1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Begabung? Gibt es Tipps für Anfänger?

Dieses Thema im Forum "Orakel, Wahrsagen" wurde erstellt von Bayernmaedel, 24. November 2005.

  1. Bayernmaedel

    Bayernmaedel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    7
    Ort:
    nähe Bremen
    Werbung:
    Hallo,

    ich bin neu hier, ok, nicht mehr ganz neu, lese schon ne Weile mit.
    Seit gestern habe ich meine Tarotkarten von Walter Wegmüller/Zigeunertarot inkl. des Buches von Sergius Golowin.
    Natürlich möchte ich mich jetzt damit intensiv befassen, lernen die Karten zu legen.
    Um die Karten gut und richtig zu legen, ist dafür eine Begabung/Gabe von nöten? Wenn ja, wie kann ich es feststellen ob ich "geeignet" bin?
    Gibt es Dinge auf die ich achten sollte?
    Denn ich möchte es vernünftig angehen. Ist eventuell meine Sensibiltät/Emotionalität eher hinderlich?

    Für Feedback und Tipps wäre ich sehr dankbar.

    Es grüßt Euch ganz lieb

    Bayernmaedel
     
  2. Chimba

    Chimba Guest

    Hallo Bayernmädel :)

    um herauszufinden, ob Dir das Kartenlegen liegt, macht es Sinn, einfach mal zu legen, und dann auszuprobieren, ob das, was Du gelegt hast, für Dich Sinn macht. Ob es auf deine Fragestellung zutrifft, anwendbar ist.
    Oft versteht man die Antwort der Karten nicht gleich, man braucht also Zeit.
    Manchmal ist auch das spezielle Set nicht das Richtige, oder die Art der Karten. Oder schlichtweg der Zeitpunkt. Man kann nicht immer legen, es gibt Phasen, da geht´s nicht so gut. Aber das merkst Du.

    Als sehr praktikabel hat es sich herausgestellt, Tageskarten zu ziehen.
    Du ziehst jeden Tag eine Karte, interpretierst sie, hast den ganzen Tag über genug Zeit, Dich mit ihr und ihren vielfältigen Bedeutungen auseinanderzusetzen und kannst auch ihren Bezug zu dem Tag in deinem Leben, an dem Du sie gezogen hast, herstellen.

    So gehst Du über längere Zeit alle Karten durch, manche werden Dir öfter unterkommen, andere weniger oft.

    Auch das Legen für andere bzw das Interpretieren für andere hier im Rahmen des Forums trägt viel zur "Reife" bei. Noch dazu, wo Du hier feedback bekommst bzw andere Meinungen lesen kannst.

    Die Sensivität/Emotionalität kann, aber muß Dir nicht im Wege stehen.
    Das ist weder gut noch schlecht.
    Solltest Du aber andere beraten wollen, ist ein gewisses Abgrenzungsvermögen bestimmt von Vorteil. Bzw. solltest Du gerade vor Emotion überfließen, macht es eher keinen Sinn, genau dann Karten zu legen. Sie lassen sich nämlich auch ganz gerne mal beeinflussen. Nüchtern in jeglicher Hinsicht, lautet die Devise. ;)

    Ich hoffe, Du kannst was mit meinen Gedanken anfangen. :)
    liebe grüße,
    chimba :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen