wenn es passieren "würde/sollte/kann"? Denn im Herzen hab ich ja nach der Bibel eh schon meinem Mann betrogen, dann oder?
     
  5. Tarja

    Tarja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    auf der Erde
    Hi Conny01,

    ich würde tun, was mir mein Herz sagt. Dann kann ich nichts falsch machen.
    Wer aus Liebe handelt und etwas mit aller Liebe tut, wird nicht vor Gott oder sonstigen Menschen gerichtet.

    Ob es "Sünde" ist zu lieben? Hm, alles wirft einen Schatten aus. Doch sieht man diesen nicht nur im Licht?

    Gefühle kann man nicht steuern, nicht wirklich. Wer das kann, der hat wohl keine!
    Mir ist es unerklärlich, wie man Liebe verdrängen soll. Das macht alles noch schlimmer und du drehst dich im Kreis. Lebe das Gefühl in dir aus.
    Es ist dein Leben, aber auch dein Gewissen.
    Komm ins Reine und dann handel aus deinem Herzen heraus.

    Ich wünsche dir, dass die Zeit des Zweifelns vergeht und du erkennst, warum es mit deiner DS so sein soll.

    Alles Liebe!:liebe1:

    Tarja
     
  6. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.881
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Liebe Conny,

    Bibeltexte sind reine Auslegungssache.
    Was, wenn der, dem du jetzt begegnet bist, und von dem du denkst er sei deine DS, der einzige Mann ist, und der, den du geheiratet hast, nur ein Partner, den du vorher treffen solltest, dessen Bestimmung es ist dir einen Weg zu weisen?

    Ich hab mich oft gefragt, was wohl mit dem Spruch "Was Gott zusammengeführt hat, darf der Mensch nicht trennen" gemeint ist. Hat Gott deinen Mann und dich zusammengeführt, oder wars der Zu-Fall/eine Lern-Aufgabe, die zu der Begegnung führte? Ist damit lediglich der Akt des Ringtauschs in der Kirche gemeint?
    Wenn Gott auf dieser Erde überhaupt etwas zusammenführt, und wenn die DS-Geschichten stimmen, was ich inzwischen glaube, dann sind es wohl diese Paare, egal was die Kirche erzählt.

    Im Übrigen: Was sollte Gott dagegen haben, wenn Menschen sich lieben? Glaubst du Gott verurteil Liebende? Denkst du Gott will, dass du unglücklich bist, weil du wegen irgendwelcher Moralapostel dein Gefühl nicht lebst und im Endefffekt vielleicht daran zerbrichst?
    Da gibt es auch den Spruch "Gottes Wege sind unerforschlich", und er hat dich genau dorthin geführt, wo du heute bist, er hat dir das Geschenk einer Seelenliebe auf Erden gemacht.

    Da du dich ja oft mit deiner Zeugen Jehova Freundin untehältst, ist es klar, dass dich solche Aussagen verunsichern. Das geht nach dem Motto: Stiller Tropfen höhlt den Stein!, das ist ganz leise, schleichende Manipulation, oder Gehirnwäsche, wie du es nennen willst.
    Und wenn es in ihren Augen eine "Sünde" ist, was denkt sie denn, welche Folgen diese "Sünde" für dich haben wird? Wirst du in der Hölle schmoren? Mach dir nichts draus, da triffst du uns alle wieder, denn wir sind, wenn man derartige Begriffe benutzen will, alle "Sünder".

    Schade, dass du in der momentanen Situation, die ja sicher sehr belastend für dich ist, in einer sogenannten Freundin keine Unterstützung findest, sondern mit irgendwelchen Bibeltexten von ihr zugequasselt wirst. Ihren moralischen Zeigefinger sollte sie sich sparen und mal ein wenig über ihren eigenen Tellerrand schauen.

    LG, Ruhepol
     
  7. Esofrau

    Esofrau Guest

    Hallo Conny,

    bin nur "zufällig" :D hier gelandet, weil ich gerade nicht wusste, was DS heißt und wollte eigenlicht nur nachlesen, was das heißt. Nun aber, möchte ich dir antworten zu der Frau, die dich beeinflusst und die selbst unter Einfluss steht.

    Das, was in der Bibel steht, ist nicht vollständig! Die Geschichte über die Reinkarnation wurde von irgend einem machtbesessenen Kaiser, ich glaube im 4. Jh., aus der Bibel gelöscht - soviel zunächst dazu!
    Gott ist der Schöpfer von allem-was-ist!!! Wenn es eine "Sünde" gäbe, hätte er auch diese erschaffen, nicht wahr? Nun denke mal logisch: Wieso sollte sich Gott dafür bestrafen, dass Menschen etwas wählen, was er selbst erschaffen hat? hm?
    Die Kirchen und Religionsgemeinschaften haben schon immer Macht ausgeübt und den Menschen Angst eingeflößt - welches Mittel außer der Angst ist stärker, um Macht auszuüben? Und das Gefühl, etwas falsch zu machen, weil man ja so erzogen wurde und in dieser Gesellschaft lebt, gibt einem das Gefühl eines schlechten Gewissens und von Schuld - und die wiederum macht klein und handlungsunfähig bzw. handlungsunwillig. Wer freut sich wiederum darüber? Wer hat da die Macht? ...

    Also: die Liebe Gottes ist alles-was-ist! Kein Mensch kann diese kleiner machen - egal mit welchen Mitteln! Die Entscheidung, zu glauben, liegt bei jedem Individuum selbst!

    LG
    Esofrau
     
  8. omnitak

    omnitak Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    394
    Liebe conny01,

    ich verstehe dich, und erzähle dir etwas von mir. Wenn ich eine SV treffe bin ich oft schon so weit in Zukunftsideen, Vorstellungen und Illusionen, statt einmal ganz Sachte zu beginnen. Das hindert am offenen aufeinander zugehen, meine Erwartungen führen zu Druck, meine SV´s spüren das. Ich war verheiratet (2 Kinder), meine DS hat mir geholfen mich aus einer unglücklichen Beziehung an der ich festgehalten habe zu lösen. Ich habe mich aus dieser Beziehung gelöst, und meine DS hat sich dann von mir gelöst, ihre und meine Aufgabe war momentan erledigt, mehr konnte sie nicht machen, sie ist sehr krank. Durch die nächsten SV´s habe ich wieder gelernt, nicht einfach, weil immer sehr viel Gefühl dabei war und keine Partnerschaft daraus entstanden ist, muss auch nicht zwingend sein.

    Ich versuche zu lernen, nicht sofort an Beziehung zu denken, und erst mal eine Begegnung zuzulassen. Es ist mir aber auch passiert das eine SV oder KG (Karmische Geschichte) dasselbe macht wie ich, nur umgekehrt. Das heißt sie denkt auch an eine Beziehung und blockt gleich erst mal eine Begegnung ab, da ihre fixen Weltbilder sie daran hindern. So hat jeder hier seine Lernaufgaben und das sind alle unserer Beziehungen wenn wir sie genau betrachten.

    Ich möchte dir noch die Geschichte von Beppo dem Straßenkehrer erzählen. Ich habe ihn gefragt, wie er das schafft, hunderte von Kilometern Straße zu kehren, und den Überblick zu bewahren bei dieser gewaltigen Aufgabe.

    Beppo hat zu mir gesagt: "Ich kehre immer nur den nächsten Schritt".


    Alles Liebe
    omnitak
     
  9. conny01

    conny01 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    584
    Werbung:
    Hallo omnitak,

    ja ich will ja auch erst mal den nächsten Schritt tun. Ich wollte damit gar nicht sagen, dass ich es gleich auf Beziehung auslege. Ich meinte damit eigentlich bloß, dass meine Gefühle so verrückt spielen, dass ich sie nicht mehr unter Kontrolle habe. Und ich merke er eigentlich auch nicht, er unterdrückt sein Bauchgefühl nur und geht auf seinen Verstand. Das merke ich jeden Tag immer mehr. Wahrscheinlich kann er es nicht deuten und blockt ab aber das geht bei ihm auch nicht immer. Das merke ich daran, weil er oft an mir vorbei geht und bewusst auf die Seite sieht. Und ein anderes mal unbewusst lässt er dieses Gefühl zu. Er schaut mir dann in die Augen und sagt mir: "Hey du, bist du endlich da." Aber wenn es von ihm auch unbewusst kommt, und es wäre die Gelegenheit mal ganz ungezwungen zu quatschen (auch von seiner Seite her) dann kommt irgendwer. Ist keiner dabei, ist es meistens bewusst und wir schalten sofort unseren Verstand ein. Beide, leider!?!:confused:
    Geprägt bin ich schon von meiner Freundin, verstehen könnte sie das nie. Sie wird mir die Freundschaft kündigen, wenn ich nicht bald wieder zu klarem Verstand komme. Aber: Mein Gefühl ist schon so stark mittlerweile, dass das schlechte Gewissen auch immer weniger wird.
    Mein Mann verhält sich übrigens neutral. Er weiß nicht, ob er das glauben soll, oder nicht. Manchmal hab ich das Gefühl er glaubt daran, dann mal wieder nicht. Aber wirklich eifersüchtig ist er gottseidank nicht. Dass er darunter leidet würde ich auch nicht wollen.
     

Diese Seite empfehlen