1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

beklemender Traum von der Familie

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Zaraphe, 17. März 2012.

  1. Zaraphe

    Zaraphe Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2011
    Beiträge:
    657
    Werbung:
    Hallo,

    das an was ich mich in meinem Traum noch erinnern kann ist, dass ich ziemlich plötzlich und unerwartet erfahre, dass meine Mama an den Folgen ihres Krebs starb. Ich fand es zufällig heraus und meine Geschwister sowie ihr Lebensgefährte verheimlichten es zuvor vor mir. Ich bin von allen Wolken gefallen und meine Gefühle waren sehr unangenehm. Ich hatte Angst um meine Mama, obwohl es ja soweit in dem Traum schon zu spät war. Ich war sehr wütend auf meine Familie, dass sie es mir so lange verheimlichten.
    Um mich herum war kein Raum, es wirkte nur beengt, dunkel und unangenehm.

    Dann wanderte mein Traum und ich war mit meiner kleinen Schwester und 2 Freunden (die Gesichter kenne ich nicht aus meinem wahren Leben) unterwegs. Am Weg zum Haus meiner Mama überquerten wir eine Straße (genau am Ende, wo sie eine Sackgasse ist) und meine Schwester, die in meinem Traum erst 6-7Jahre alt war, rannte plötzlich los. Von links kam ein silbernes, altmodisches Auto. Der Fahrer war bereits sehr langsam unterwegs, dennoch hatte ich angst, rief den Namen meiner Schwester. In dem Moment blieb sie stehen und das Auto erfasste sie.. Sie geriet dadurch unter das Auto.. Ich schrie den Fahrer (einen etwa 60jährigen) an, er wäre doch eh so langsam gefahren, wieso er nicht gebremst hat und er soll jetzt langsam zurück fahren.
    Ich sah meine Schwester da liegen und hielt mein Ohr an ihren Mund. Ich hörte dass sie atmet und plötzlich hob sie sich und lachte. "Haha ich habe nur einen Spaß mit dir gemacht, mir geht es gut!"
    Ich war verdutzt und es machte sich einerseits erleichterung in mir breit, andererseits war ich wieder verärgert.
    Dann gingen wir weiter und der Fahrer fuhr auch noch diese 2 Freunde von mir leicht an, worauf ich ziemlich böse wurde, wie dumm man sein könnte und direkt noch 2Menschen fast überfährt.

    Die Geschichte ging dann im Haus meiner Mama weiter und meine Mama war auch da. Außerdem unsere alte Katze, die vor 2Jahren starb.
    Mein Gefühl war sehr unangenehm. Ich fühlte mich nicht wohl.. Es war so beklemmend und es fühlte sich einfach nicht richtig an.
    Ich war auch eindeutig nur zu besuch und ging dann auch nach einiger Zeit, wodurch mein Gefühl sich besserte.
    Das wars so im Groben.

    Können meine Mama und meine Schwester, sowie mein Lebensort für gut 17Jahre (das Haus meiner Mama) dafür stehen, dass ich mich von altem Löse, es aber eben noch nicht ganz schaffe?
    Und dass ich angst habe das neue(junge) durch aufhaltsame, blöde Umstände zu verlieren?
    hmm

    War auf alle Fälle kein entspannter Schlaf...

    Liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen