1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

bequeme Religion vs. gefährliche Religion

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von heugelischeEnte, 25. April 2013.

  1. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.124
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    als es mag als Eigenlob gelesen werden, aber gegen Anfechtung dieser Art hab ich ja mein Laserschwert, aber das Topic ist so heiß wie sonst nichts was.

    Vertreter der bequemen Religion vs. jene die sich mit halbgewachsenen Wahrnehmungen identifizieren und alles aufgeben wollen und gefährlich sind.

    Die Wahrnehmungen des Ultra (Unbetrittener Sinn der Religionen) sind genauso natürlich wie die Wahrnehmung der gewöhnlichen fünf Sinne. Das sind nicht halluzinierende Deliriums wie die Ignoranten Leute glauben. Ungeduldige und Ruhelose Leute nehmen den gefährlichen Weg der Drogerie.

    Das Ultra wird nicht präsendiert von den krampfhaften pathologischen Suggestionen der ignoranten, fanatischen, halluzinierenden Leute des bequemen Religionsanschauung.

    Es ist notwendig studienfähiger zu sein und weniger stolz. Die Wahrnehmung des Ultra existiert und soll studiert werden. Nicht nur dazu dienen die orientalischen Wissenschaften des Yoga, dass so ein wichtiger Bestandteil einer schönen Religionsform ist.

    Wir leugnen nicht, dass in vielen Medien psychische Paroxysmen existieren, begleitet von Zuckungen, Pythonismus mit all seinen Manifestationen etc. etc. Die phytonischen Krisen, die sogenannte Krise des Loa der Haitianer, die ekstatisch-konvulsive Krise währenddessen jene ihre supersensible Wahrnehmungen haben, sind aber in der Tiefe absolut unbekannt der Wissenschaft und der gerichtlichen Psychiatrie.

    Wenn wir unseren intellektuellen Stolz hinweg nehmen, werden wir beim Beschluss ankommen, dass wir ein sensibles Phänomen analysieren, objektive Stadien (das Ultra) des menschlichen Organismus. Wie auch immer hat die konventionelle Wissenschaft keine Autorität um in einer absoluten Art die Wahrnehmungen des Ultras zu richten. :)

    Universeller kultureller Friede
     
  2. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.064
    Ort:
    burgenland.at
    Parallel zu der generellen Behauptung:

    „Dem Menschen hilft nur der Mensch, sonst nichts und niemand.“

    Den man gelegentlich so oder in Variationen in Religionen wieder findet,
    da existiert ein spiritueller Leitsatz,
    diesen könnte man wie folgt in Worte kleiden:

    „Der Schlüssel für die Kommunikation mit externen Seelen, die wirklichen Visionen,
    nur emotional, oder auch akustisch, eventuell sogar visuell,
    die über die beginnende vermeintliche eigene Schaffenskraft hinausgehen,
    der, dieser Schlüssel, befindet sich im Verhältnis von Seele zu Seele, auf der seelischen Ebene.“

    Darum macht es Sinn seine eigene Seele helle zu finden,
    oder sich von ihr aus dem Existenzkampf reißen zu lassen.

    Weniger Erfolg verspricht zum Beispiel Waterboarding,
    da kommen doch nur versteckte Waffenlager oder geheime Unterstützungskonten zum Vorschein;
    oder das moderne sich selbst in die Luft sprengen,
    da wird zwar die Situation des Handelnden extern verlagert,
    aber die erforderlichen Anknüpfungen an lebende Seelen werden gleichzeitig
    in unerreichbare Ferne gerückt.



    und ein :weihna2
     
  3. retual

    retual Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2011
    Beiträge:
    2.440
    Ort:
    Allgäu
    Religion ist ne Bewußtseinskrankheit!!!

    Es gibt nichts schlimmeres als religiöse Menschen
     
  4. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.064
    Ort:
    burgenland.at
    Werbung:

    Religionen sind fordernd - mich wundert das nicht.

    Denn fast ausschließlich ist das was sie haben verkümmert.



    und ein :weihna1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen