1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Auf wiedersehen mein treuer Freund

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von Desputia, 22. Februar 2010.

  1. Desputia

    Desputia Guest

    Werbung:
    Mein lieber und treuer Berrie!

    Als Du uns am 04.Sept.2002 vom Tierschutz gebracht wurdest, war Dein Start bei uns mehr als schwer:

    morgens, an diesem Tag, hatte ich meine 16 jährige Katze einschläfern lassen müssen und als der Tierschutz uns Mittags anrief und fragte, ob wir Dich nehmen könnten, Du wärst so kompliziert, zu alt und krank zum einfachen weitervermitteln, da überlegten Andreas und ich nicht lange und sagten trotz unserer Trauer JA.

    Am Nachmittag brachte man Dich: ein schwarzer, riesiger Pointer-Mix, leicht ergraut stand vor mir und sah mich aus unsicheren Augen an.

    Die Leute vom Tierschutz erklärten uns, das Du um die 8 bis 9 Jahre alt seist, Deine Zähne, vom Steine zerbeißen, blutig bis aufs Zahnfleisch abgewetzt wären, Deine Ohren von chronischem Pilz befallen und die Lunge sei angegriffen, was ewigen Husten zur Folge hatte.
    Dadurch das Du auf der Strasse gelebt und einige "Besitzer" hattest, warst Du nicht wirklich auf ein Leben in einer Wohnung eingestellt - uns war es egal.

    Die Trauer um meine Katze, die 16 Jahre an meiner Seite gelebt hatte, war riesig, dennoch hast Du Berrie, mein Herz im Sturm erobert.

    Wir versuchten es und binnen nur weniger Tage wurdest Du mein bester Freund.

    Kannst Du dich noch an unseren ersten Spaziergang erinnern? Leinen wie Halsbänder kanntest Du nicht - Du gingst mit mir Gassi, ich hing wie ein Affe am Ende der Leine, Du zogst so sehr das dass Halsband riß.

    Innerhalb der ersten 7 Tage bei uns hast Du 5 Halsbänder geschrottet.

    Am 8ten Tag kam Andreas mit einem neuen Halsband heim - 75 Euro - ich fiel fast um vor Schreck als ich sah wie teuer das Ding war. Aber es war weich und hielt Dich dennoch bis HEUTE.

    Mein Freund, wir haben in Deinen letzten Jahren so unendlich viel zusammen erlebt, konnten wahnsinnig viel voneinander lernen und ich bin dankbar, das man Dich zu uns brachte.

    Du hast zwar in all den Jahren nie gelernt an der Leine zu gehen (was auch nicht nötig war, denn Du hast aufs Wort gehört), aber Du als auch ich haben heute etwas ganz Entscheidendes aus unserer Zeit mitnehmen dürfen:

    beständige LIEBE!

    In den letzten Monaten hast Du enorm abgebaut, wurdest taub, inkontinent, demenz, der Krebs brach aus und Deine Lungen wurden immens schlimmer.

    Gestern Abend, als Andreas und ich Dich vor der Heizung liegen sahen, da war uns klar, dass der größte Teil von Dir weg war.

    Du hattest das erste Mal enorme Schmerzen.

    Wir schauten uns wortlos an und wussten, dass wir Dich loslassen müssen.

    Als Du heute Morgen bei Miguel, unserem Tierarzt warst, schaute er Dich nur kurz an, schüttelte traurig mit dem Kopf - Du bekamst eine Beruhigungsspritze und nach 15 Minuten 2 andere.

    Dann warst Du weg - Dein Herz hatte aufgehört zu schlagen.

    Mein Herz ist furchtbar schwer - Du bist nicht mehr bei uns, fehlst uns allen so sehr, aber:

    ich bin so unendlich dankbar das Du Deine Letzten Jahre an meiner Seite verbracht hast.

    Ich liebe Dich mein treuer Freund und weiss das wir uns wiedersehen!

    Dein Frauchen
     
  2. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.694
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    :trost:

    habe das auch schon erlebt, weiß wie du dich jetzt fühlst.
     
  3. Boubes

    Boubes Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    2
    Liebe Desputia,
    was du da gerade geschildert hast ist so schmerzhaft. Gerade weil ich das auch schon mehrfach erlebt habe kann ich deine Trauer und deine Gefühle so gut verstehen und nachvollziehen.
    Zum Trost kann ich dir nur mit auf den Weg geben: Du hast deinem treuen Gefährten als Ausgleich zu seinem ersten sehr schlechten Teil des Lebens - einen zweiten und sehr schönen Teil geschenkt. Bei dir konnte er erfahren was Liebe, Treue und Familie bedeutet. Er hat gespürt, dass er ein Teil von euch war. Das ist das Beste, was wir unseren Tieren während ihrer Zeit hier auf Erden mitgeben können.
    Ich habe selbst bis vor 2 Jahren als mein Mann gestorben ist, immer wieder Hunde aus Spanien aufgenommen, gepflegt und in neue gute Hände vermittelt. Natürlich ist der erste Hund auch bei uns hängen geblieben, obwohl wir bereits einen hatten.
    Nun sind Pauli und ich alleine, mein Mann ging vor 2 Jahren und Anka, unsere Münsterländer Hündin ist ihm 8 Monate später gefolgt, weil irgendein Mensch meinte er müsse Gift auslegen :-( .
    Mein kleiner "Spanier" und ich sind zwar hier alleine, aber in unseren Herzen sind wir immer noch alle zusammen.
    Du wirst deinen Hund bestimmt nie vergessen und er weiß das. Aber er wird dir nicht böse sein, wenn du - wenn die schlimmste Trauer vorbei ist - einem anderen Hund die Chance auf ein gutes zuhause gibst.
    Ich schicke dir eine herzliche Umarmung und trauere mit dir um deinen verlorenen Freund. Er wird an der Regenbogenbrücke ganz bestimmt auf dich warten!
    Liebe Grüsse.
    BM
     
  4. Desputia

    Desputia Guest

    Danke BM! :kiss4:

    Wir haben hier einen halben Zoo: neben Berrie noch 5 weitere Hunde, 3 Katzen & Vögel.

    Berrie wird mich garantiert irgendwann abholen, zusammen mit meinem Sohn.
    Loslassen müssen wir alle, das bringt das Leben mit sich, aber:

    es tut weh!
     
  5. Seifenblase

    Seifenblase Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    380
    Ort:
    rund um Pforzheim
    Liebe Desputia,
    Dein Text hat mich sehr berührt und ich kann Deinen Schmerz sehr gut verstehen.
    Es ist schwer, Worte des Trostes zu finden aber vielleicht tröstet Dich der Gedanke, dass Berrie friedlich eingeschlafen ist, denn sein geliebtes Frauchen war ja bei ihm.
    Ich bin sicher, dass er auf Dich wartet - schließlich durfte er ja die glücklichsten Jahre seines Lebens an Deiner Seite verbringen.
    :umarmen:
     
  6. Desputia

    Desputia Guest

    Werbung:
    Danke Seifenblase :umarmen:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen